Wirtschaftspsychologie – Fernstudium & berufsbegleitendes Studium

Suchen Sie seriöse Informationen zu einem berufsbegleitenden Wirtschaftspsychologie Studium, z.B. als Abendstudium oder Fernstudium? Nachfolgend finden Sie alles, was Sie wissen müssen. Wir listen alle Studienmöglichkeiten auf und haben auch einen Überblick, welche Studieninhalte im Abend- oder Fernstudium Wirtschaftspsychologie vermittelt werden.

Das berufsbegleitende Studium der Wirtschaftspsychologie ist ein interdisziplinäres Studienfach, das die Bereiche Wirtschaft und Psychologie miteinander kombiniert. Was bedeutet das? Die Wirtschaftspsychologie untersucht das Verhalten und Erleben von Menschen im ökonomischen Umfeld sowie die sozialen Zusammenhänge. Konkret bedeutet das, dass hier die Zusammenhänge zwischen ökonomischen Fragestellungen und dem menschlichen Verhalten untersucht bzw. erforscht werden.

Zum Einsatz kommt die Wirtschaftspsychologie in vielen verschiedenen Bereichen, weshalb Absolventen des berufsbegleitenden Wirtschaftspsychologie Studiums auch sehr flexibel eingesetzt werden können bzw. vielfältige Beschäftigungsmöglichkeiten vorfinden.

Wirtschaftspsychologen können zum Beispiel im Marketing und in der Werbung tätig werden. Hier untersuchen Sie, warum Menschen wie auf verschiedene Werbemaßnahmen reagieren. Mit dem entstandenen Wissen können Unternehmen ihre Werbung dahingehend steuern, dass sie von den Kunden bestmöglich aufgenommen wird und im besten Fall zu höheren Verkaufszahlen des beworbenen Produkts führt.

Absolventen können aber genauso im Personalmanagement arbeiten, sei es für größere Unternehmen oder in externen Unternehmensberatungen. Hier übernehmen Sie Aufgaben im Recruiting sowie im Coaching und der Weiterbildung von Mitarbeitern.

Wussten Sie, dass...

... die Arbeits- und Organisationspsychologie bereits 1912 durch Hugo Münsterberg mit seinem Buch „Psychologie und Wirtschaftsleben“ begründet wurde?

... die Wirtschaftspsychologie ein Teilgebiet der angewandten Psychologie ist?

... die Finanzpsychologie ein eigenes, noch sehr junges, Forschungsgebiet der Wirtschaftspsychologie ist? Sie beschäftigt sich mit dem Verhalten von Menschen an Geldmärkten.

Wirtschaftspsychologie:
Studiengänge und Infos

Fernstudium oder berufsbegleitendes Präsenzstudium?

Es gibt zwei unterschiedliche Möglichkeiten, in welcher Variante Sie im Bereich Wirtschaftspsychologie nebenberuflich studieren können:

1. als Fernstudium
2. als berufsbegleitendes Präsenzstudium

Wir listen nachfolgend getrennt die Studiengänge beider Varianten auf. Wenn Sie sich erstmal generell einen Überblick über die Unterschiede von Fern- und Präsenzstudium machen wollen, empfehlen wir die komplette Gegenüberstellung beider Studienformen.

Wirtschaftspsychologie Fernstudium

Im Fernstudium studieren Sie weitestgehend unabhängig, nur wenige Termine im Jahr sind verpflichtend.

Wirtschaftspsychologie als berufsbegleitendes Präsenzstudium

Anders ist es im Präsenzstudium vor Ort. Hier gehen Sie mehrmals im Monat an Ihre Hochschule und studieren in einer kleinen Gruppe.

Alternative: Nicht-akademische Weiterbildung

Es muss nicht immer ein Studium sein. Auch eine Weiterbildung kann Ihnen dabei helfen sich, im Bereich Psychologie neben dem Beruf weiterzuqualifizieren. Dabei können Sie ebenfalls Präsenz- als auch Fernlehrgänge belegen.

