Pflegepädagogik – Fernstudium & berufsbegleitendes Studium

Suchen Sie seriöse Informationen zu einem berufsbegleitenden Pflegepädagogik Studium, z.B. als Abendstudium oder Fernstudium? Nachfolgend finden Sie alles, was Sie wissen müssen. Wir listen alle Studienmöglichkeiten auf und haben auch einen Überblick, welche Studieninhalte im Abend- oder Fernstudium Pflegepädagogik vermittelt werden.

Wenn Sie eine Ausbildung im Gesundheits- und Pflegebereich sowie Spaß daran haben, anderen etwas beizubringen, kann ein Pflegepädagogik Studium die richtige Wahl für Sie sein. Im berufsbegleitenden Studium wird Ihnen vermittelt, wie Sie wiederum andere Beschäftigte (z.B. Azubis) im Pflege- und Gesundheitswesen weiter-, fort- oder ausbilden. Zudem stehen Methoden auf dem Lehrplan, um Lernprozesse im Pflege- und Gesundheitsbereich zu planen, gestalten und so umzusetzen, das Pflegende zielgerichtet das Wissen an die Hand bekommen, das sie brauchen, um Kranken, Alten und Kindern fachgerecht zu helfen.

Zielgruppe für solch ein nebenberufliches Studium sind u.a. ausgebildete Pflegefachkräfte, Hebammen und Entbindungspfleger mit Berufserfahrung, die eine pädagogische Laufbahn anstreben und auch Lehrerinnen und Lehrer in Gesundheitsberufen, die sich weiterqualifizieren wollen. Nachfolgend finden Sie sämtliche Studienmöglichkeiten und weiterführende Infos.

Wussten Sie, dass...

… es in Deutschland über 230 staatliche oder private Krankenpflegeschulen gibt?

… das Gehalt von Pflegepädagogen im Schnitt zwischen 2.300 und 4.500 Euro pro Monat liegt?

… 70% der Pflege-Studierenden Frauen sind?

Pflegepädagogik:
Studiengänge und Infos

Fernstudium oder berufsbegleitendes Präsenzstudium?

Die Frage, ob Fernstudium oder berufsbegleitendes Präsenzstudium stellt sich im Bereich der Pflegepädagogik gar nicht. Denn: Pflegepädagogik wird nicht als Fernstudium angeboten. Warum ist das so? Ganz einfach: Im Studium der Pflegepädagogik lernen Sie u.a. Unterrichtseinhalten selbst abzuhalten. Das geht im Fernstudium natürlich nicht, dafür braucht man Mitstudierende und Dozenten mit denen man das einüben kann. Wenn Sie also Pflegepädagogik neben dem Beruf studieren möchten, müssen Sie sich eine Hochschule in Wohnortnähe suchen, um hier regelmäßig nach Feierabend oder am Wochenende zu studieren.

Pflegepädagogik als berufsbegleitendes Präsenzstudium

Wie geschrieben, gibt es die größte Auswahl bei den Präsenzstudiengängen. Dazu gehören:

Pflegepädagogik berufsbegleitend: Voraussetzungen, Kosten, Studieninhalte

Die Pflegepädagogik ist als Teil der Weiterbildung und Erwachsenenbildung zu verstehen. Studierende erlernen während des Studiums Methoden und Fähigkeiten, um Lerninhalte in der Pflege zu vermitteln. Nach dem Studienabschluss arbeiten Pflegepädagogen daher z.B. in Weiterbildungseinrichtungen, Pflegeschulen oder Hebammenschulen.

Das Studium befähigt Sie allgemein zu pädagogischen Tätigkeiten im Arbeitsfeld der Pflege. Hauptsächlich bezieht sich dies auf die Vermittlung von Lern- und Lehrinhalten. Sie finden Ihren Einsatz aber auch als Betreuer von Auszubildenden oder in der wissenschaftlichen Forschung. Je nach Schwerpunktwahl im Studium und persönlicher Zielsetzung bieten sich Ihnen verschiedene Berufsperspektiven.

