Angewandte Psychologie – Fernstudium & berufsbegleitendes Studium

Suchen Sie seriöse Informationen zu einem berufsbegleitenden Studium im Bereich Angewandte Psychologie, z.B. als Abendstudium oder Fernstudium? Nachfolgend finden Sie alles, was Sie wissen müssen. Wir listen alle Studienmöglichkeiten auf und haben auch einen Überblick, welche Studieninhalte im Abend- oder Fernstudium Angewandte Psychologie vermittelt werden.

Das Verhalten und Erleben von Menschen nicht nur verstehen, sondern in der Praxis anwenden - dafür steht das Angewandte Psychologie Studium. Bei diesem Studium handelt es sich eigentlich um eine Zusammenfassung aller psychologischen Teildisziplinen wie Wirtschaftspsychologie, Medienpsychologie oder Arbeits- und Organisationspsychologie. Das Studium der Angewandten Psychologie vermittelt Ihnen also einen Querschnitt aus allen Bereichen und das möglichst anwendungsorientiert!

So ist die Angewandte Psychologie vor allem in Unternehmen nicht mehr wegzudenken, sei es bei der richtigen Gestaltung des Arbeitsplatzes, der Personalentwicklung oder im Marketing – Angewandte Psychologie ist omnipräsent.

Im Angewandte Psychologie Studium werden Ihnen breitgefächerte Inhalte aus allen psychologischen Teilbereichen vermittelt. Neben fachspezifischen Inhalten, wie klinische Psychologie oder Sozialpsychologie, werden Ihnen auch wichtige Softskills und Schlüsselqualifikationen vermittelt, die Ihnen in Ihrem Job als Psychologe sehr nützlich sein können.

Durch die breite thematische Streuung des Angewandte Psychologie Studiums ergeben sich für Absolventen viele interessante Karrieremöglichkeiten. So können Sie nach Ihrem Studium im klinischen und nicht-klinischen Umfeld arbeiten. Psychologische Beratungsstellen, Krankenhäuser, aber auch Tätigkeiten im Fach- und Führungskräfte Coaching sind typische Arbeitsfelder für Absolventen eines Angewandte Psychologie Studiums.

Sie können Angewandte Psychologie berufsbegleitend im Bachelor und im Master studieren.

Angewandte Psychologie: Studiengänge und Infos

Fernstudium oder berufsbegleitendes Präsenzstudium?

Zum Glück sind die Zeiten vorbei, in denen man ein Studium im Bereich Psychologie nur in Vollzeit an einer Universität studieren konnte – das Angebot an berufsbegleitenden Studienangeboten, insbesondere im Bereich Psychologie, wächst stetig. Das Studium der Angewandten Psychologie können Sie in zwei verschiedenen Varianten bequem neben dem Beruf studieren:

  1. Fernstudium
  2. Berufsbegleitendes Präsenzstudium

Jede dieser Studienform hat ihre Vor- und Nachteile. Ein Fernstudium bietet Ihnen maximale Flexibilität, wie es wohl keine andere Studienform vermag. Ein berufsbegleitendes Präsenzstudium ist perfekt für alle, die den Austausch mit Kommilitonen und Dozenten in regelmäßigen Seminaren schätzen und nicht nur für sich in ihrem stillen Kämmerlein lernen wollen. Wenn Sie noch keine Ahnung haben, welche Studienform für Sie die Richtige sein könnte, werfen Sie doch einfach mal einen Blick auf die komplette Gegenüberstellung beider Studienformen.