Wirtschaftspsychologie berufsbegleitend: Voraussetzungen, Kosten, Studieninhalte

Die Wirtschaftspsychologie ist noch ein recht junges Gebiet, dennoch gibt es bereits einige Studiengänge, darunter auch berufsbegleitendes Präsenz- und Fernstudiengänge. Des Weiteren gibt es einige Studiengänge aus den Bereichen BWL oder Internationales Management, also klassische wirtschaftswissenschaftliche Studiengänge, die ermöglichen, einen Schwerpunkt auf die Wirtschaftspsychologie zu legen. Und sogar ein paar Studiengänge der Psychologie ermöglichen die Vertiefung von wirtschaftspsychologischen Fragestellungen.

Voraussetzungen

Um zum berufsbegleitenden Wirtschaftspsychologie Studium zugelassen zu werden, brauchen Sie die Fachhochschulreife oder allgemeine Hochschulreife, sprich das Fachabitur oder Abitur. Allerdings ermöglichen mittlerweile fast alle Hochschulen auch Bewerbern ohne höheren Schulabschluss den Zugang zum Studium. In dem Fall muss eine Berufstätigkeit von bestimmter Dauer (je nach Bundesland und Hochschule) nachgewiesen werden.

Je nach Hochschule kann es außerdem sein, dass Englischkenntnisse in einem gewissen Maß nachgewiesen werden müssen, zum Beispiel auf dem Niveau B2 des Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmens.

Private Hochschulen haben überdies häufig eigene Aufnahmeverfahren, die Eignungstests und ein persönliches Bewerbungsgespräch beinhalten.

Sollten Sie bereits einen Studienabschluss haben und wollen sich für ein Masterstudium der Wirtschaftspsychologie neben dem Beruf bewerben, dann muss Ihr Erststudium (Bachelor oder Diplom) in einem psychologischen oder wirtschaftswissenschaftlichen Fach erfolgt sein und mindestens 180 ECTS umfassen.

Kosten

Für die Kalkulation Ihrer Kosten sollten Sie in etwa 500 Euro pro Monat an Studiengebühren veranschlagen. Die durchschnittlichen Studiengebühren vieler Hochschulen bewegen sich in diesem Rahmen. Sie sollten die einzelnen Posten sorgsam vergleichen, manche Hochschulen berechnen Monatspreise, andere Semesterpreise.

Welche Kosten sonst noch so auf Sie warten (z.B. einmalige Gebühren, Sozialbeiträge oder Reisekosten), haben wir hier zusammengestellt.

Studieninhalte

Da das Studium interdisziplinär angelegt ist, werden Sie sowohl in den Bereichen der Psychologie als auch in Bereichen der Wirtschaftswissenschaften ausgebildet. Mögliche Inhalte im Studium sind zum Beispiel:

  • Wirtschaftswissenschaften (BWL, VWL, Rechnungswesen etc.)
  • Psychologie (Angewandte Psychologie, Tiefenpsychologie, Wirtschaftspsychologie)
  • Mathematik und Statistik
  • Grundlagen der Rechtswissenschaften
  • Je nach Schwerpunkt: Marketing, Personalmanagement, Unternehmensführung
  • Coaching in den Bereichen: Präsentation und Moderation, Rhetorik etc.
  • Fremdsprachen

Die genauen Angaben zu den Inhalten im Studium erfahren Sie bei der von Ihnen ausgewählten Hochschule. Einen Überblick über alle Hochschulen für ein berufsbegleitendes Wirtschaftspsychologie-Studium finden Sie in unserer umfassenden Datenbank.

Hier finden Sie alle nebenberuflichen Studiengänge im Bereich Wirtschaftspsychologie, die es in Deutschland gibt. Sie können nach Fernstudium oder berufsbegleitendem Präsenzstudium sowie Abschlüssen sortieren.

27 Hochschulen und Akademien mit passendem Angebot

Nicht das Richtige gefunden?

Folgenden Studiengänge könnten für Sie ebenfalls interessant sein:

Den Komplettüberblick aller berufsbegleitenden Studiengänge in Deutschland finden Sie in unserer

Hochschuldatenbank

War dieser Text hilfreich für Sie?

4,80 /5 (Abstimmungen: 5)

Weiterempfehlen

Wenn Ihnen unser Angebot gefällt, freuen wir uns über eine Empfehlung!

Schließen

Alle Fachbereiche auf einen Blick finden Sie unter: www.das-richtige-studieren.de

Schließen

Alle Fachbereiche auf einen Blick finden Sie unter: www.das-richtige-studieren.de