Schließen
Sponsored

Produktdesign Fernstudium

Das Erfolgsrezept von Apple: ein seinerzeit einmaliges Produktdesign. Wenn Sie ebenfalls die Produktwelt mit Ihrem kreativen Input revolutionieren wollen, dann ist das Produktdesign Fernstudium genau das Richtige für Sie. Wir verraten Ihnen alles, was Sie zum Produktdesign Fernstudium wissen müssen.

Produktdesign Fernstudium: Darum lohnt es sich

Ein gutes Design ist für Unternehmen bares Geld: Bereits in der Adobe Studie „State of Create“ aus dem Jahr 2016 gaben 45 Prozent der 5.026 befragten Teilnehmer an, dass sie im Vorjahr bereit waren, mehr für ein Produkt oder einen Service zu zahlen, wenn das Design sie überzeugt hatte.

Das zeigt, dass ein gutes Produktdesign einen deutlichen Wettbewerbsvorteil bringt. Entsprechend gefragt sind geschulte Produkt- und Industriedesigner am Arbeitsmarkt. Denn die Anforderungen an gutes Design steigen stetig. Gerade die jüngeren Generationen legen vermehrt Wert auf eine ansprechende Produktgestaltung sowie -präsentation.

Daher ist das Produktdesign Fernstudium Ihre Chance, um in einem exponentiell wachsendem Berufsfeld einzusteigen. Außerdem bietet Ihnen das Produktdesign Studium im Vergleich zu anderen Design-Studiengängen den Vorteil, dass Sie auch Architektur- und Maschinenbau-Grundlagen erlenen. Von alltäglichen Gebrauchsgegenständen wie der Mikrowelle bis zur Luxuskarre erhalten Sie einen Einblick in die industrielle Produktgestaltung sowie -umsetzung.

Und das Beste: Dank dem Fernstudium können Sie das Produktdesign Studium zeitlich sowie örtlich flexibel neben Ihrer aktuellen Beschäftigung absolvieren. Alle notwendigen Lehrmaterialien werden Ihnen im Online-Campus zur Verfügung gestellt.

Produktdesigner/in werden

Produktdesign - Fernstudium auf einen Blick

Regelstudienzeit

  • Bachelor: 6 bis 9 Semester

Gut zu wissen

  • Anbieter: Private Hochschulen
  • Studienkosten: 200 bis 400 Euro im Monat 
  • Studienform: Fernstudium, nur selten als berufsbegleitendes Präsenzstudium angeboten
  • Stellenweise wird neben dem Bachelorabschluss der Gesellen- oder Meisterbrief erworben (wenn handwerklicher Schwerpunkt)

NC

  • Es gibt keinen NC für das Produktdesign Fernstudium

Das Richtige für...

  • Personen mit einer Affinität für die Themen Design, Architektur und Ingenieurswesen
  • Persönlichkeiten, die gerne entwerfen, werkeln und basteln
  • alle die sich gut zum Selbststudium motivieren können und gerne praktisch arbeiten

Hochschulen, die ein Produktdesign Fernstudium anbieten

Wir haben für Sie recherchiert, welche Hochschulen ein Produktdesign Fernstudium anbieten. Falls für Sie kein passendes Hochschulangebot dabei ist, informieren Sie sich über alternative Fernstudiengänge mit vergleichbarer Thematik.

Produktdesign Studentin arbeitet in der Werkstatt an einem Holzgerüst

Studieninhalte

Das Produktdesign Fernstudium ist ein Mix aus Design-, Architektur- und Maschinenbau Studium mit einer Prise BWL.

Daher sollten Sie nicht nur Interesse an der Produktgestaltung mitbringen, sondern genauso hinterfragen, wie das Produkt realisiert werden kann. Also welche Materialien zur Auswahl stehen, was die Produktionskosten sind und wie nachhaltig Ihre Schöpfung schlussendlich sein kann.

Generell werden Sie viel projektbezogen arbeiten, um trotz des Fernstudiums Ihre praktischen Fertigkeiten zu schulen. Sie können damit rechnen, dass Sie in jedem Semester mindestens ein Entwurfsprojekt anfertigen und vorstellen werden.

Damit Sie sich ein besseres Bild machen können, nennen wir Ihnen folgend aus jedem Semester zwei bis drei Module. Bitte beachten Sie, dass diese je nach Hochschule leicht abweichen können oder schlichtweg anders benannt sind:

  • 1. Semester
    • Design-Grundlagen & Entwurfsanalyse
    • Material & Herstellungstechniken
  • 2. Semester
    • Entwurfstechniken
    • Prototyping und Modellbau
    • Designprozesse & -theorie
  • 3. Semester
    • Nachhaltiges Design
    • Kollaboratives & internationales Arbeiten
  • 4. Semester
    • Mikroelektronik für Produktdesigner
    • User Experience & User Research
  • 5. Semester
    • Projektmanagement
    • Design Thinking
  • 6. Semester
    • (meistens praktische) Bachelorarbeit
  • Wahlmodule

    In den letzten beiden Semestern werden Ihnen einige Module zur Auswahl stehen, damit Sie sich bereits während des Studiums auf eine bestimmte Richtung spezialisieren können. Je nach Hochschule haben Sie die Wahl zwischen:

    • Industriedesign
    • Möbeldesign
    • Textildesign
    • Kommunikationsdesign
    • Webdesign
    • App Design

Wie eingangs erwähnt können die Studieninhalte je nach Hochschule leicht abweichen oder schlichtweg anders benannt sein.

Voraussetzungen

Leider ist die Studienform des Fernstudiums bei staatlichen Hochschulen noch unüblich. Daher wird das Produktdesign Fernstudium hauptsächlich von privaten Hochschulen angeboten. Entsprechend fassen wir Ihnen nur die Zulassungsvoraussetzungen an den privaten Hochschulen zusammen.

