Betriebswirt berufsbegleitend

Tagsüber im Büro sitzen, der gewohnten Arbeit nachgehen und abends in der Hochschule zum Betriebswirt weiterbilden – nichts ist leichter als das! Mit einem Betriebswirt im Abend- oder Wochenendstudium können Sie sich neben dem Job qualifizieren und den nächsten Schritt auf der Karriereleiter gehen. Hier alles Wissenswerte über die Arten des berufsbegleitenden Betriebswirts, Voraussetzungen, Kosten und Inhalte sowie alle Anbieter.

Fachkräfte mit betriebswirtschaftlichem Know-how sind für alle Unternehmen unerlässlich. Als Betriebswirt/in sind Sie in der Lage ein Unternehmen wettbewerbsfähig auf dem Markt zu platzieren. Die Aufgabe von Betriebswirten besteht darin, wirtschaftlich zu arbeiten, mit gutem Zahlenverständnis die Finanzierung zu kalkulieren und dabei Produktions- und Personalkosten gleichermaßen im Blick zu behalten.

Als Betriebswirt werden sie zum Allrounder qualifiziert und sind somit in allen Unternehmensbereichen und jeglichen Branchen einsetzbar. Genau aus diesem Grund ist der berufsbegleitende Betriebswirt bei Arbeitnehmern in vielfältigen Bereichen sehr beliebt. Die Weiterbildung ist für alle interessant, die ihre berufliche Qualifikation durch betriebswirtschaftliches Know-how erweitern wollen. Mit einem qualifizierten Abschluss können Sie sich für berufliche Aufgaben im mittleren und gehobenen Management qualifizieren und erlangen Fachwissen über unternehmerische Abläufe.

Buchtipp

Cover E-Book: Frau sitzt am Schreibtisch und lernt

Sie suchen seriöse Informationen zum Fernstudium und berufsbegleitenden Studium?

In unserem E-Book finden Sie all unser Wissen der letzten Jahre in verständlicher Sprache!

Wussten Sie, dass ...

... eine Stunde Arbeit in Deutschland durchschnittlich knapp 30 Euro kostet?

... statistisch gesehen jeder Deutsche durchschnittlich 94.000 Euro besitzt?

... nur 52 Prozent der Deutschen finden, dass sie fair bezahlt werden?

Betriebswirt berufsbegleitend: Das müssen Sie wissen!

Betriebswirt berufsbegleitend: Alle Anbieter

Betriebswirt ist nicht gleich Betriebswirt

Sie wollen sich berufsbegleitend zum Betriebswirt qualifizieren – kein Problem. Doch Achtung: Betriebswirt ist nicht gleich Betriebswirt! Was heißt das genau? Es gibt – grob gesagt – drei unterschiedliche Arten von Betriebswirt Weiterbildungen. Wir wollen Ihnen hier die verschiedenen Ausrichtungen des Betriebswirts näherbringen.

Staatlich geprüfter Betriebswirt

Die vermutlich populärste Variante ist die Qualifikation zum Staatlich geprüften Betriebswirt. Es handelt sich hierbei um eine Weiterbildung, die einer offiziellen staatlichen Prüfungen unterliegt und somit national und international sehr beliebt und äußerst renommiert ist. Mit dem Abschluss zum Staatlich geprüften Betriebswirt sind Sie berechtigt ein ordentliches Studium an jeder Fachhochschule oder Universität aufzunehmen. Die Bedeutung des Staatlich geprüften Betriebswirt geht sogar noch weiter, denn der Abschluss ist gegenüber einem Bachelor-Abschluss gleichwertig.

Betriebswirt (IHK)

Sie können die Betriebswirt Weiterbildung berufsbegleitend auch an der Industrie- und Handelskammer absolvieren. Ein IHK-Abschluss genießt ebenfalls große Anerkennung und zeugt von einer qualitativ hochwertigen Weiterbildung. In vielen Fällen ist das Angebot dabei als Technischer Betriebswirt (IHK) gekennzeichnet und verbindet somit die Themenfelder Technik und Betriebswirtschaft.

Betriebswirt Weiterbildung

Es gibt auch einige Angebote im Bereich der berufsbegleitenden Betriebswirt Weiterbildung, die mit einem institutsinternen Zertifikat enden. In diesem Fällen wird dem Betriebswirt oft noch ein konkreter Schwerpunkt hinzugefügt. Das könnte zum Beispiel eine Weiterbildung zum Betriebswirt im Online-Marketing oder ein Bankbetriebswirt sein. Diese Weiterbildungen sind geschätzt, aber nicht ganz so renommiert wie ein Staatlich geprüfter Betriebswirt, da sie zwar von anerkannten Hochschulen und Akademie vergeben werden, aber keiner einheitlichen staatlichen Abschlussprüfung unterliegen.

