Was ist ein Fernstudium?

Sie liebäugeln damit, ein Fernstudium zu beginnen, wollen sich im Vorfeld aber richtig darüber informieren? Wir haben die Antworten auf die wichtigsten Fragen zum Thema Was ist ein Fernstudium und wie ein Fernstudium überhaupt funktioniert.

Was ist ein Fernstudium?

Das Wort „Fernstudium“ an sich verrät schon, worum es eigentlich geht: Bei einem Fernstudium haben die Teilnehmer keine Seminare an der Uni, sondern lernen mit dem von der Hochschule bereitgestellten Lehrmaterial in den heimischen vier Wänden. Es gibt es keine Anwesenheitspflicht, keinen Stundenplan, keine festen Lernzeiten, sondern stattdessen viel Flexibilität für alle Fernstudierenden.

Der Begriff Fernstudium

Der Begriff Fernstudium an sich bezeichnet ein Studium zur Erlangung eines akademischen Grades, also Bachelor, Master oder den MBA. Davon zu unterscheiden ist der Begriff Fernlehrgang. Auch ein Fernlehrgang wird von zu Hause aus absolviert, am Ende erhält man jedoch keinen akademischen Abschluss, sondern ein Zertifikat. Häufig wird die Bezeichnung „Fernstudium“ aber synonym verwendet, lassen Sie sich davon also nicht irritieren. Warum man die Begriffe nicht strikter voneinander trennt? Weil „Fernstudium“ kein geschützter Begriff ist und sich mittlerweile in der Umgangssprache für Fernlehrgang etabliert hat.

Was ist ein Fernstudium? Wir sagen es Ihnen

Wie funktioniert ein Fernstudium?

Ein Fernstudent lernt am Laptop und macht sich Notizen auf einem BlockDamit Sie das Fernstudium auch so flexibel gestalten können, dass Sie es mit dem Beruf- und Privatleben vereinbaren können, wird Ihnen das Lehrmaterial entweder per Post nach Hause geschickt oder Sie erhalten es über den Online-Campus, beispielsweise als PDF zum Download. Der Online-Campus setzt sich hier mittlerweile mehr und mehr durch, aber auch der postalische Weg ist durchaus noch gängig.

Der Online-Campus ist eine Art virtuelle Uni, eine Plattform im Internet, die sämtliche Lehrmaterialien zur Verfügung stellt. Außerdem kann man sich dort Videos als Streaming ansehen oder herunterladen, Vorlesungen verfolgen, die Module und die Noten einsehen oder auch via Chat, Email oder Foren in Kontakt mit Dozenten und Kommilitonen treten.

Sie haben sich für ein Fernstudium angemeldet. Wie geht es nun weiter? Sie bearbeiten das Lehrmaterial mit den einzelnen Modulen, welches Ihnen entweder per Post zugeschickt wird oder online zur Verfügung steht. Die gestellten Aufgaben formulieren Sie schriftlich und schicken es an den betreuenden Dozenten zurück. Dieser korrigiert die Aufgaben, kommentiert sie und gibt Ihnen ein Feedback. Natürlich beantwortet er Ihnen auch die Fragen, wenn etwas unklar geblieben ist. Auch wenn Sie also keinen Dozenten „zum Anfassen“ haben, werden Sie im Fernstudium trotzdem gut betreut.

Präsenzphasen im Fernstudium

Es kommt durchaus vor, dass es während eines Fernstudiums Präsenzphasen an der Hochschule gibt. Je nach Hochschule und Studiengang können solche Präsenzphasen verpflichtend sein, weil ein bestimmter praktischer Teil gelehrt werden muss. Oder der Studierende kann optional – und dann gegebenenfalls gegen Gebühr – an den Präsenzphasen teilnehmen. Die jeweiligen Regelungen können Sie bei Ihrer Wunschhochschule erfahren.

Egal ob Pflicht und Kür: Die Hochschulen versuchen in der Regel die Präsenzzeiten so gering wie möglich zu halten. Manchmal beschränkt sie sich einfach auf einen Prüfungstermin.

Prüfungen

Auch bei einem Fernstudium müssen Prüfungen abgelegt und Hausarbeiten sowie Abschlussarbeit geschrieben werden. Hausarbeiten und Abschlussarbeit können Sie in gewohnter Weise zu Hause verfassen. Wenn es um die Prüfungen geht, müssen Sie in der Regel zum Standort der Hochschule fahren und dort die Prüfung unter Aufsicht ablegen. Es gibt aber auch schon einige Fernhochschulen, die ein Fernstudium ohne Präsenzzeiten anbieten und zwar komplett. Soll heißen, auch die Prüfungen können von zu Hause aus abgelegt werden.

