Logistik Fernstudium

Ob Bachelor, Master oder MBA: Sie haben die Wahl. Denn viele (Fern-)Hochschulen und Akademien bieten ein Logistik Fernstudium an. Diese Form der beruflichen Weiterbildung klingt interessant für Sie? Erfahren Sie hier, wer ein Logistik Fernstudium anbietet sowie was Sie bei der Studienwahl beachten sollten.

Das Logistik Fernstudium in Kürze

Gute Nachrichten für alle, die sich im Bereich Logistik auf hohem Niveau mit einem Fernstudium weiterbilden wollen: Das Angebot an Logistik-Fernstudiengängen ist groß und vielfältig. Ob mit oder ohne Studienvorbildung, es gibt sowohl zahlreiche Bachelor-Fernstudiengänge als auch Master-Fernstudiengänge und MBA-Optionen für alle, die bereits fundierte Berufserfahrung haben.

Das Fernstudienangebot setzt sich aus Studiengängen wie Logistikmanagement, Supply Chain Management sowie weiteren Managementstudiengänge mit Logistik-Spezialisierung zusammen. Auch Fernstudiengänge, die das Wirtschaftsingenieurwesen mit Logistik kombinieren gehören zur Auswahl. Es dürfte Ihnen also leicht fallen ein passendes Fernstudium für Ihre beruflichen Ambitionen zu finden.

Warum ein Fernstudium?

Ein Fernstudium ermöglicht Ihnen einen Bachelor oder Master in Logistik neben dem Beruf zu erwerben. Das bedeutet: Sie müssen dafür nicht Ihren Job aufgeben, sondern können weiterhin wertvolle Berufserfahrung sammeln und ein Gehalt beziehen, das Ihnen bei der Studienfinanzierung zu Gute kommt. Die Studienzeiten passen Sie selbst flexibel an Ihren beruflichen und privaten Alltag an.

So viel Flexibilität bedeutet natürlich auch, dass Sie eine sehr hohe Motivation mitbringen müssen. Denn Lernen tun Sie vorwiegend allein. Disziplin und Durchhaltevermögen sind essentiell, um das Logistik Fernstudium erfolgreich zu bestehen.

Die Alternative: Berufsbegleitendes Studium mit Präsenzzeiten

Wenn Ihnen das Studieren in kompletter Eigenverantwortung Sorgen macht, denken Sie alternativ über berufsbegleitende Logistik-Studiengänge nach, die mit Präsenzzeiten organisiert sind, zum Beispiel ein Abendstudium oder Wochenendstudium. Auch hier können Sie Studium und Beruf miteinander vereinbaren, die Studienzeiten sind nur fest geregelt, was für so manchen eine Hilfe sein kann. Mehr über solche Präsenzmodelle erfahren Sie in unseren Artikel: Logistik berufsbegleitend.

Und nun ganz ausführlich ...

Passende Fernhochschulen und Anbieter

Wer bietet ein Logistik Fernstudium an? Das sind vor allem private Fernhochschulen, die sich auf Fernstudiengänge spezialisiert haben, aber auch staatliche Hochschulen haben Fernstudiengänge für Berufstätige im Programm.

Alternativ: Berufsbegleitende Präsenzstudiengänge

Ein Abendstudium oder Wochenendstudium sagt Ihnen vielleicht auch zu? Sehen Sie hier, welche Hochschulen Studienmodelle mit festen Präsenzzeiten anbieten.

Wenn´s nicht akademisch sein muss …

Es muss nicht immer ein akademisches Studium sein. Auch eine hochwertige Weiterbildung kann den nächsten Karriereschritt erleichtern.

Das Logistik Fernstudium im Detail

Voraussetzungen: Welche Kriterien müssen Logistik-Fernstudierende erfüllen?

Zulassung zum Bachelor

Die Zulassungsvoraussetzungen für ein Bachelor-Fernstudium in Logistik sind fast überall gleich. Sie müssen entweder die klassische Hochschulzugangsberechtigung (Abitur oder Fachabitur) mitbringen oder alternativ eine berufliche Qualifikation. Folgende Kriterien ermöglichen die Zulassung:

  • allgemeine Hochschulreife (Abitur) oder
  • Fachhochschulreife oder fachgebundene Hochschulreife (Fachabitur)

alternativ:

  • berufliche Aufstiegsfortbildung (Fachwirt, Techniker, Betriebswirt oder ähnliches) oder 
  • Berufserfahrung: mindestens zweijährige Ausbildung und dreijährige Berufspraxis auf einem mit dem Studium sachverwandten Gebiet
  • plus: ggf. Probestudium und Zugangsprüfung (je nach Bundesland und Hochschule verschieden)

