Fernstudium Steuerrecht

Sie wollen Ihre Karriere mit einem Fernstudium Steuerrecht auf die nächste Stufe bringen? Dann haben wir alle Infos, die Sie dazu brauchen: Voraussetzungen, Inhalte, Dauer und ganz wichtig: die passenden Anbieter!

Fernstudium Steuerrecht: ein Überblick

Ein Fernstudium Steuerrecht ist ziemlich anspruchsvoll, da die beiden Teilbereiche – Steuern und Recht – ebenfalls einiges von den Studierenden verlangen. Denn das Studium ist sehr theoretisch. Aber durch ein Fernstudium Steuerrecht machen Sie sich zum Experten für Steuerfragen im deutschen Recht und werden dadurch zum gefragten Experten. Ihrer Karriere dürfte mit dem Studienabschluss nichts mehr im Weg stehen.

Allerdings ist das Angebot für ein Fernstudium Steuerrecht mehr als übersichtlich – zumindest, wenn Sie auf einen akademischen Abschluss bestehen. Denn momentan gibt es nur wenige Fernstudienanbieter und diese bieten lediglich ein Masterstudium an. Mehr Erfolg haben Sie, wenn Sie Ihren Radius etwas erweitern, denn einige Fernstudiengänge beschäftigen sich nicht auf den ersten Blick mit Steuerrecht, sondern behandeln das Thema nur als Vertiefung bzw. Schwerpunkt. Aber vielleicht kommt ja auch ein Fernstudium Wirtschaftsrecht mit Schwerpunkt Steuerrecht für Sie in Frage, das bietet zum Beispiel die Euro-FH an. Sie sollten sich auf jeden Fall über fachverwandte Fernstudiengänge informieren – vielleicht ist ja das passende für Sie dabei und es vergrößert das Angebot. Außerdem sollten Sie auch nach „Taxation“-Fernstudiengängen suchen, der englische Begriff wird häufig für steuerrechtliche Studiengänge verwendet.

Die Uni Freiburg bietet mit ihrem Masterabschluss die Möglichkeit für Sie, direkt die Steuerberaterprüfung anzuhängen.

Aber es gibt auch noch genügend Fernlehrgänge, die sich auf steuerrechtliche Themen spezialisieren, und die sich auch an Studieninteressierte ohne ersten Hochschulabschluss richten.

Fernstudium Steuerrecht:
Das müssen Sie wissen

Studieninhalte

Stempel mit Unterlagen für SteuererklärungDas Fernstudium Steuerrecht behandelt sowohl wirtschaftliche als auch juristische Themen. Es ist also sehr theoretisch angelegt, die Praxisfälle müssen Sie durch ein Praktikum oder Berufstätigkeiten kennenlernen.

Die genaue inhaltliche Ausrichtung hängt vom gewählten Fernstudiengang bzw. Fernlehrgang ab. Denn natürlich macht es einen Unterschied, ob Sie sich für eine Weiterbildung für Umsatzsteuer entscheiden oder einen Masterstudiengang Taxation, Accounting und Finance. Grundsätzlich bekommen Sie im Studium aber einen (vertiefenden) Einblick über die verschiedenen Steuerarten.

Beispielhafte Inhalte im Fernstudium Steuerrecht:

  • Allgemeines Steuerrecht
  • Einkommenssteuer
  • Gewerbesteuer
  • Körperschaftssteuer
  • Umsatzsteuer
  • Lohnsteuer
  • Handels- und Gesellschaftsrecht
  • Finanzwissenschaften
  • Internationale Unternehmensbesteuerung

Passende Anbieter finden

Hier finden Sie die passenden Anbieter für ein Fernstudium Steuerrecht.

Fernlehrgang Steuerrecht

Bei Steuerrecht Fernlehrgängen ohne akademischen Abschluss ist die Auswahl deutlich größer als bei den Studiengängen. Informieren Sie sich hier über passende Anbieter.

