Logistik berufsbegleitend

Suchen Sie seriöse Informationen zu einem berufsbegleitenden Logistik Studium? Nachfolgend listen wir Ihnen alle Studienmöglichkeiten auf und verraten Ihnen, was inhaltlich auf dem Lehrplan steht, welche Voraussetzungen Sie mitbringen müssen und was ein berufsbegleitendes Logistik Studium kostet.

Logistik berufsbegleitend studieren: Warum und wie?

Güterströme und Prozesse organisieren, steuern und optimieren – eine funktionierende Logistik ist eine der tragenden Säulen national wie international agierender Unternehmen. Hochqualifizierte Mitarbeiter sind hier über alle Branchen hinweg gefragt. Wer einen hochwertigen Abschluss vorweisen kann, hat in der Regel gute Aufstiegschancen. Die beste Option ist ein akademischer Abschluss, also ein Bachelor oder (darauf aufbauend) ein Master. Im Gegensatz zu anderen Weiterbildungsabschlüssen sind der Bachelor und Master international gleichwertig anerkannt – ein Vorteil in einem so internationalen Arbeitsumfeld.

Berufsbegleitende Studienformen

Ein Bachelor oder Master in Logistik lässt sich auch berufsbegleitend realisieren. Die für Berufstätige geeigneten Studienformate sind dabei sehr unterschiedlich. Es gibt Abendstudiengänge, Wochenendstudiengänge, Blended Learning-Angebote oder Blockmodelle. Sie allen haben gemein, dass Sie in ihrer Organisation an die Bedürfnisse von Berufstätigen angepasst sind. Der Unterricht findet je nach Modell in den Abendstunden, am Wochenende oder in kompakten Blöcken statt. Man besucht zu festen Zeiten die Hochschule und lernt in Kleingruppen innerhalb von Seminaren und Vorlesungen. Dazu kommt ein großer Anteil Vor- und Nachbereitung in Eigenregie daheim.

Hochschultipp

SRH Fernhochschule – The Mobile University Logo

Zum Logistikexperten mit der Mobile University: Die SRH Fernhochschule bietet das Fernstudium WIng Logistik als Bachelor an. Die Regelstudienzeit liegt bei 6 Semestern, der Studienbeginn ist immer zu Anfang eines Monats möglich. Alle Details finden Sie im Infomaterial bzw. auf der Webseite.

Infomaterial anfordern

  • Kostenlos
  • Unverbindlich
  • Alle Infos auf einen Blick

*Pflichtfelder

Die Alternative: Fernstudium

Daneben gibt es noch ein weiteres, äußerst beliebtes, Studienmodell: das Fernstudium. Im Logistik Fernstudium legen Sie Unterrichtszeiten selbst fest, es handelt sich um ein Selbststudium mit hoher Eigenverantwortung, bietet dafür aber auch das Maximum an Flexibilität. Wenn das attraktiv für Sie klingt, lesen Sie hier mehr über das Logistik Fernstudium.

Großes Masterangebot

Grundsätzlich ist das Angebot an berufsbegleitenden Master-Studiengängen im Bereich Logistik größer als an Bachelor-Studiengängen. Der Grund ist einfach: Viele Ingenieure, andere Techniker oder Betriebswirte spezialisieren sich im Laufe der Karriere auf die Logistik und nutzen Masterstudiengänge, um sich aufbauend auf ihrem ersten Studienabschluss im Logistikmanagement weiter zu qualifizieren. Aber natürlich gibt es auch ein ausreichendes Angebot an Bachelor-Abendstudiengängen.

Studiengänge im Bereich Logistik für Berufstätige

Die meisten berufsbegleitenden Logistik-Studiengänge sind sehr management-lastig. Sie heißen Logistikmanagement, Supply Chain Management, Beschaffungsmanagement, Einkauf und Logistik oder Leadership and Logistics. Auch viele BWL-, Business Administration- oder Business Management-Studiengänge bieten die Option sich auf das Logistikmanagement zu spezialsieren.

Daneben gibt es noch ein handvoll technischerer Logistik-Studiengänge. Vor im Bereich Wirtschaftsingenieurwesen ist oft ein Logistik-Schwerpunkt wählbar. Sie sollten sich bei der Suche nach einem Teilzeitstudium in Logistik also nicht nur auf reine Logistik-Studiengänge konzentrieren, sondern auch BWL und (Wirtschafts-)Ingenieurwesen (soweit die entsprechende Vorbildung vorhanden ist) in Betracht ziehen.