Das berufsbegleitende Studium eignet sich besonders für Interessenten, die bereits in der Pflege arbeiten und sich hier weiterbilden möchten. Das Studium wird als Bachelor-Studiengang angeboten und kann mit einem Masterstudium weiter spezialisiert werden.

Voraussetzungen

Wer Pflegewissen unterrichten will, sollte natürlich über umfassende eigene Erfahrungen in diesem Beruf verfügen. Daher ist für ein berufsbegleitendes Pflegepädagogik Studium eine vorherige passende Ausbildung, teilweise auch mit mehrjähriger Berufserfahrung Pflicht.

Zudem sollte man natürlich eine Hochschulzugangsberechtigung vorweisen können in Form des Abiturs oder der Fachhochschulreife. Wer allerdings die Berufsausbildung + mind. 3 Jahre Berufserfahrung oder eine Aufstiegsfortbildung mitbringt, kann auch ohne Abitur studieren. Für den Master braucht man ein erstes abgeschlossenes Studium.

Natürlich dürfen auch ein paar persönliche Voraussetzungen bzw. Eigenschaften nicht fehlen. Dazu gehört vor allem, dass man keine Angst hat, vor anderen zu sprechen. Denn Sie können nach dem Pflegepädagogik Studium ja beispielsweise als Lehrkraft arbeiten. Außerdem sollte man Spaß haben, anderen Menschen etwas beizubringen und dafür auch die nötige Geduld mitbringen.

Kosten

Für ein berufsbegleitendes Studium nehmen fast alle Hochschulen Studiengebühren. Der Schnitt liegt dabei zwischen 10.000 und 15.000 Euro für das gesamte Studium.

Man kann auch Glück haben und findet in seiner Umgebung eine Hochschule in kirchlicher Trägerschaft. Dort fallen manchmal keine Studiengebühren an. Allerdings ist das Studium dann auch nicht als Abendstudium konzipiert, sondern als Teilzeitstudium und man muss sich seine Arbeitszeiten flexibel um die Vorlesungen legen.

Welche Kosten sonst noch so auf Sie warten, haben wir hier zusammengestellt.

Studieninhalte

Hier einige Beispiele für mögliche Inhalte des berufsbegleitenden Pflegepädagogik Studiums. Konkrete Beschreibungen der Studieninhalte erhalten Sie bei den entsprechenden Hochschulen.

  • Pflegewissenschaft
  • Lehren und Lernen in Pflege- und Gesundheitsberufen
  • Gesundheitswissenschaften
  • Beratung
  • Pädagogik, Psychologie und Soziologie
  • Recht in Pflege und Lehre
  • Ethik und interkulturelle Kommunikation

Zudem können Sie zwischen verschiedenen Schwerpunkten während Ihres Studiums wählen. Mögliche Schwerpunkte sind z.B. Gerontologie (gibt es auch als eigenen Studiengang) und Gesundheitsmanagement (ebenfalls).

Weitere Infos

Auf unserem Partnerportal Pflegestudium.de haben wir noch viele weitere Infos zum Pflegepädagogik Studium, inkl. Berufsaussichten, Gehalt, etc.

Hier finden Sie alle nebenberuflichen Studiengänge im Bereich Pflegepädagogik, die es in Deutschland gibt. Sie können nach Fernstudium oder berufsbegleitendem Präsenzstudium sowie Abschlüssen sortieren.

16 Hochschulen und Akademien mit passendem Angebot

Nicht das Richtige gefunden?

Möchten Sie sich über weitere Studienfächer im Bereich Gesundheit und Pflege informieren? Wir haben in unserer Studiengangsübersicht mögliche Alternativen zu diesem Studiengang zusammengestellt. Dazu zählen unter anderem:

Den Komplettüberblick aller berufsbegleitenden Studiengänge in Deutschland finden Sie in unserer

Hochschuldatenbank

War dieser Text hilfreich für Sie?

4,20 /5 (Abstimmungen: 5)

Weiterempfehlen

Wenn Ihnen unser Angebot gefällt, freuen wir uns über eine Empfehlung!

Schließen

Alle Fachbereiche auf einen Blick finden Sie unter: www.das-richtige-studieren.de

Schließen

Alle Fachbereiche auf einen Blick finden Sie unter: www.das-richtige-studieren.de