Gesundheitsmanagement - Fernstudium & berufsbegleitendes Studium

Suchen Sie seriöse Informationen zu einem berufsbegleitenden Gesundheitsmanagement Studium als Abendstudium oder Fernstudium? Nachfolgend finden Sie alles, was Sie wissen müssen. Wir listen alle Studienmöglichkeiten auf und haben auch einen Überblick, welche Studieninhalte im Abend- oder Fernstudium Gesundheitsmanagement vermittelt werden.

Ein berufsbegleitendes Gesundheitsmanagement Studium eignet sich z.B. für Mediziner, die (mehr) Managementaufgaben übernehmen wollen (z.B. als Leiter im Krankenhaus oder selbständiger Arzt in einem MVZ). Weitere typische Zielgruppen, die von solch einem Abend- oder Fernstudium profitieren, sind Beschäftigte im Pflege- und Gesundheitswesen, die z.B. nach einer Ausbildung und etwas Zeit im Berufsleben den Grundstein für weitere Karrierestufen legen wollen.

Wie Sie sicherlich wissen, ist die Gesundheitsbranche ein riesiger Markt, der an vielen Stellen noch schlecht gemanagt wird. Ein Gesundheitsmanagement Studium bereitet Sie darauf vor, es besser zu machen. Im Studium lernen Sie knallhartes BWL-Know-how, aber auch medizinspezifische Inhalte, wie z.B. Versicherungswesen oder Gesundheitsförderung/ Prävention. Wir haben nachfolgend alle nebenberuflichen Studiengänge und weiterführende Fakten zusammengestellt.

Wussten Sie, dass...

… der Gesundheitssektor mit einem einem jährlichen Wachstum von 3,5 Prozent in den vergangenen 10 Jahren deutlich stärker als das BIP gewachsen ist?

… in der Gesundheitswirtschaft mit 6,8 Millionen Erwerbstätigen rund jeder sechste Arbeitsplatz in Deutschland liegt?

… trotz steigender Umsätze 2014 nur knapp jedes zweite Krankenhaus ein positives Jahresergebnis erreichen konnte?

Gesundheitsmanagement: Studiengänge und Infos

Fernstudium oder berufsbegleitendes Präsenzstudium?

Ein berufsbegleitendes Gesundheitsmanagement Studium ist inhaltlich an der Schnittstelle zwischen Gesundheitswirtschaft und BWL angesiedelt. Wer sich für diese Kombination interessiert, hat zwei Studienformen zur Auswahl:

1. Fernstudium
2. Präsenzstudium

Es gibt teils erhebliche Unterschiede zwischen den Varianten, daher sollten Sie sich zunächst einen allgemeinen Überblick verschaffen und sich ehrlich selber einschätzen. Sind Sie jemand, der besser lernt, wenn er im Klassenverbund studiert oder sind Sie lieber flexibel und lernen, wann und wo Sie möchten? Als Grundlage empfehlen wir Ihnen diesen Artikel.

Speziell zum berufsbegleitenden Gesundheitsmanagement Studium: Die Auswahl an Fern- und Präsenzstudiengängen ist recht groß. Wir haben in unserer Übersicht sämtliche Studienfächer aufgelistet, die auf ökonomische Aspekte im Gesundheitswesen eingehen. Das können auch z.B. BWL-Studiengänge mit entsprechendem Schwerpunkt sein. Zudem gibt es auch berufsbegleitende Gesundheitsmanagement Studiengänge, die Schnittstellen mit anderen Fachbereichen wie Pflege oder Sozialwesen haben.

Gesundheitsmanagement Fernstudium

Es gibt zahlreiche Bachelor- und Master-Studiengänge im Fernstudium. Sie haben die Qual der Wahl:

Gesundheitsmanagement als berufsbegleitendes Präsenzstudium

Auch im Abend- oder Wochenendstudium gibt es eine große Auswahl. Dadurch haben Sie nicht nur in den Großstädten, sondern durchaus auch in kleineren und mittleren Städten Präsenz-Studienmöglichkeiten. Das ist wichtig, da ein Präsenzstudium ja in der Nähe des Arbeits- oder Wohnortes liegen sollte.

Nicht-akademische Weiterbildungen

Ein Studium muss ja gar nicht immer die beste Option sein. Wer sich nur gezielt in einem ganz bestimmten Bereich weiterbilden will, oder z.B. die Voraussetzungen für ein Bachelor- oder Master-Studium nicht erfüllt, kann evtl. auch mit einer nicht-akademischen Weiterbildung die richtige Entscheidung treffen.

Gesundheitsmanagement berufsbegleitend: Voraussetzungen, Kosten, Studieninhalte

Ein berufsbegleitendes Studium Gesundheitsmanagement ist interdisziplinär angelegt. Ein Teil des Studiums besteht aus Inhalten der Fachbereiche BWL und VWL auf der einen Seite, sowie Wissen aus den Bereichen Gesundheit und Medizin auf der anderen Seite. Hinzu kommen fachliche Einflüsse der Psychologie und der Rechtswissenschaften.