Inhalte, Voraussetzungen & Kosten

Voraussetzungen

Wenn Sie sich für eine Weiterbildung zum Betriebswirt als berufsbegleitender Lehrgang interessieren, müssen Sie in der Regel folgende formale Zugangskriterien erfüllen:

  • Einschlägige Berufsausbildung mit Berufsschulabschluss
  • Gleichwertige Vorbildung und mindestens ein Jahr Berufserfahrung
  • Alternativ: Mittlerer Bildungsabschluss und einschlägige Berufspraxis ab mindestens 5 Jahren

Persönliche Voraussetzungen

Der Betriebswirt berufsbegleitend erfordert von Ihnen auch einige persönliche Eigenschaften, die Sie im besten Fall mitbringen sollten, um das berufsbegleitende Studium erfolgreich abschließen zu können. Diese sind zwar nicht zwingend notwendig, helfen Ihnen aber über die Dauer der Weiterbildung am Ball zu bleiben.

  • Interesse für betriebswirtschaftliche Zusammenhänge
  • Mathematikverständnis
  • Disziplin und Durchhaltevermögen
  • Stressresistenz
  • Kontaktfreudigkeit
  • Verantwortungsbewusstsein

Kosten

Der Betriebswirt berufsbegleitend kostet bei allen Anbietern Geld, denn beim berufsbegleitenden Studium fallen in der Regel immer Gebühren an, die über den „normalen“ Semesterbeitrag für Vollzeitstudierende an Universitäten hinausgehen. Diese Gebühren können je nach Hochschule oder Akademie in unterschiedlichen Raten (zum Beispiel monatlich) gezahlt werden. In manchen Fällen übernimmt vielleicht sogar der Arbeitgeber die Zahlungen für die berufliche Weiterbildung oder Unternehmen unterstützen ihre berufsbegleitenden Studierenden mit einem finanziellen Zuschuss bei den Kosten. Zudem gibt es einige offizielle Anlaufstellen, die bei der Finanzierung eines berufsbegleitenden Studiums helfen. Auch die berufsbegleitende Weiterbildung zum Betriebswirt gehört dazu.

Damit Sie sich ein besseres Bild über die anfallenden Kosten machen können, haben wir hier einige Beispiele von Anbieter aus dem Bereich Betriebswirt berufsbegleitend recherchiert und liefern einen ersten Überblick. Bitte beachten Sie: Es handelt sich hier nur um Beispiele, genaue Kosten können von Anbieter zu Anbieter und je nach Studienstart immer variieren.

AnbieterLehrgangKosten

DAA Wirtschaftsakademie

Staatlich geprüfter Betriebswirt

3.240 Euro (90 Euro pro Monat)

Ludwig Fresenius Schulen

Staatlich geprüfter Betriebswirt

3.816 Euro (159 Euro pro Monat) plus Gebühren

Hochschule Schmalkalden

Betriebswirt Controlling und Steuern

4.800 Euro plus Semesterbeitrag

BCW Weiterbildungen

Geprüfte/-r Betriebswirt/-in (IHK)

3.900 Euro plus Prüfungsgebühr

Studieninstitut für Kommunikation

Betriebswirt/-in für Online-Marketing

6.900 Euro (2.300 Euro pro Semester)

Zusammenfassend lässt sich somit festhalten, dass Sie bei einer berufsbegleitenden Weiterbildung zum Betriebswirt mit Kosten zwischen 3.000 und 7.000 Euro je nach Lehrgang und Anbieter rechnen können. Viele Anbieter geben ihren Studierenden aber die Möglichkeit über verschiedene Förderungsmöglichkeiten den Betriebswirt zu finanzieren.

Inhalte

Der Betriebswirt berufsbegleitend setzt sich inhaltlich aus allen Facetten der Wirtschaftswissenschaften zusammen. Dies bedeutet, dass der Lehrgang die Themenfelder Betriebswirtschaft, Volkswirtschaft und Finanzwirtschaft miteinander verknüpft und sowohl erste Grundlagen in allen Bereichen als auch Expertenwissen mit fachspezifischen Kenntnissen vermittelt.

Daher gibt es bei vielen berufsbegleitenden Angeboten auch die Möglichkeit von Beginn an eine konkrete Vertiefung zu wählen. So heißen die Lehrgänge u.a. „Betriebswirt Controlling und Steuern“, „Veranstaltungsbetriebswirt“ oder „Betriebswirt/in für Online-Marketing“. Somit erlernen Sie Know-how zum betriebswirtschaftlichen Handeln und verschiedenen betrieblichen Leistungsprozessen.

