Betriebswirtschaft (BWL) - Fernstudium & berufsbegleitendes Studium

Suchen Sie seriöse Informationen zu einem BWL Studium als berufsbegleitendes Angebot, z.B. als Abendstudium oder Fernstudium? Nachfolgend finden Sie alles, was Sie wissen müssen. Wir listen alle Studienmöglichkeiten auf und haben auch einen Überblick, welche Studieninhalte im Abend- oder Fernstudium der Betriebswirtschaft vermittelt werden.

Es gibt so viele Klischees über ein BWL Studium, davon wollen wir gar nicht anfangen. Fakt ist, dass die Betriebswirtschaft das bei Frauen und Männern beliebteste Studienfach ist. Und warum? Ganz einfach - mit kaum einem anderen Studiengang hat man so viele verschiedene Möglichkeiten auf dem Arbeitsmarkt.

Wer sich für ein BWL Studium entscheidet, egal ob Vollzeit oder als berufsbegleitendes Fern- oder Abendstudium, lernt in den ersten Semestern erstmal grundlegendes ökonomisches Know-how. Und erst ab den höheren Semestern muss man sich bei der Schwerpunktwahl entscheiden, für welche Berufszweige man sich spezialisieren will. Auch nachfolgend finden Sie bei der Auflistung der nebenberuflichen BWL Studiengänge dutzende Angebote mit den unterschiedlichsten Schwerpunkten.

Wussten Sie, dass...

... die BWL mit über 200.000 Personen fast doppelt so viele Studenten hat wie Maschinenbau auf Platz 2?

... Schauspieler Elyas M'Barek zwar vor dem Studienabbruch 5 Semester BWL studiert, aber nur 3 Klausuren geschrieben hat?

... die Abbruchquote des BWL Studiums mit 27 Prozent unter dem allgemeinen Durchschnitt liegt?

BWL: Alle Studiengänge und Infos

Fernstudium oder berufsbegleitendes Präsenzstudium?

Da BWL zu den nachgefragtesten Studiengängen zählt, gibt es natürlich dutzende Angebote an den unterschiedlichsten Hochschulen und Akademien in Deutschland. Dabei muss man aber zwischen einem akademischen berufsbegleitenden Studium, welches mit einem Bachelor, Master oder MBA abschließt und einer berufsbegleitenden Weiterbildung, die z.B. mit einer IHK-Prüfung endet, unterscheiden. Achten Sie also bei Ihrer Recherche unbedingt darauf, welchen Abschluss Sie an der jeweiligen Institution erlangen können.

Nachfolgend finden Sie alle BWL Abend- und Fernstudiengänge. Bei vielen Anbietern können Sie mit wenigen Klicks auch Infomaterial bestellen. Prinzipiell haben Sie zwei Möglichkeiten, BWL berufsbegleitend zu studieren:

  1. Als Fernstudium
  2. Als Präsenzstudium (z.B. Abendstudium)

Die genauen Unterschiede sowie Vor- und Nachteile erklären wir hier.

Betriebswirtschaft (BWL) Fernstudium

Zunächst haben wir einen Überblick über die Studienmöglichkeiten im Fernstudium.

Betriebswirtschaft (BWL) als berufsbegleitendes Präsenzstudium

Auch im Wochenend- oder Abendstudium Betriebswirtschaft haben Sie die größtmögliche Auswahl. So sollte sich eigentlich in der Nähe jeder größeren Stadt ein passendes nebenberufliches Studienangebot finden.

Alternative: Nicht-akademische Weiterbildungen

Vielleicht muss es ja gar kein Studium sein? Wer spezifisches Wissen aufbauen, aber nicht so viel Zeit für ein gesamtes Studium investieren will (oder vielleicht die Zulassungsvoraussetzungen nicht erfüllt), kann sich auch mit nicht-akademischen Abend- und Fernlehrgängen weiterbilden.

Betriebswirtschaft (BWL) berufsbegleitend: Voraussetzungen, Kosten, Studieninhalte

Betriebswirtschaft - das meiststudierte Fach in Deutschland. Über 200.000 Studierende zählen die hunderte Studiengänge an den verschiedenen Universitäten und Fachhochschulen. BWL zählt zu den beliebtesten Fächern, weil man, aufbauend auf einem allgemein gehaltenen Grundstudium in den ersten Semestern, zahlreiche Möglichkeiten zur Spezialisierung und somit eine Basis für unterschiedlichste Berufsziele hat. Marketing, Logistik oder Wirtschaftsprüfung – diese und noch mehr Karrierewege eröffnen sich mit einem BWL Studium.