Mehr zum Thema: → Fernstudium ohne Abitur

Logistik FernstudentZulassung zum Master

Erste Bedingung für einen Masterplatz im Logistik Fernstudium ist ein abgeschlossenes Erststudium (Bachelor oder Diplom) aus dem Bereich Wirtschaft oder Ingenieurwesen mit Logistikbezug. Ideal sind Fächer wie Logistikmanagement, Supply Chain Management, Wirtschaftsingenieurwesen oder Informationstechnologie, aber auch General Management, BWL oder Wirtschaftswissenschaften können geeignete Fächer sein, solange ein Logistik-Schwerpunkt vorhanden ist. Sollten Sie sich nicht sicher sein, ob Ihre Vorerfahrung ausreichend ist, kontaktieren Sie die Studienberatung Ihrer Wunschhochschule. Teilweise können fehlende Credit Points in Logistik durch Zusatzleistungen im Master ausgeglichen werden.

Teilweise fordern die Fernhochschulen bestimmte Note, zum Beispiel mindestens eine 2,5 als Abschlussnote.

Je nach Hochschule kann außerdem Berufserfahrung in der Logistik eine weitere Voraussetzung sein. In der Regel reicht ein Jahr Praxiserfahrung bis Studienbeginn aus, um einen Fernstudienplatz zu bekommen.

Zulassung zum MBA

Genau wie bei jedem anderen Logistik-Master auch, muss ein Erststudium im Bereich Logistik abgeschlossen worden sein. Hinzu kommt immer noch einschlägige Berufserfahrung. Ein Jahr Praxis in der Logistik ist in der Regel ausreichend.

Dauer: Wie lange dauert ein Logistik Fernstudium?

Für ein Logistik Fernstudium mit Bachelorabschluss sollten Sie drei bis vier Jahre einplanen. Die Regelstudienzeit variiert von Anbieter zu Anbieter und wird zwischen sechs und acht Semestern angegeben.

Für ein Logistik Fernstudium mit Bachelorabschluss sollten Sie drei bis vier Jahre einplanen. Die Regelstudienzeit variiert von Anbieter zu Anbieter und wird zwischen sechs und acht Semestern angegeben.

Aufwand und Zeitplanung

Wie lange Sie tatsächlich studieren, hängt natürlich vor allem von Ihnen ab: Wie viel Zeit können und wollen Sie neben dem Beruf für das Studium aufwenden? Bedenken Sie, dass Sie knapp 12 - 20 Stunden pro Woche für das Fernstudium einplanen sollten. Das heißt: Sie müssen nahezu täglich lernen, zum Beispiel jeden Abend für zwei bis drei Stunden oder am Wochenende auch mal einen ganzen Tag, um das Pensum zu schaffen.

Andreas berichtet in seinem Erfahrungsbericht zu seinem Logistikmanagement Fernstudium an der Euro FH, dass er jeden Abend ein bis drei Stunden lernt, es aber auch Woche gäbe, in denen er nicht lernt.

Wenn Sie mehr Stimmen zum Arbeitsaufwand lesen wollen, schauen Sie in unseren Artikel "Zeitaufwand für ein berufsbegleitendes Studium", in dem wir Fernstudierende zu Wort kommen lassen.

Ablauf: So ist das Logistik Fernstudium organisiert

Die Organisation des Logistik Fernstudiums ist je nach (Fern-)Hochschule etwas anders. Was jedoch allen gemein ist: Sie lernen vorwiegend eigenverantwortlich, nur sehr wenige bis gar keine Termine an der Hochschule stehen an. Und falls doch, dann handelt es sich um wenige Tage pro Semester, an den Sie (optional) an Lehrveranstaltungen teilnehmen oder Prüfungen ablegen. Insbesondere die Fernhochschulen haben oft deutschlandweit Standorte, so dass die Anfahrt zum Fernstudienzentrum oft in Wohnortnähe liegt.

Das Lernmaterial bekommen Sie analog als Studienbriefe oder digital per Download zur Verfügung gestellt. Ein Online-Campus mit eigenem Log-in zu Ihren Materialien sowie Webinaren, Online-Vorlesungen und Kontaktmöglichkeiten zu Dozierenden und Studienbetreuern gehört heute eigentlich zum Standard.

Die Studieninhalte sind in sogenannte Module eingeteilt. Modul für Modul arbeiten Sie sich durch das Studium. Haben Sie ein Modul erfolgreich mit einer Prüfung (zum Beispiel Klausur) abgeschlossen, können Sie mit dem nächsten Modul beginnen.

Studieninhalte: Das lernen Sie im Logistik Fernstudium

Die konkreten Inhalte hängen natürlich vom gewählten Fernstudiengang ab. Die meisten fokussieren das Logistikmanagement, sprich betriebswirtschaftliche Inhalte mit Blick auf die Logistikbranche.