Innerhalb des Betriebswirts berufsbegleitend können Ihnen u.a. folgende Inhalte begegnen:

  • Betriebswirtschaftslehre
  • Kostenrechnung &Rechnungswesen
  • Bilanzierung & Bilanzanalyse
  • Wirtschaftsrecht
  • Unternehmensführung
  • Controlling
  • Krisenmanagement

Neben den fachlichen Kompetenzen spielen beim Betriebswirt berufsbegleitend auch soziale Kompetenzen eine wichtige Rolle. So können sich im Verlauf der Weiterbildung auch die Inhalte Rhetorik und Gesprächsführung, Zeitmanagement oder Kommunikationsmanagement auf dem Stundenplan wiederfinden.

Ablauf

Eine berufsbegleitende Weiterbildung zum Staatlich geprüften Betriebswirt dauert in der Regel zwei Jahre. Andere Betriebswirt-Angebote, die mit einem institutsinternen Zertifikat endet, sind je nach Hochschule und Akademie auf zwei bis drei Semester beschränkt. Wenn Sie sich für die Variante eines Teilzeitstudiums entscheiden müssen auch schon mal drei bis vier Jahre eingeplant werden.

Grundsätzlich findet der Betriebswirt berufsbegleitend als Abendstudium oder Wochenendstudium statt. Das heißt, dass sie meist an zwei festen Tagen abends unter der Woche oder am Wochenende in die Hochschule müssen, um dort an Vorlesungen und Seminaren teilzunehmen. Die Prüfungen finden ebenfalls in der Hochschule statt. Das Vor- und Nachbereiten des Lernstoffes können Sie zu Hause vornehmen und müssen dafür zusätzliche Zeit einplanen.

Berufsbegleitend zum Betriebswirt: Chance für die Karriere

Sie haben Ihren Abschluss als (staatlich geprüfter) Betriebswirt in der Tasche – und dann? Die berufsbegleitende Weiterbildung wirkt sich in jedem Fall positiv auch Ihre zukünftige Karriere aus. Dank des Betriebswirts sind Sie bereits für Führungspositionen qualifiziert und können entsprechende Aufgaben bei den folgenden Arbeitgebern übernehmen:

  • Handel und Industrie
  • Banken und Versicherungen
  • Öffentliche Verwaltung
  • Kultur- und Eventveranstalter
  • Nonprofit-Organisationen
  • Kommunalpolitik

Bei diesen Arbeitgebern stehen dir mit einer abgeschlossenen Qualifikation als Betriebswirt vielfältige Aufgabenbereiche in diesen Unternehmenszweigen offen:

  • Rechnungswesen
  • Marketing
  • Vertrieb
  • Logistik
  • Personalmanagement

Sie erwartet somit eine anspruchsvolle Tätigkeit in den unterschiedlichsten kaufmännischen Branchen. Der Betriebswirt Abschluss bereitet Sie dabei auf die unterschiedlichen Herausforderungen und Anforderungen im Management vor.

Das sind die Alternativen zum berufsbegleitenden Studium

Sie möchte den Betriebswirt Abschluss neben dem Job erreichen, haben aber gar nicht so viel Zeit, um über einen längeren Zeitraum zwei Abende in der Woche oder jedes Wochenende kontinuierlich am Unterricht in der einer Hochschule oder Akademie teilzunehmen? Oder vielleicht findet sich kein geeigneter Studienort in Ihrer Nähe und ein Umzug oder ständiges Pendeln kommen für Sie nicht in Frage? Dann gibt es zum Glück eine passende Alternative: ein Betriebswirt Fernstudium.

Das Betriebswirt Fernstudium ermöglicht ebenfalls einen anerkannten Abschluss zum Staatlichen geprüften Betriebswirt, institutsinternen Betriebswirt oder Betriebswirt (IHK) und ist daher inhaltlich, vom Ablauf und auch von den Kosten absolut vergleichbar mit dem Betriebswirt berufsbegleitend. Einzig die Art des Studiums ist anders, denn das Betriebswirt Fernstudium findet zeit- und ortsunabhängig statt und unterscheidet sich somit vom berufsbegleitenden Präsenzstudium.

Alles zum Betriebswirt Fernstudium

War dieser Text hilfreich für Sie?

5,00 /5 (Abstimmungen: 1)

Schließen

Alle Fachbereiche auf einen Blick finden Sie unter: www.das-richtige-studieren.de

Schließen

Alle Fachbereiche auf einen Blick finden Sie unter: www.das-richtige-studieren.de