  • Hochschulreife (Abitur) oder
  • Fachabitur oder
  • Meisterbrief oder
  • langjährige und einschlägige Berufserfahrung im gestalterischen oder handwerklichen Bereich
  • eventuell Arbeitsprobe

Generell brauchen Sie die Hochschulreife (Abitur) oder das Fachabitur, um ein Produktdesign Fernstudium an einer privaten Hochschule antreten zu können. Darüber hinaus wird ebenso der Meisterbrief als Hochschulzulassungsberechtigung anerkannt, da das Produktdesign Studium einen handwerklichen Schwerpunkt hat.

In einigen Fällen können Sie sich durch langjährige und einschlägige Berufserfahrung im gestalterischen oder handwerklichen Bereich für ein Produktdesign Fernstudium qualifizieren. Beim Studieren ohne Abitur hängt es allerdings stark von der jeweiligen Hochschule ab, ob diese die berufliche Qualifizierung als Hochschulzugangsberechtigung anerkennt. Bei den privaten Hochschulen haben Sie allerdings generell gute Chancen.

Weiterhin kann es sein, dass Sie durch eine gestalterische Aufgabe von Ihrem kreativen Können überzeugen müssen – dies ist an privaten Hochschulen aber selten der Fall.

Persönliche Voraussetzungen

Sie sollten neben der Produktgestaltung auch ehrliches Interesse an handwerklichen sowie technischen Themen mitbringen, um den einzelnen Studieninhalten gerecht zu werden. Außerdem setzt das Fernstudium viel Selbstdisziplin voraus – insbesondere, wenn sie berufsbegleitend studieren

Kosten

An staatlichen Hochschulen fallen lediglich die halbjährlichen Semestergebühren für ein Produktdesign Studium an. Allerdings wird das Produktdesign Fernstudium hauptsächlich von privaten Hochschulen angeboten. Hier liegen die Kosten zwischen 200 bis 500 Euro pro Monat, abhängig von der Hochschule.

Falls Sie sich Gedanken machen, wegen der Studienfinanzierung: In unserem gleichnamigen Ratgeberartikel verraten wir Ihnen, welche Fördermöglichkeiten für das Fernstudium es gibt.

Produktdesign Studentin steht an der Werkbank und schaut entschlossen in die Kamera

Berufliche Perspektive

Ihre Aussichten auf eine Festanstellung als Produktdesigner/in oder Industriedesigner/in sind gut, denn Design-Experten werden händeringend gesucht. Dabei heben Sie sich neben Ihrem gestalterischen Fachwissen durch technisches Know-how von der Konkurrenz ab. Die Türen stehen Ihnen offen in:

  • Autoindustrie
  • Architekturfirmen
  • Baufirmen
  • Modebranche
  • Möbel- und Einrichtungshäusern
  • Webbranche
  • Spielzeugwarenbranche
  • Veranstaltungsbranche

Wie Sie sehen, sind Ihre Möglichkeiten schier unbegrenzt, denn vom neuen Elektroauto bis hin zum Bühnenbild braucht es Fachleute, die eine ansprechende Optik samt einwandfreier Funktionalität gewähren können

Außerdem kann die Selbstständigkeit eine lukrative Alternative für Sie sein. Vielleicht haben Sie bereits eine revolutionäre Produktidee, die nur auf Ihre Umsetzung wartet. Immerhin haben auch Steve Jobs und James Dyson einmal klein angefangen.

Gehalt als Produktdesigner/in

Neben den rosigen Karriereaussichten lockt für Sie als Produkt- oder Industriedesigner/in ein ebenso vielversprechendes Gehalt.

Als Berufseinsteiger/in verdienen Sie durchschnittlich 3.711 Euro brutto im Monat bei einer 40-Stundenwoche. Allerdings hängt es von Ihrem Bundesland sowie der Firmengröße ab, ob Sie über oder unter diesem durchschnittlichen Gehalt liegen. Ebenso entscheidend ist Ihre Berufserfahrung:

Berufseinsteiger
(< drei Jahre im Beruf)
Berufsexperten
(> neun Jahre im Beruf)
Durchschnitt. 3.711 Euro Durchschnitt. 4.995 Euro
Kleines Unternehmen
(< 100 Mitarbeiter)
Mittelständisches Unternehmen
(1.000 – 20.000 Mitarbeiter)
Großunternehmen
(> 20.000)
Durchschnitt. 4.252 Euro Durchschnitt. 4.774 bis 5.157 Euro Durchschnitt. 6.133 Euro

Das Bundesland, mit den besten Verdienstchancen für Produktdesigner ist Hessen. Dort verdienen Sie im Schnitt 4.966 Euro pro Monat. Am schlechtesten verdienen Sie in Mecklenburg-Vorpommern mit durchschnittlich 3.537 Euro. Allerdings muss dabei bedacht werden, dass die Lebenshaltungskosten in einigen Bundesländern auch deutlich niedriger sind als in anderen.

(Quelle: gehalt.de - bei den Angaben wird immer von einer 40-Stundenwoche sowie dem Bruttobetrag ausgegangen)

Alternativen zum Produktdesign Fernstudium

Da das Angebot an Produktdesign Fernstudiengängen stark begrenzt ist, möchten wir Sie gerne auf Alternativen im Bereich Design oder Ingenieurswissenschaften aufmerksam machen.

Darüber hinaus könnten die Studienangebote auf unseren Partnerportalen Ingenieurwesen-studieren.de sowie Marketing-studieren.de von Interesse für Sie sein. Oder Sie werfen einen Blick in unsere allgemeine Hochschuldatenbank.

War dieser Text hilfreich für Sie?

5,00/5 (Abstimmungen: 2)