Wussten Sie, dass...

... sich der wichtigste Binnenhafen Deutschlands in Duisburg befindet?

... "grüne" Logistik eine immer größere Rolle spielt? Angestrebt wird, die Treibhausgasemissionen so gering wie möglich zu halten.

... der Anteil der LKW am gesamten Güterverkehr in Deutschland über 70 Prozent beträgt?

... die deutsche Logistikbranche in 2015 einen Umsatz von 235 Milliarden Euro generierte?

Passende Hochschulen und was Sie noch wissen müssen

Passende Hochschulen

Logistik als berufsbegleitendes Präsenzstudium

Folgende Hochschulen bieten ein Abendstudium, Wochenendstudium oder ähnliche Studienpräsenzform der Logistik an. Schauen Sie doch schon mal, ob eine Hochschule in Ihrer Nähe ist, die für Sie in Frage kommt.

Nicht fündig geworden?

Ziehen Sie ein Fernstudium in Betracht. Im Fernstudium können Sie selber flexibel bestimmen, wann, wo und wie viel Sie lernen. Das hier sind die Logistik Fernstudiengänge:

Weitere Alternative: Weiterbildung mit einem Zertifikatslehrgang

Sollte ein akademisches Studium keine Option für Sie sein, z.B., weil Sie nicht mehrere Jahre Studienzeit aufwenden wollen, dann kann auch eine hochwertige Weiterbildung das Erklimmen der Karriereleiter vereinfachen. Diese werden sowohl als Fernlehrgänge als auch Präsenz-Weiterbildungen angeboten.

Logistik berufsbegleitend: Voraussetzungen, Kosten, Studieninhalte

Spediteure, Logistik-Dienstleister, Verbände, Industrie und Handel – sie alle brauchen das Know-how von Fachleuten, um Prozesse effizient zu gestalten, die Lieferfähigkeit eines Unternehmens zu sichern oder die Kommunikation mit anderen Logistikmanagern von Lieferanten und Kunden zu übernehmen. Mittelfristig ist die Logistik eine Boombranche, auch wenn sie in Zeiten, in denen die Wirtschaft schwächelt, als erstes betroffen ist. Umso wichtiger ist es, sich für verantwortungsvolle Aufgaben zu qualifizieren und sich damit einen Vorsprung gegenüber anderen Berufstätigen zu verschaffen. Ein berufsbegleitendes Logistik Studium hilft Ihnen, neue Funktionen im Unternehmen zu übernehmen und die eigene Jobsituation langfristig zu verbessern.

Voraussetzungen

für den Bachelor

Neben einer analytischen Denkweise, einem soliden mathematischen Verständnis und organisatorischen Kompetenzen, brauchen Sie für einen Logistik-Bachelor die Allgemeine Hochschulreife oder Fachhochschulreife, um Logistik neben dem Beruf studieren zu können. Da viele Hochschulen aber auch Interessierten ohne höheren Schulabschluss den Zugang zum Logistik Studium gewähren wollen, ist in der Regel auch die Zulassung ohne Abitur möglich. In dem Fall müssen Sie einen Abschluss als Meister, Techniker oder Betriebswirt haben oder alternativ über mehrere Jahre Berufserfahrung, idealerweise mit vorangegangener Ausbildung. Informieren Sie sich bei der Hochschule Ihrer Wahl, wie die Bedingungen genau aussehen, wenn Sie keinen höheren Schulabschluss mitbringen. Denn teilweise gibt es ja nach Bundesland verschiedene Regelungen für den Zugang zum Studium ohne Abitur.

für den Master

Wenn Sie bereits ein erstes akademisches Studium abgeschlossen haben (Bachelor oder noch das alte Diplom), dann können Sie zum berufsbegleitenden Logistik-Master problemlos zugelassen werden, insofern Ihr Studienfach eng mit der Logistik verwandt ist. Oft kann sogar passende Berufserfahrung fehlende theoretische Kompetenzen ersetzen. Je nach Hochschule sollte Ihr Abschluss außerdem mindestens mit „gut“ bewertet worden sein.