Typische Module sind:

  • BWL
  • Buchführung
  • Controlling
  • Prozessmanagement, Prozessanalyse
  • Supply Chain Management
  • Qualitätsmanagement
  • Kosten- und Leistungsrechnung, Finanzierung, Investition
  • Wirtschaftsmathematik, Statistik
  • Transportsysteme
  • Warehousemanagement, Umschlag und Lagerung
  • Dienstleistungsmanagement
  • Internationales Logistikmanagement
  • IT in der Logistik, Digitale Businessmodelle, Betriebliche Informationssysteme
  • Wirtschafts-, Vertrags-, Logistik-, Handels-, Zollrecht
  • Marketing
  • Personalwesen
  • Unternehmensführung, Strategisches Management
  • Projektmanagement
  • Personal Skills (z.B. Interkulturelles Management, Business Englisch, Kommunikation)
  • Wissenschaftliches Arbeiten 

Beachten Sie, dass nicht alle aufgeführten Themen zwingend in einem Logistik Fernstudium vorkommen müssen. Es handelt sich hierbei um Beispiele, die besonders häufig Teil des Lehrplans sind. Wer sich auf ein Fernstudium mit Ausrichtung auf logistisches Wirtschaftsingenieurwesen bewirbt, wird außerdem noch einige technischer Fächer kennenlernen.

Logistik-Fernstudentin bei der ArbeitSpezialisieren Sie sich mit Wahlmodulen

Ein weiterer Pluspunkt des Logistik Fernstudiums ist, dass Sie sich bei fast allen Anbietern im Laufe des Studiums auf bestimmte Themen spezialisieren können. So gibt es neben den Pflichtmodulen eine Reihe an Wahlmodulen. Ein bis zwei individuelle Schwerpunkte können so in das Fernstudium eingebaut werden und ermöglichen Ihnen eine passgenaue Studienplanung für Ihre berufliches Vorhaben.

Die Wahlmodule sind je nach Fernhochschule verschieden. Mögliche Themen sind:

  • Supply Chain Management
  • Zoll und Außenhandel
  • Transportlogistik
  • Logistiknetzwerke und globale Logistik
  • Produktion und Produktionslogistik
  • Digitalisierung in der Logistik
  • Entsorgungslogistik
  • Fördertechnik
  • Informationssysteme in der Logistik
  • Warehousemanagement 

Kosten: Wie teuer ist das Logistik Fernstudium?

Der erste Blick auf die Kosten mag erstmal abschrecken. Rund 12.000 Euro oder sogar etwas mehr sind für ein Logistik Bachelor-Fernstudium normal. Die monatlichen Raten betragen je nach Studienzeit zwischen 250 - 350 Euro. Ähnlich sieht es bei Masterstudiengängen aus, die aufgrund ihrer kürzeren Studienzeit bei 7.000 - 9.000 Euro liegen. Eine ganze Menge also.

Sie sollten jedoch mindestens drei Aspekte bedenken: 

  1. Das Studium ist eine Investition in die berufliche Zukunft und sollte langfristig für Gehaltssteigerungen sorgen. 
  2. Sie können das Studium mit ihrer aktuellen Berufstätigkeit finanzieren. Sollte es finanziell dennoch eng werden, können Sie BAföG, Stipendien oder Studienkredite in Anspruch nehmen. 
  3. Durch die steuerliche Absetzbarkeit sind das nicht die finalen Kosten: Sie können bis zu 6.000 Euro jährlich von der Steuer absetzen.

Mehr zum Thema: → Fernstudium Kosten im Überblick

Studiengebühren Logistik Fernstudium

AnbieterFernstudiengangEinzelkostenGesamtkosten
AKAD UniversityBachelor Logistikmanagement244,79 - 326,39 Euro/Monat (je nach Variante)
960 Euro Prüfungsgebühr einmalig
11.750 Euro
Euro-FHBachelor Logistikmanagement265 - 335 Euro/Monat (je nach Variante)12.060 - 12.750 Euro
EHV FernstudiumBachelor Wirtschaft mit Logistik-Vertiefung894 Euro/Semester oder 149 Euro/Monat
30 Euro/Modulprüfung und 150 Euro einmalig für die Abschlussprüfung
7.338 Euro
Technische Hochschule MittelhessenMaster Logistik 1.500 Euro/Semester
2.000 Euro für das Thesis-Semester
102,81 Euro/Semester Beitrag für das Studierendenwerk
6.900 Euro
Hochschule Koblenz - RheinAhr CampusMBA Logistikmanagement1.600 - 2.100 Euro/Semester
110 Euro/Semester Beitrag für das Studierendenwerk
9.600 Euro

Diese Liste ist nicht vollständig. Um noch mehr Logistik-Fernstudiengänge mit einander zu vergleichen, werfen Sie einen Blick in unsere Datenbank aller Logistik-Fernstudiengänge, von denen wir zahlreiche ausführlich und inklusive Studiengebühren vorstellen.