Was sind die Vorteile eines Fernstudiums?

Wenn Sie über ein Fernstudium nachdenken, denken Sie sicherlich auch über die Vorteile nach, die es mit sich bringt. Davon gibt es tatsächlich einige:

Ein Fernstudium besticht durch seine hohe Flexibilität, da Sie in Eigenregie von zu Hause aus lernen. Sie bestimmen, zu welcher Tages- oder Nachtzeit Sie am besten lernen können oder möchten und dazu, von welchem Ort aus. Es steht Ihnen ebenso frei, zu Hause im Wohnzimmer zu lernen wie auch in einem Café oder im Zug. Natürlich sollten Sie ein gewisses Lernpensum einhalten, damit Sie im besten Fall in der Regelstudienzeit durchkommen, doch innerhalb dessen sind Sie sehr flexibel.

Gerade weil Sie so flexibel sind, können Sie Beruf, Privatleben und zusätzlich das Fernstudium unter einen Hut bringen. Zugegeben: Trotz Flexibilität kommt da ein ganz schöner Batzen auf Sie zu und wird keine Kleinigkeit sein. Deswegen sollten Sie Motivation und Disziplin mitbringen. Weiterer Vorteil: Weil Sie weiterhin arbeiten, müssen Sie beim Gehalt keine Einschnitte machen.

Die Zulassungsvoraussetzungen für ein Fernstudium sind häufig weniger streng als beispielsweise bei einem Vollzeitstudium. Die Betonung liegt auf "häufig", da die Hochschulen die Voraussetzungen selber festlegen können. Wie äußert sich das weniger Strenge? Zum Beispiel dadurch, dass es keinen Numerus Clausus gibt oder es häufiger möglich ist, ein Studium ohne Abitur zu beginnen. Auch Eignungstests können entfallen. Außerdem sind Fernstudiengänge und deren Anmeldefristen seltener an bestimmte Zeiträume gebunden. Bei vielen Fernstudienanbietern ist eine Anmeldung zum Studium jederzeit möglich, wobei auch hier natürlich gilt, dass es je nach Bildungsanbieter unterschiedlich ist.

Auch um die Anerkennung müssen Sie sich keine Sorgen machen, denn wie Sie im Abschnitt Anerkennung noch lesen werden, ist ein akademisches Fernstudium genauso anerkannt wie ein berufsbegleitendes Präsenzstudium oder ein Vollzeitstudium.

Mit einem Fernstudium bilden Sie sich weiter und investieren auch in Ihre Karrieremöglichkeiten. Sie verbessern die Chancen auf mehr Geld, mehr Aufgaben, mehr Verantwortung oder generell auf eine neue Stelle.

Ein Fernstudium kostet Geld und das nicht immer wenig. Aber auch ein Fernstudium kann gefördert werden, zum Beispiel durch BAföG, Stipendien oder Studienkredite. Fragen Sie im Zweifelsfall auch Ihren Arbeitgeber, ob er Ihr Fernstudium finanziell unterstützen möchte, schließlich kann auch er von Ihrer Bildung profitieren.

Vorteile und Gründe für ein Fernstudium gibt es einige, dennoch geben wir einmal kurz zu Bedenken, dass all die Vorteile Ihnen nicht viel nützen werden, wenn Sie der Lerntyp sind, der unterm Strich eigentlich lieber in einer Klasse lernt und sich selber nur schwer motivieren kann, zu Hause zu lernen. Sie sind sich noch nicht ganz sicher? Lesen Sie mehr über die Vorteile und Nachteile eines Fernstudium.

Vorteile und Nachteile eines Fernstudiums

Welche Abschlüsse kann man mit einem Fernstudium erreichen?

Ein Absolvent bekommt vom Dekan seine Abschlussurkunde mit Handschlag überreichtMit einem Fernstudium können Sie die gleichen Abschlüsse machen, wie bei einem „normalen“ Vollzeitstudium. Sie können den Bachelor, den Master oder einen MBA machen und alle sind genauso anerkannt und ebenso gleichwertig wie bei einem Vollzeitstudium (siehe nächsten Abschnitt).

