Berufsbegleitenden in Sachsen-Anhalt studieren?

Bundesland

Sachsen-Anhalt

Hochschulen

12 Hochschulen

Sachsen-Anhalt

Sachsen-Anhalt ist eingebettet zwischen seinen Nachbarbundesländern Niedersachsen und Thüringen im Westen und Brandenburg und Sachsen im Osten. In seiner Landeshauptstadt Magdeburg leben 230.000 Einwohner. Halle ist die zweite Großstadt des Bundeslandes. Andere bedeutende Zentren sind Dessau mit seinem Bauhaus, die beiden Lutherstädte Wittenberg und Eisleben, Quedlinburg mit der zum UNESCO-Welterbe zählenden Altstadt sowie Stendal und Bitterfeld. Insgesamt leben 2,25 Millionen Menschen in Sachsen-Anhalt. Mit der Altmark im Norden, dem Harz im Westen sowie der Weinregion Saale-Unstrut im Süden sind beliebte Ferienregionen im Sachsen-Anhalt zu Hause. 

Berufsbegleitend in Sachsen-Anhalt studieren

Das Bundesland verfügt mit der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg und der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg über zwei große Universitäten. Hinzu kommen acht Fachhochschulen, deren Niederlassungen über ganz Sachsen-Anhalt verteilt sind. Klassische Hochschule sind die Hochschule Anhalt, die Hochschule Harz sowie die FHs in Merseburg und Magdeburg. Einen besonderen Stellenwert nehmen die Burg Giebichenstein Kunsthochschule Halle und die Evangelische Hochschule für Kirchenmusik Halle ein.

Wer neben dem Beruf in Teilzeit studieren möchte, hat hierzu in Sachsen-Anhat diverse Möglichkeiten. Etliche Hochschulen sowie die beiden Universitäten halten insgesamt 20 Studiengänge von Angewandte Gesundheitswissenschaften über Sexologie bis zu Wirtschaftsingenieurwesen für Berufstätige bereit.

Weiterlesen...

Nicht gefunden, was Sie suchen? Hier finden Sie alle Studienmöglichkeiten

Schließen

Alle Fachbereiche auf einen Blick finden Sie unter: www.das-richtige-studieren.de

Schließen

Alle Fachbereiche auf einen Blick finden Sie unter: www.das-richtige-studieren.de