Dementsprechend ist auch ein berufsbegleitendes Studium der Betriebswirtschaft, ganz gleich ob als Abendstudium oder Fernstudium, sehr nachgefragt. Für Berufstätige, die ihre Ausbildung abgeschlossen haben und sich akademisch weiterbilden möchten, kommt ein nebenberufliches BWL Studium ebenso in Frage wie für diejenigen, die bereits einen Bachelor in einem anderen Bereich absolviert haben und sich nun mit einem Master neben dem Beruf ökonomisches Wissen aneignen möchten.

Voraussetzungen

Zunächst einmal: Einen Beruf braucht man nicht, wenn man ein BWL Abendstudium oder Fernstudium aufnehmen möchte. Auch das Abitur ist keine zwingende Voraussetzung, an zahlreichen Hochschulen kann man auch ohne Abitur studieren - dann zählen z.B. Ausbildung und Berufserfahrung. Wer einen Master machen möchte, sollte in der Regel einen ersten Studienabschluss mitbringen - für MBA-Studiengänge werden teilweise mehrere Jahre Berufserfahrung zusätzlich verlangt.

Persönlich sollte man auf jeden Fall eine gewisse Belastbarkeit und Stressresistenz mitbringen, denn wie man auch in unseren Erfahrungsberichten liest, kann die Verbindung von Studium und Beruf durchaus mal anstrengend werden. Für ein berufsbegleitendes BWL Studium sind ansonsten natürlich Interesse am wirtschaftlichen Geschehen, nicht allzu rudimentäre Mathekenntnisse und ein gutes Gedächtnis zum Auswendiglernen von Wirtschaftstheorien vorteilhaft.

Kosten

Genauso vielfältig wie die Studienoptionen ist auch die Spannbreite der Kosten für ein BWL Abend- oder Fernstudium. Es gibt an wenigen staatlichen Hochschulen Fernstudiengänge, die nicht viel mehr als den Sozialbeitrag kosten. Allerdings gibt es auch staatliche Hochschulen, die für die berufsbegleitenden Studiengänge die gleichen Gebühren nehmen wie private Anbieter. Grundsätzlich können Sie daher BWL für 1.000 - 2.000 Euro studieren, die meisten Fern- und Abendstudiengänge liegen aber zwischen 8.000 - 13.000 Euro für den Bachelor und 6.000 - 10.000 Euro für den Master. Ausgenommen sind MBAs, die bis zu 40.000 Euro kosten können.

Bedenken Sie zusätzlich eventuell anfallende Ausgaben für die Anreise zum Studienort und evtl. Übernachtung dort. Wir haben eine vollständige Liste erstellt, mit welchen Kosten Sie rechnen können.

Studieninhalte

Die Betriebswirtschaftslehre befasst sich mit der Analyse, Gestaltung und Führung eines Unternehmens sowie mit der wirtschaftlichen Entwicklung. Studierende werden also gezielt auf einen Einsatz in Führungspositionen vorbereitet, in denen sie das Unternehmen lenken und somit über Erfolg und Misserfolg mitentscheiden. Zu den Studieninhalten gehören daher (je nach Hochschule) beispielsweise Fächer wie

  • Strategisches
  • Management
  • Prozessmanagement
  • Marketing
  • Personalwesen
  • Controlling / Rechnungswesen
  • Steuerlehre
  • Juristische Grundlagen

Meist kann man sich nach den ersten drei oder vier Semestern eines berufsbegleitenden BWL Bachelorstudiums mit einem oder zwei Schwerpunkten individuell spezialisieren. Bei Master- oder MBA-Angeboten fällt diese Option weg, da hier meist bereits mit Beginn des Studiums eine Spezialisierung gelehrt wird.

Weitere Infos

Auf unserem Partnerportal BWL-studieren.com finden Sie noch viele weitere Infos zu diesem Studium, bspw. zu Berufswegen und Gehältern.

Hier finden Sie alle nebenberuflichen BWL-Studiengänge, die es in Deutschland gibt. Sie können nach Fernstudium oder berufsbegleitendem Präsenzstudium sortieren.

74 Hochschulen und Akademien mit passendem Angebot

Nicht das richtige gefunden?

Wir haben auch noch Infos zu thematisch passenden Alternativen. Vielleicht sind diese nebenberuflichen Studiengänge auch eine Option?

Den Komplettüberblick aller berufsbegleitenden Studiengänge in Deutschland finden Sie in unserer

Hochschuldatenbank

War dieser Text hilfreich für Sie?

4,09 /5 (Abstimmungen: 11)

Weiterempfehlen

Wenn Ihnen unser Angebot gefällt, freuen wir uns über eine Empfehlung!

Schließen

Alle Fachbereiche auf einen Blick finden Sie unter: www.das-richtige-studieren.de

Schließen

Alle Fachbereiche auf einen Blick finden Sie unter: www.das-richtige-studieren.de