Auch hier haben wir noch einmal den Hinweis für Sie, dass der Begriff Fernstudium nicht geschützt ist. Und so gibt es Anbieter, die zwar ein Fernstudium anbieten, aber am Ende lediglich Zertifikate vergeben. Zertifikate sind nicht schlecht, aber sie sind eben nicht international anerkannt und nicht mit einem akademischen Abschluss zu vergleichen. Wenn Sie also auf der Suche nach einem Fernstudium für sich sind, dann achten Sie bei der Suche darauf, ob das Fernstudium wirklich ein Fernstudium ist, also mit einem akademischen Grad abschließt. Es sei denn, es spielt für Sie keine Rolle und Sie wollen sich zur persönlichen Horizonterweiterung weiterbilden.

Wie anerkannt ist ein Fernstudium?

Im vorigen Abschnitt haben wir es bereits kurz erwähnt: Ein akademisches Fernstudium und dessen Abschluss ist genauso anerkannt, wie ein Abschluss, den Sie in einem Vollzeitstudium erhalten würden. Wenn Sie sichergehen wollen, dass Ihr Studium wirklich anerkannt wird, dann achten Sie auf folgende Punkte:

  • Ist Ihr Wunschstudium akkreditiert? Ist die Hochschule staatlich anerkannt? Erhält eines von beiden die Anerkennung bzw. das Siegel der Staatlichen Zentralstelle für Fernunterricht (ZFU)? Wenn ja, dann machen Sie bei Ihrer Wahl nichts falsch.
  • Das gleiche gilt für die AZAV-Zertifizierung bei Fernlehrgängen bzw. ob ein Fernlehrgang durch einen Bildungsgutschein von der Agentur für Arbeit finanziert wird.

Noch mehr Infos zum Thema Anerkennung eines Fernstudiums können Sie in unserem Artikel nachlesen.

Fernstudium Anerkennung

Für wen eignet sich ein Fernstudium?

Ein Fernstudent sitzt interessiert am Laptop und arbeitet seine Module durchEin Fernstudium eignet sich besonders für diejenigen, die schlicht und ergreifend keine Zeit für ein Vollzeitstudium haben, weil sie beispielsweise arbeiten und dies auch weiter tun möchten. Ebenso eignet sich ein Fernstudium für solche, die beispielsweise stark in familiäre Verpflichtungen eingebunden sind, etwa weil sie sich um die Kinder kümmern oder Angehörige pflegen. Das Fernstudium bietet eine hohe Flexibilität, sodass das Studium den jeweiligen Lebensumständen angepasst werden kann und nicht umgekehrt. Darüber hinaus eignet sich das Fernstudium für jene, die kein Problem damit haben, in den eigenen vier Wänden selbstmotiviert zu lernen.

Vielleicht haben Sie auch schon längst eine Idee, was Sie konkret studieren möchten, aber bei der Suche keinen Studiengang gefunden, der als Präsenzstudium in Ihrer Nähe angeboten wird. Dann ist ein Fernstudium eine gute Alternative mit dem Sie Ihr Wunschstudium trotzdem absolvieren können.

Während Sie das Für und Wider eines Fernstudiums abwägen, sollten Sie bedenken, dass ein Fernstudium zusätzlich zum Berufs- und Privatleben hinzukommt, also eine Mehrbelastung darstellt. Das sollte nicht unterschätzt werden. Somit eignet es sich auch besser für diejenigen, die gut in Eigenregie in den heimischen vier Wänden lernen können – auch ohne einen Tritt in den Hintern.

Welche Fernstudiengänge gibt es?

Dies ist eine sehr allgemeine Frage, die sich fast genauso allgemein beantworten lässt. Sagen wir so: Nicht jedes Fach lässt sich als Fernstudium studieren, aber sehr viele Fächer kann man als Fernstudium absolvieren. Lehramt oder Medizin sind klassische Fächer, die nicht als Fernstudium angeboten werden, aus guten Gründen.

Und was kann man von zu Hause aus studieren? Fast alles: Die Studienfächer reichen von Ingenieurwesen und Technik über Wirtschaft und Management bis hin zu Informatik und IT. Aber auch im Bereich Gesundheit und Medien und Marketing sind viele Studiengänge im Angebot.

Eine Liste mit allen Fernstudiengängen finden Sie in unserer großen Datenbank mit zahlreichen Hochschulen:

Hochschulen und Fernstudiengänge

Welche Voraussetzungen muss man für ein Fernstudium erfüllen?