Das Studium bereitet Sie optimal auf eine Managementtätigkeit im Gesundheitswesen vor. Nach Ihrem Abschluss sind Sie für den Einsatz in Krankenhäusern, medizinischen Versorgungseinrichtungen, bei Krankenkassen, Verbänden oder Behörden aus dem Gesundheitswesen bestens vorbereitet. Darüber hinaus bieten sich Ihnen ebenfalls berufliche Perspektiven in vielen weiteren Bereichen der Gesundheitsbranche, z.B. in Fitness- oder Wellnesseinrichtungen.

Die hohe Nachfrage nach geschultem Fachpersonal spiegelt sich in einem umfassenden Angebot verschiedenster Studienangebote wider. Viele davon richten sich gezielt an Berufstätige und sind als Fernstudium oder Abendstudium möglich.

Voraussetzungen

Grundsätzlich braucht man für ein berufsbegleitendes Bachelorstudium entweder das Abitur oder die Fachhochschulreife. Allerdings gibt es auch mehrere Optionen, ohne Abitur zu studieren (siehe unser Artikel dazu). Dann sollte man z.B. eine thematisch passende Ausbildung und mehrere Jahre Berufserfahrung oder eine Aufstiegsfortbildung vorweisen können. 

Darüber hinaus gibt es wenige verbindliche formale Voraussetzungen, wenn Sie Gesundheitsmanagement berufsbegleitend studieren wollen. Manchmal muss man eine passende Ausbildung im Sozial-, Pflege- oder Gesundheitswesen oder eine aktuelle berufliche oder ehrenamtliche Tätigkeit vorweisen. Bei anderen Hochschulen hingegen ist es egal, ob Sie mit dem Thema Gesundheitsmanagement vorher schonmal in Verbindung gekommen oder gerade berufstätig sind.

Einige persönliche Voraussetzungen bzw. Eigenschaften sind zudem empfehlenswert, wenn Sie Ihr Gesundheitsmanagement Fernstudium oder Abendstudium erfolgreich absolvieren möchten. Dazu gehören Durchhaltevermögen und Stressresistenz. Denn wie man auch in unseren Erfahrungsberichten lesen kann, ist es vor allem zu Klausurzeiten gar nicht so einfach, Berufs-, Privat- und Studentenleben unter einen Hut zu bekommen.

Kosten

Wenn Sie eine konkrete Zahl lesen möchten, müssen wir Sie enttäuschen. Aber wir können Ihnen eine Spanne nennen, in der die Kosten im Schnitt liegen: 10.000 - 15.000 Euro. Auch hier bestätigt natürlich die Ausnahme die Regel - es gibt Ausreißer sowohl nach oben, als auch nach unten. Typischerweise sind MBA-Studiengänge teurer, ein Fernstudium oder Abendstudium an einer kirchlichen oder staatlichen Hochschule kann aber auch „nur“ 3.000 - 5.000 Euro kosten.

Zu den Studiengebühren, die den größten Kostenblock ausmachen, können noch weitere Ausgaben, wie z.B. Sozialbeiträge oder Gebühren, kommen. Wir haben in unserem Überblick zu den Kosten alles Wichtige zusammengestellt.

Studieninhalte

Je nach Studienwahl stehen u.a. folgende Lehrinhalte auf dem Vorlesungsplan:

  • Betriebswirtschaftslehre im Gesundheitswesen
  • Gesundheitsökonomie
  • Personalmanagement
  • Wirtschaftsmathematik
  • Rechnungswesen
  • Geschäftsprozesse im Gesundheitswesen
  • Wissenschaftstheorie
  • Forschungsmethoden

Weitere Infos

Auf unserem Partnerportal Gesundheit-studieren.com finden Sie noch viele weitere Infos zum Gesundheitsmanagement Studium, z.B. zu den Berufsfeldern und Gehältern.

Hier finden Sie alle nebenberuflichen Studiengänge Gesundheitsmanagement, die es in Deutschland gibt. Sie können nach Fernstudium oder berufsbegleitendem Präsenzstudium sortieren.

62 Hochschulen und Akademien mit passendem Angebot

Nicht das richtige gefunden?

 Möchten Sie sich auch noch über passende Alternativen informieren, um evtl. eine größere und für Sie bessere Auswahl zu erhalten? Dann können wir Ihnen folgende thematisch verwandten Studiengänge empfehlen:  

Den Komplettüberblick aller berufsbegleitenden Studiengänge in Deutschland finden Sie in unserer

Hochschuldatenbank

War dieser Text hilfreich für Sie?

4,33 /5 (Abstimmungen: 3)

Weiterempfehlen

Wenn Ihnen unser Angebot gefällt, freuen wir uns über eine Empfehlung!

Schließen

Alle Fachbereiche auf einen Blick finden Sie unter: www.das-richtige-studieren.de

Schließen

Alle Fachbereiche auf einen Blick finden Sie unter: www.das-richtige-studieren.de