Angewandte Psychologie Fernstudium

Mittlerweile gibt es viele Angewandte Psychologie Fernstudiengänge deutschlandweit:

Angewandte Psychologie als berufsbegleitendes Präsenzstudium

Auch das Angebot an entsprechenden Abend- oder Wochenendstudiengängen im Bereich Angewandte Psychologie wächst kontinuierlich:

Angewandte Psychologie berufsbegleitend: Voraussetzungen, Kosten, Studieninhalte

Das Studium der Angewandten Psychologie liefert Ihnen einen Querschnitt der psychologischen Grundlagenfächer Allgemeine Psychologie, Wirtschaftspsychologie und Gesundheits- und Sozialpsychologie. So breit wie das Studium angelegt ist, so vielfältig sind auch die beruflichen Perspektiven nach dem Angewandten Psychologie Studium. Ob im klinischen oder nicht-klinischen Arbeitsfeld: Psychologen sind vielseitig einsetzbar und begehrte Fachkräfte. Neben klassischen Anstellungen in Krankenhäusern und psychologischen Beratungsstellen, stehen Ihnen unter anderem auch Tätigkeiten im betrieblichen Gesundheitsmanagement, in der Personalentwicklung oder in der Kommunikations- und Marketingbranche offen.

Voraussetzungen

Wenn Sie sich für ein berufsbegleitendes Angewandtes Psychologie Studium mit Bachelor-Abschluss interessieren, sollten Sie im besten Fall Abitur oder Fachabitur vorweisen können. Aber auch mit einem Meisterabschluss, einer beruflichen Aufstiegsfortbildung oder einer anerkannten Berufsausbildung, mit entsprechender Berufserfahrung, ist der Zugang zum Psychologie Studium oft möglich.

Zur Aufnahme eines Master-Studiums in Angewandter Psychologie wird von den Bewerbern ein erfolgreich abgeschlossenes Erststudium mit mindestens 180 Creditpoints verlangt. Im Idealfall stammt dieser erste Hochschulabschluss (egal ob Bachelor oder ein vergleichbarer Abschluss) aus einem themenverwandten Fachbereich. In manchen Fällen ist auch eine mindestens einjährige, einschlägige Berufserfahrung Voraussetzung.

Diese Voraussetzungen gelten in der Regel sowohl für Fernstudiengänge als auch für berufsbegleitende Präsenzstudienangebote.

Für ein Studium der Angewandten Psychologie sollten Sie auch gewisse persönliche Voraussetzungen mitbringen. Dazu zählen zum Beispiel:

  • Empathie
  • Freude am Umgang mit Menschen
  • Gute Kenntnisse in Mathematik, insbesondere Statistik 
  • Hohes Verantwortungsbewusstsein
  • Gute Menschenkenntnis 

Kosten

Da die meisten Hochschulen, die ein Angewandtes Psychologie Studium anbieten, in privater Trägerschaft sind, werden Studiengebühren fällig. Diese können je nach Hochschule und Ausrichtung des Studiengangs ganz unterschiedlich ausfallen.

Masterstudiengänge haben in der Regel einen niedrigeren Gesamtkostenpreis, als Bachelorstudiengänge. Dennoch sollten Sie mit monatlichen Kosten zwischen 200 und 500 Euro für Ihr Angewandtes Psychologie Studium rechnen.

Studieninhalte

Da es sich beim Studium der Angewandten Psychologie um einen Querschnitt aller psychologischen Teildisziplinen handelt, ist das Studium thematisch sehr breit gefächert. In den ersten Semestern werden Sie sich vermehrt mit Grundlagenfächern wie Allgemeine Psychologie, Sozialpsychologie oder Wirtschaftspsychologie befassen.

Hinzu kommen weitere spezifische Methodenfächer wie Psychologische Methodenlehre, Evaluation oder Diagnostik. Ebenso lernen die Studierenden die verschiedenen psychologischen Anwendungsfelder kennen, etwa Arbeits-, Organisations- und Personalpsychologie, Klinische Psychologie oder Werbepsychologie. Im weiteren Verlauf des Studiums der Angewandten Psychologie besteht natürlich auch die Möglichkeit, einen individuellen Schwerpunkt zu setzen.

War dieser Text hilfreich für Sie?

Bewerten Sie diesen Text als Erste/r

Schließen

Alle Fachbereiche auf einen Blick finden Sie unter: www.das-richtige-studieren.de

Schließen

Alle Fachbereiche auf einen Blick finden Sie unter: www.das-richtige-studieren.de