Kosten

Die genaue Höhe der Studiengebühren fällt von Hochschule zu Hochschule anders aus. Rechnet man alles zusammen, müssen Sie mit Gesamtkosten von rund 15.000 Euro rechnen. In dieser Summe eingeschlossen, sind monatliche Studiengebühren in Höhe von 250 - 500 Euro sowie Gebühren für anstehende Prüfungen und die Einschreibung an der Hochschule. Natürlich kann das berufsbegleitende Logistik Studium auch günstiger werden, nicht überall sind die Kosten so hoch. Vergleichen Sie also in Ruhe die Gebühren der Hochschulen, die Sie in der engeren Wahl haben unter dem Aspekt, was Ihnen geboten wird.

Welche Kosten sonst noch so auf Sie warten, haben wir in unserem Artikel "Was kostet ein berufsbegleitendes Studium?" zusammengestellt. Hier finden Sie einen Überblick über Preise und typische Ausgaben.

Studieninhalte

Was Sie berufsbegleitendem Logistik Studium lernen, hängt natürlich in erster Linie von der genauen Ausrichtung des gewählten Studiengangs ab.

So geht es im Bereich Logistikmanagement vor allem um

  • Supply Chain Management 
  • Speditions- und Transportwesen 
  • Logistikcontrolling 
  • E-Logistik 
  • Projektmanagement 
  • Logistikmarketing 
  • Finanzen und Investierung 
  • Volkswirtschaftslehre 
  • Personalmanagement 
  • Management-Kompetenzen 
  • Projektmanagement

Entscheiden Sie sich für ein ingenieurwissenschaftliches Profil, zum Beispiel in Form eines berufsbegleitenden Wirtschaftsingenieurwesen Studiums mit Vertiefung in Logistik, sind die Studieninhalten wesentlich technikorientierter.

Ähnliches gilt für ein Betriebswirtschaft Studium mit Logistik-Schwerpunkt. Hier überwiegen die generalistischen BWL-Inhalte und werden in der zweiten Studienhälfte durch logistische Themen (vor allem rund um Logistikmanagement) ergänzt.

Noch mehr Einblicke in Studium und Beruf erhalten Sie in diesem Video:

Präsenzstudium oder Fernstudium?

Wie Sie wahrscheinlich schon gesehen haben, gibt es die unterschiedlichsten Varianten von berufsbegleitenden Studiengängen. Innerhalb dieser Vielzahl an Studienmodellen gibt es zwei Haupttypen: 

  1. Das Präsenzstudium, das sich durch feste Unterrichtszeiten an der Hochschule auszeichnet, zum Beispiel im Abendstudium, Wochenendstudium, Blockstudium oder Teilzeitstudium
  2. Das Fernstudium, das unabhängig von Ort und Zeit durchgeführt werden kann und dessen Konzept auch im Online Studium oder beim Blended Learning Anwendung findet.

Welche Studienform die richtige für Sie ist, müssen Sie selbst herausfinden. Die Entscheidung kann eine reine Typsache sein, aber auch von anderen Faktoren abhängen.

Wer den "Druck" durch feste Termine braucht, ist in einem Präsenzstudium besser aufgehoben. Gleiches gilt für jene, die sich am liebsten persönlich mit Dozenten und Mitstudierenden absprechen.

Wer am liebsten für sich lernt oder aufgrund seines Arbeitsalltages, der wenig planbar ist (z.B. im bei einer Tätigkeit im Außendienst), nicht an feste Zeiten binden möchte, findet mit dem Fernstudium die ideale Weiterbildungsmöglichkeit.

Ein Fernstudium kann aber auch dann eine super Alternative sein, wenn in Ihrer Wohn- und Arbeitsortnähe ganz einfach kein für Sie passender Logistik-Studiengang angeboten wird. Bei Fernstudiengängen ist es nahezu egal, wo die Fernhochschule ihren Sitz hat, da sie 1.) sehr selten persönlich erscheinen muss.

War dieser Text hilfreich für Sie?

4,71 /5 (Abstimmungen: 7)

Schließen

Alle Fachbereiche auf einen Blick finden Sie unter: www.das-richtige-studieren.de

Schließen

Alle Fachbereiche auf einen Blick finden Sie unter: www.das-richtige-studieren.de