Wenn es um die Frage „Was ist ein Fernstudium“ geht, geht es auch um die Voraussetzungen, die Sie dafür erfüllen müssen und sollten. Bevor wir diese Frage beantworten, weisen wir Sie direkt darauf hin, dass die Voraussetzungen von Studiengang zu Studiengang und dann auch von Hochschule zu Hochschule variieren (können). Wenn Sie sich für ein bestimmtes Fernstudium entschieden haben, dann informieren Sie sich immer noch einmal gesondert, bei der oder den Hochschulen, die in Ihrer engeren Auswahl sind. Dort erfahren Sie konkret, welche Voraussetzungen Sie für das Fernstudium erfüllen müssen.

Wir unterscheiden grundsätzlich zwischen formalen Voraussetzungen, die Sie erfüllen müssen, um zum Studium zugelassen zu werden, und den persönlichen Voraussetzungen, die Sie mitbringen sollten, um gut durch das Fernstudium zu kommen. Zunächst zu den formalen Voraussetzungen.

Formale Voraussetzungen Bachelor

Für ein Bachelor Fernstudium sollten Sie folgende Voraussetzungen erfüllen:

  • Hochschulzugangsberechtigung oder
  • einen gleichwertig anerkannten Abschluss oder
  • eine entsprechende berufliche Qualifikation oder
  • einen gleichwertigen ausländischen Abschluss

Darüber hinaus können noch folgende Kriterien gefordert sein:

  • Sprachkenntnisse
  • Aktuelle Berufstätigkeit, passend zum Studium
  • Mehrjährige Berufserfahrung

Formale Voraussetzungen Master

Für ein Master Fernstudium sollten Sie folgende Voraussetzungen erfüllen:

  • Erster Hochschulabschluss, also Bachelor oder vergleichbarer Abschluss oder
  • je nach Fernstudiengang ein thematisch relevantes Erststudium
  • Teilweise gibt es Mindestnoten, die im Erststudium erbracht worden sein müssen
  • Teilweise besondere Sprachkenntnisse
  • Teilweise mehrjährige relevante Berufserfahrung

Persönliche Voraussetzungen

Ein Fernstudium mal eben so nebenbei zu absolvieren, ist kaum möglich. Denn seien wir mal ehrlich: Ein Fernstudium ist schon eine große Sache und es sind bestimmte Eigenschaften von Nöten, um dieses mit Beruf und Privatleben vereinbaren zu können.

Sie benötigen Motivation, Ehrgeiz, Disziplin, Durchhaltevermögen, Organisationstalent und ein gutes Zeitmanagement. Denn wir sprechen von einem zusätzlichen Zeitaufwand von zehn bis zwanzig Stunden pro Woche (auch das hängt natürlich vom Studium ab), die Sie bisher vielleicht in Ihre Freizeit investiert haben.

Mehr Informationen zu den Voraussetzungen für ein Fernstudium finden Sie in unserem ausführlichen Artikel.

Was kostet ein Fernstudium?

Ein Student sitzt vor mehreren Münzstapeln und setzt Ihnen ein Abschlusshütchen aufWer sich für ein Fernstudium entscheidet, der muss sich bewusst machen, dass es einem nicht geschenkt wird, sondern viel Geld kosten kann. Die Finanzierung ist ein wichtiger Punkt, über den Sie sich im Vorfeld Gedanken machen müssen. Ein vergleichsweise günstiges Fernstudium kostet zwischen 1.500 Euro und 2.500 Euro an der FernUni Hagen. Das ist aber eher die Ausnahme, gerade bei den privaten Anbietern kostet ein Fernstudium mehr und Sie können mit einer Summe zwischen 8.000 Euro und 20.000 rechnen.

Hinzu können – müssen aber nicht – Extrakosten kommen, wie einmalige Immatrikulationsgebühr oder Reise- und Unterkunftskosten, sofern Sie sich für ein Fernstudium entscheiden, das Präsenzphasen hat.

Wie soll man das Geld aufbringen? Im besten Fall gehören Sie zu den besser Verdienenden oder haben Ersparnisse, sodass Sie sich das Fernstudium selber finanzieren können. Und falls nicht, haben Sie immer noch die Möglichkeit, Studienkredite oder BAföG zu beantragen oder später das Studium von der Steuer abzusetzen.

Mehr Infos und Kostenbeispiele finden Sie in unserem ausführlichen Artikel.

Fernstudium Kosten

War dieser Text hilfreich für Sie?

5,00 /5 (Abstimmungen: 1)

Schließen

Alle Fachbereiche auf einen Blick finden Sie unter: www.das-richtige-studieren.de

Schließen

Alle Fachbereiche auf einen Blick finden Sie unter: www.das-richtige-studieren.de