Karriere: Was bringt mir ein Logistik Fernstudium?

Mit einem akademischen Abschluss, der Ihre betriebswirtschaftlichen und logistischen Kompetenzen unter Beweis stellt, haben Sie gute Chancen kurz- bis mittelfristig in Führungspositionen aufzusteigen – entweder bei Ihrem aktuellen Arbeitgeber oder einer neuen Firma. Aufgrund Ihres branchenspezifischen Know-hows sind Sie in der Lage Transport-, Lager- und Umschlagprozesse effizient zu gestalten, nach ökonomischen Aspekten Waren und Rohstoffe einzukaufen, Personal zu planen oder sich mit Lösungen der großen Herausforderungen der Digitalisierung in der Industrie zu stellen.

Arbeitgeber gibt es in jeder Branche, nicht nur in der Logistik selbst. Kleiner Spediteur, Werft, ein internationales Handelsunternehmen, Industrieunternehmen oder Unternehmensberatung – alle brauchen Logistikmanager. Besonders viele Logistikunternehmen befinden sich natürlich an wichtigen infrastrukturellen Knotenpunkten, wie in der Nähe von Hafenstädten, Binnenhafenstädten, Gebieten mit Flughäfen und großen Bahnhöfen.

Sind Sie bereits in der Logistik tätig? Dann können Sie das Fernstudium nutzen, um Ihr Aufgaben- und Verantwortungsfeld zu erweitern, zum Beispiel indem Sie eine Abteilung, ein Lager oder einen Geschäftsbereich führen. Sie können den Abschluss aber auch nutzen, um das logistische Gebiet zu wechseln, zum Beispiel vom Einkauf in das Controlling, vom Retourenmanagement zum Export oder ähnliches.

Typische Arbeitgeber

  • Speditionen
  • Logistikdienstleister
  • Handel
  • Industrie
  • Unternehmensberatungen 
  • Häfen, Flughäfen, Bahnunternehmen

Typische Berufsbezeichnungen

  • Logistikmanager
  • Logistikberater
  • Prozessmanager
  • Supply Chain Manager
  • Import-/Exportleitung
  • Einkaufsleitung
  • Logistik-Controller
  • Unternehmensberater

Ist ein Fernstudium das Richtige für mich?

Ein Studienabschluss ist immer eine sinnvolle Investition in die berufliche Zukunft, da Akademiker im Schnitt seltener von Arbeitslosigkeit betroffen sind als jene ohne Studienabschluss. Auch die Aussichten auf ein ansehnliches Gehalt steigen mit der Qualifikation und Übernahmen von verantwortungsvollen Tätigkeiten, die in der Regel den am besten ausgebildeten Fachleuten überlassen werden.

Aber ist das Fernstudium die richtige Studienform? Nun, das müssen Sie allein herausfinden. Hinterfragen Sie kritisch, ob Sie den nötigen Biss dafür mitbringen, denn ein Fernstudium ist kein Spaziergang. Sie müssen sich Woche für Woche neu motivieren, den Stoff in Eigenregie zu erarbeiten. Stressige Arbeitsphasen erschweren das Lernen schnell. Andererseits wird diese Initiative von Arbeitgebern auch sehr geschätzt. In unserer Studie "Was denken Unternehmensverantwortliche über ein berufsbegleitendes Studium?" fanden wir heraus, dass Bewerber mit einem berufsbegleitenden Studium gegenüber Kandidaten mit Vollzeitstudium bevorzugen. Der Grund: Wer berufsbegleitend studiert, zeigt Motivation und Disziplin.

Aber berufsbegleitend studieren, geht natürlich nicht nur mit einem Fernstudium. Auch Abend- und Wochenendstudiengänge sowie diverse andere Teilzeitformen sind möglich. Der Unterschied: Sie alle setzen auf regelmäßige Präsenzzeiten. In unserem Artikel "Berufsbegleitendes Präsenz- vs. Fernstudium: Ein Überblick" stellen wir die verschiedenen Modelle mit ihren Eigenschaften vor.

War dieser Text hilfreich für Sie?

5,00 /5 (Abstimmungen: 1)

Schließen

Alle Fachbereiche auf einen Blick finden Sie unter: www.das-richtige-studieren.de

Schließen

Alle Fachbereiche auf einen Blick finden Sie unter: www.das-richtige-studieren.de