Banking & Finance - Fernstudium & berufsbegleitendes Studium

Suchen Sie seriöse Informationen zu einem berufsbegleitenden Studium im Bereich Banking & Finance, z.B. als Abendstudium oder Fernstudium? Nachfolgend finden Sie alles, was Sie wissen müssen. Wir listen alle Studienmöglichkeiten auf und haben auch einen Überblick, welche Studieninhalte im Abend- oder Fernstudium des Finanz-/Bankwesens vermittelt werden.

Rund 98 Millionen Girokonten führen die deutschen Banken. Auch wenn der Banksektor in den letzten Jahren stark gelitten hat, gehört er dennoch immer noch zu den größten und finanzkräftigsten Arbeitgebern in Deutschland sowie weltweit.

Wir bieten Ihnen auf dieser Seite einen Überblick über sämtliche passenden berufsbegleitenden Studiengänge. Egal, ob Sie ein Wochenend-, Abend- oder Fernstudium präferieren - es gibt dutzende unterschiedliche Studienoptionen. Im Gegensatz zu vielen anderen berufsbegleitenden Fächern sind zudem im Bereich Bankwesen/ Finanzmanagement die Bachelor- und Master-Studiengänge recht gleich verteilt.

Wussten Sie, dass...

… rund 600.000 Menschen im Kreditgewerbe angestellt sind? Davon arbeiten 37% in den Sparkassen, 27% in privaten Banken und 24% in Kreditgenossenschaften.

… die Deutschen nur rund 5% Ihres Geldes in Aktien investiert haben? 37,9% liegen in Spar-, Sicht- und Termineinlagen, sowie Bargeld.

… im Jahr 2014 rund 54% der Deutschen ihre Bankgeschäfte online erledigt haben? Tendenz logischerweise steigend.

Banking & Finance: Studiengänge und Infos

Fernstudium oder berufsbegleitendes Präsenzstudium?

Wir haben für Sie Hochschulen und Akademien aus ganz Deutschland zusammengestellt, die ein berufsbegleitendes Studium im Bereich Banking & Finance durchführen. Sie haben prinzipiell zwei Optionen, auf welche Art Sie neben dem Beruf studieren möchten:

  1. Als Fernstudium
  2. Als Präsenzstudium

Bei Ihnen liegt also die Entscheidung, ob eher ein Wochenend- bzw. Abendstudium in Frage kommt oder ein Fernstudium besser zu Ihrer Lebenssituation passt. Ersteres setzt auf regelmäßigen Präsenzunterricht; letzteres ermöglicht eine individuellere Einteilung der Lernzeiten.

Wenn Sie sich erstmal generell einen Überblick über die Unterschiede von Fern- und Präsenzstudium machen wollen, empfehlen wir Ihnen diesen Artikel.

Speziell zu Banking & Finance Studiengängen: Die Auswahl an berufsbegleitenden Bachelor-Studiengängen ist recht groß, vor allem, wenn man noch die BWL-Studiengänge mit entsprechender Spezialisierung dazu nimmt. Es lohnt sich daher evtl. auch, zum Vergleich in unserer Übersicht zur Betriebswirtschaft zu recherchieren.

Banking & Finance Fernstudium

Fangen wir den Studienoptionen im Fernstudium an:

Banking & Finance als berufsbegleitendes Präsenzstudium

Wenn Sie lieber im Präsenzmodus studieren wollen, gibt es deutschlandweit auch einige Angebote. Einen Auszug finden Sie nachfolgend:

Banking & Finance berufsbegleitend: Voraussetzungen, Kosten, Studieninhalte

Die Herausforderungen in der Finanz- und Kreditwirtschaft sind gewachsen. Integrierte Märkte, Eingriffe durch die Zentralbanken (z.B. bei den Zinsen) und eine zunehmende Kapitalmarktorientierung erfordern Spitzenkräfte, die die nationalen und globalen Mechanismen kennen. Wer diesen Anforderungen gerecht werden möchte, kommt an einem Studium kaum vorbei. Für Schulabgänger bietet sich als Einstieg in die Bankwirtschaft beispielsweise ein duales Studium in diesem Bereich an (Infos bei Wegweiser-Duales-Studium.de). Aber auch diejenigen, die “nur” eine Ausbildung machen, können mit einem berufsbegleitenden Bachelor-Studium eine akademische Zusatzqualifikation erlangen.

