Tourismusmanagement – Fernstudium & berufsbegleitendes Studium

Suchen Sie seriöse Informationen zu einem berufsbegleitenden Studium im Bereich Tourismus, z.B. als Abendstudium oder Fernstudium? Nachfolgend finden Sie alles, was Sie wissen müssen – Voraussetzungen, Kosten und Studieninhalte im Tourismus Studium.

Tourismus ist einer der weltweit größten Wirtschaftszweige, denn jeder brauch früher oder später irgendwann Urlaub. Darum auch ist der Tourismusmarkt auch ein zukunftsträchtiges Berufsfeld, denn wir Menschen werden nicht von heute auf Morgen beschließen, nicht mehr zu Reisen. Nur die Anforderungen an die Tourismusbranche unterliegen einem ständigen Wandel.

Wer im Tourismusbereich erfolgreich sein will, tut also gut daran selbst viel zu reisen und die neuesten Reisetrends im Auge zu behalten – Pauschalreisen, Backpacking oder doch lieber Roadtrip?

Neben spezifischen Branchenwissen rund um das Thema Tourismus, erhalten Sie im Tourismus Studium eine solide betriebswirtschaftliche Ausbildung. Abhängig von Ihrem gewähltem Schwerpunkt, stehen Ihnen nach dem Tourismus Studium viele spannende Tätigkeiten offen. So sind Beschäftigungen in Touristikkonzernen, Airlines, Rehazentren oder Kurorten genauso möglich, wie eine Anstellung auf einem Kreuzfahrtschiff.

Tourismusmanagement können Sie als Bachelor- und als Masterstudium studieren, wobei das Angebot an berufsbegleitenden Bachelorstudiengängen im Bereich Tourismus deutlich größer ist.

Buchtipp

Cover E-Book: Frau sitzt am Schreibtisch und lernt

Alles, was Sie über ein berufsbegleitendes Studium wissen müssen - jetzt als E-Book downloaden!

Tourismusmanagement: Studiengänge und Infos

Fernstudium oder berufsbegleitendes Präsenzstudium?

Zum Glück sind die Zeiten vorbei, in denen man physisch in der Hochschule anwesend sein musste, wenn man Ambitionen hatte einen akademischen Abschluss zu erwerben.

Das Tourismus Studium können Sie bequem in zwei verschiedenen Varianten neben dem Beruf studieren:

1.) als Fernstudium
2.) als berufsbegleitendes Präsenzstudium

Jede dieser Studienform hat ihre Vor- und Nachteile. Ein Fernstudium bietet Ihnen maximale Flexibilität, wie es wohl keine andere Studienform vermag. Ein berufsbegleitendes Präsenzstudium ist perfekt für alle die den Austausch mit Kommilitonen und Dozenten in regelmäßigen Seminaren schätzen und nicht nur für sich in ihrem stillen Kämmerlein lernen wollen. Wenn Sie noch keine Ahnung, welche Studienform für Sie die Richtige sein könnte, werfen Sie doch einfach mal einen Blick auf die komplette Gegenüberstellung beider Studienformen.

Tourismusmanagement Fernstudium

Mittlerweile gibt es viele Tourismus Fernstudiengänge deutschlandweit:

Tourismusmanagement als berufsbegleitendes Präsenzstudium

Auch das Angebot an entsprechenden Abend oder Wochenendstudiengängen im Bereich Tourismus wächst kontinuierlich:

Alternative: Nicht-akademische Weiterbildungen

Wie eingangs erwähnt, gibt es auch zahlreiche seriöse (nicht-akademische) Weiterbildungen, die grundlegendes Wissen aus der Tourismusbranche vermitteln.

Tourismusmanagement berufsbegleitend: Voraussetzungen, Kosten, Studieninhalte

Frau in Freizeitoutfit entdeckt UrlaubsortEin berufsbegleitendes Tourismusmanagement Studium ist für Sie interessant, wenn Sie bereits in der Branche tätig sind, aber mehr Verantwortung übernehmen wollen oder sogar ganz neu hier Fuß fassen wollen. Entsprechende Studiengänge bilden Sie zum Fachmann/ zur Fachfrau im der Touristikbranche aus und ermöglichen den Aufstieg in Führungspositionen.

Nachfolgend geben wir noch einen Überblick über weitere wichtige Infos zu einem Fernstudium oder Abendstudium in diesem Bereich.