Welche Studienmöglichkeiten gibt es, wenn man in der Bank- oder Finanzwirtschaft einsteigen oder sich neben dem Beruf weiterbilden möchte? Viele! Die zahlreichen verschiedenen Studiengänge wie Rechnungswesen, Taxation (Steuerprüfung) & Auditing (Wirtschaftsprüfung), so wie Controlling & Accounting, Finanzmanagement und nicht zuletzt auch BWL mit Vertiefung Bankwesen/ Finance machen es einem nicht leicht, das richtige Studium zu wählen. Studieninteressenten sollten daher die Studienpläne, die jede Hochschule auf ihrer Webseite präsentiert, genau durchlesen und die Unterschiede herausarbeiten. Das gilt nicht nur fürs Vollzeit-, sondern eben auch für ein berufsbegleitendes Studium. Nur so kann man das optimale Fernstudium oder Abendstudium finden.

Voraussetzungen

Es kann sein, dass der Studienanbieter passende berufliche Erfahrungen in der Finanzbranche als Voraussetzung aufruft. Dies ist aber eher die Ausnahme. Auch ein fester Job ist keine Pflicht-Voraussetzung, denn man kann ein Abend- oder Fernstudium auch „einfach so“ absolvieren. Wenn man bestimmte Voraussetzungen erfüllt (z.B. abgeschlossene Ausbildung + Fortbildung) kann man an vielen Hochschulen Banking & Finance berufsbegleitend auch ohne Abitur studieren. Wer das Abi oder Fachabi in der Tasche hat, muss sich eh keine Sorgen darum machen.

Persönlich sollte man auf jeden Fall eine gewisse Belastbarkeit und Stressresistenz mitbringen, denn wie man auch in unseren Erfahrungsberichten liest, kann die Verbindung von Studium und Beruf durchaus mal anstrengend werden. Für ein berufsbegleitendes Studium im Bereich des Bankwesens und/oder Finanzmanagements sind ansonsten natürlich Interesse am wirtschaftlichen und volkswirtschaftlichen Geschehen sowie nicht allzu rudimentäre Mathekenntnisse hilfreich.

Kosten

Aufgrund der Vielzahl der Studienangebote können wir leider keine konkreten Zahlen auflisten. Einen Überblick, welche Kosten durchaus nicht unüblich sind, haben wir hier zusammengestellt. Wenn ein Banking & Finance Fernstudium oder Abendstudium mit niedrigen Studiengebühren für Sie passt, sollten Sie beim Bachelor in etwa 2.000 - 4.000 Euro dafür einkalkulieren. Im Normalfall liegen die Kosten aber zwischen 8.000 und 13.000 Euro. Der Master kostet meist zwischen 7.000 und 12.000 Euro.

Bedenken Sie zusätzlich eventuell anfallende Ausgaben für die Anreise zum Studienort und evtl. Übernachtung dort.

Studieninhalte

Das Fundament des Studiums, egal ob Vollzeit- oder Abend- bzw. Fernstudium, bilden betriebs- und volkswirtschaftliche Kenntnisse, gepaart mit finanzwirtschaftlichen Themen. Um fit für führende Aufgaben im Bereich der Finanzdienstleistung zu sein, braucht es obendrein Methodenkompetenz und spezielles Management-Know-how. Beispielhafte Inhalte sind:

  • BWL und VWL
  • Geld- und Kapitalmarktgeschäft
  • Zahlungsverkehr
  • Wirtschafts- und Privatrecht
  • Mikroökonomik
  • Bank-Rechnungswesen
  • Bilanzen & Steuern
  • Bank-Marketing

Wie intensiv die „bankbezogenen“ Studieninhalte im jeweiligen nebenberuflichen Studium gelehrt werden, liegt auch an Ihrer Wahl - wie erwähnt gibt es zahlreiche BWL-Studiengänge mit entsprechenden Schwerpunkten, aber auch eigenständige Studienoptionen, die die entsprechenden Vorlesungen über die gesamte Studienzeit verteilen.

Hier finden Sie alle nebenberuflichen Studiengänge im Bereich Banking & Finance, die es in Deutschland gibt. Sie können nach Fernstudium oder berufsbegleitendem Präsenzstudium sortieren.

14 Hochschulen und Akademien mit passendem Angebot

Nicht das richtige gefunden?

Wir haben auch noch Infos zu thematisch passenden Alternativen. Vielleicht sind diese nebenberuflichen Studiengänge auch eine Option?

Den Komplettüberblick aller berufsbegleitenden Studiengänge in Deutschland finden Sie in unserer 

Hochschuldatenbank

War dieser Text hilfreich für Sie?

4,43 /5 (Abstimmungen: 7)

Weiterempfehlen

Wenn Ihnen unser Angebot gefällt, freuen wir uns über eine Empfehlung!

Schließen

Alle Fachbereiche auf einen Blick finden Sie unter: www.das-richtige-studieren.de

Schließen

Alle Fachbereiche auf einen Blick finden Sie unter: www.das-richtige-studieren.de