Voraussetzungen

Um sich für ein Tourismusmanagement Studium zu bewerben, müssen sie über eine Hochschulzugangsberechtigung verfügen, also Abitur oder Fachabitur. Allerdings kann Ihnen auch eine entsprechende Berufsausbildung mit anschließender Berufstätigkeit oder eine mehrjährige Berufserfahrung in der Tourismusbranche, den Weg zum Tourismus Studium ebnen.

Wenn Sie also nicht über eine Hochschulzugangsberechtigung verfügen, dennoch aber gerne ein Tourismus Studium absolvieren möchten, sprechen Sie am besten mit der Studienberatung ihrer favorisierten Hochschule. Hier können Sie, zusammen mit dem Studienberater, individuell prüfen, ob Sie die Kriterien für die Zulassung zum Tourismus Studium erfüllen.

Häufig wird auch über hochschuleigene Auswahltests entschieden, wer einen Studienplatz erhält. Je nach internationaler Ausrichtung des Tourismus Studiengangs, müssen die Bewerber oft auch gute Englischkenntnisse nachweisen.

Auch sollten Sie über gute analytische Fähigkeiten verfügen und eine gewisse Zahlenaffinität haben, da ihnen viele BWL-Themen immer wieder im Tourismusmanagement Studium begegnen werden. Ferner sollten Sie eine kommunikative, belastbare und stressresistente Persönlichkeit sein, da es in Ihrem zukünftigen Berufsfeld auch durchaus hektisch zugehen kann.

Für einen Tourismus Master sollten sie über einen ersten Hochschulabschluss mit wirtschaftlichem oder touristischem Schwerpunkt verfügen. Abhängig von der Hochschule müssen Sie eine bestimmte Durchschnittnote in Ihrem Erststudium und ein bestimmtes Sprachniveau in Englisch vorweis

Kosten

Die meisten Hochschulen, die ein Tourismus Studium anbieten, sind in privater Trägerschaft, deshalb sind hier Studiengebühren zu entrichten. Diese können je nach Hochschule und Ausrichtung des Studiengangs ganz unterschiedlich ausfallen.

Masterstudiengänge haben in der Regel einen niedrigeren Gesamtkostenpreis, als Bachelorstudiengänge. Dennoch sollten Sie die monatlichen Kosten für ein Studium nicht unterschätzen. Diese können, je nach Hochschule, zwischen 300 und 800 Euro liegen.

Studieninhalte

In den ersten Semestern werden Ihnen vor allem relevantes Grundwissen vermittelt. Im Tourismus Studium besteht dies vor allem aus betriebswirtschaftlichen Grundlagen, wie z. B.:

  • Wirtschaftsmathematik und Statistik
  • Rechnungswesen
  • Investition und Finanzierung
  • Controlling
  • Marketing 
  • VWL und BWL
  • Personalmanagement

Neben der basalen betriebswirtschaftlichen Ausbildung, erhalten die Studierenden wertvolles Branchenwissen aus erster Hand, von Dozenten die zumeist aus der Praxis kommen. Dazu können folgende Inhalte zählen:

  • Destinationsmanagement
  • Travelmanagement
  • Gesundheitstourismus
  • Event- und Kongressmanagement
  • Verschiedene Geschäftsmodelle im Tourismus
  • Nachhaltiger Tourismus
  • Kreuzfahrttourismus
  • Tourismusrecht und -marketing

Auch fachübergreifendende Methoden und Kompetenzen in Form von Kommunikations- und Rhetorikseminaren, unterschiedlichen Präsentationstechniken oder verschiedene Sprachkure, werden den Studierenden im Tourismus Studium vermittelt.

Weitere Infos

Auf unserem Partnerportal Tourismus-studieren.de dreht sich alles exklusiv um Studium und Karriere in der Touristikbranche. Dort finden Sie nicht nur Infos zum Tourismusmanagement Fernstudium, sondern auch zu Berufsfeldern, Gehältern und vielen anderen spannenden Infos.

Hier finden Sie alle nebenberuflichen Studiengänge im Bereich Tourismus und Hotelmanagement, die es in Deutschland gibt. Sie können nach Fernstudium oder berufsbegleitendem Präsenzstudium sowie Abschlüssen sortieren.

Nicht das Richtige gefunden?

Folgende Studiengänge könnten für Sie ebenfalls interessant sein:

Den Komplettüberblick aller berufsbegleitenden Studiengänge in Deutschland finden Sie in unserer

Hochschuldatenbank

War dieser Text hilfreich für Sie?

5,00 /5 (Abstimmungen: 1)

Schließen

Alle Fachbereiche auf einen Blick finden Sie unter: www.das-richtige-studieren.de

Schließen

Alle Fachbereiche auf einen Blick finden Sie unter: www.das-richtige-studieren.de