Alternative: Berufsbegleitendes Präsenzstudium

Eine gute Alternative ist das berufsbegleitende Präsenzstudium Steuerrecht, wenn Sie die Präsenzzeiten beruflich und privat vereinbaren können. Hier finden Sie alle Anbieter.

Voraussetzungen

Welche Voraussetzungen Sie für das Fernstudium Steuerrecht erfüllen müssen, hängt davon ab, ob Sie sich für ein akademisches Studium oder einen nicht-akademischen Fernlehrgang entscheiden. Für ein Masterstudium werden natürlich ganz andere Anforderungen gestellt, während Sie einen passenden Fernlehrgang häufig auch ohne spezielle Vorkenntnisse absolvieren können.

Für Lehrgänge

  • Kaufmännische Vorkenntnisse

Für ein Masterstudium

  • Erster Hochschulabschluss in fachverwandtem Bereich (BWL, VWL, Jura, Wirtschaftsrecht)
  • erste einschlägige Berufserfahrung
  • evtl. Eignungstest
  • evtl. Nachweis über ausreichende Englischkenntnisse

Persönliche Voraussetzungen

  • Spaß an juristischen Zusammenhängen
  • Keine Angst vor komplizierten Einzelfällen
  • Analytisches und logisches Denkvermögen
  • Interesse an wirtschaftlichen Themen
  • Sorgfältige Arbeitsweise

Wussten Sie, dass ...

… eine Spende an den Papst nicht von der Steuer abgesetzt werden kann?

… 70 Prozent der weltweit erschienenen Literatur über Steuern auf Deutsch veröffentlicht wurde?

… sogar Albert Einstein die Einkommensteuererklärung schwierig fand?

Kosten & Dauer

Je nach gewähltem Fernstudium Steuerrecht variiert die Dauer. Ein Masterabschluss dauert in der Regel zwei bis drei Jahre, während die Zertifikatslehrgänge häufig nur sechs bis zwölf Monate dauern.

Dementsprechend unterschiedlich fallen auch die Preise aus. Während man schon für ca. 500 Euro einen Fernlehrgang Steuerrecht findet, kommen bei einem Masterstudium auch schon mal 10.000 Euro zusammen. Es lohnt sich also, sich im Vorfeld genau zu überlegen, welcher Kurs zielführend für einen persönlich ist.

Wenn Sie sich für ein Masterstudium Steuerrecht entscheiden, sollten Sie sich im Vorfeld auf jeden Fall über die Finanzierung Gedanken machen, damit Ihr Traumstudium nicht an den Kosten scheitert.

AnbieterStudiengangAbschlussKostenDauer
Uni FreiburgTaxationMaster of Arts (M.A.)Gesamtkosten: 10.800 Euro zzgl. Semesterbeitrag (155 Euro)5-7 Semester
PFH GöttingenUnternehmensrecht mit Schwerpunkt SteuerrechtMaster of Laws (LL.M.)Gesamtkosten: 8.714 Euro3-4 Semester
Euro-FHTaxation, Accounting, FinanceMaster of Arts (M.A.)Auf Anfrage2-3 Jahre
ILS - Institut für LernsystemePraxiswissen SteuerrechtZertifikatAuf Anfrage9 Monate Arbeitsaufwand ca. 10 Stunden pro Woche
Hamburger Fern-Hochschule (HFH)Grundlagen der SteuerlehreZertifikatTeilnahmezertifikat: 420 Euro Hochschulzertifikat: 540 Euro 6 Monate

Wie läuft ein Fernstudium Steuerrecht ab?

Das Fernstudium Steuerrecht zeichnet sich vor allem durch die Flexibilität aus: Egal, welche beruflichen oder privaten Verpflichtungen Sie haben, Sie können sich die Zeit zum Lernen genau so einteilen, wie es Ihnen passt. Beim reinen Fernstudium werden zwar auch Präsenzseminare angeboten, diese sind in der Regel aber freiwillig. Allerdings kann es sein, dass Sie zu den Prüfungen in der Uni oder in einem der Studienzentren der Fernhochschulen persönlich erscheinen müssen.

Der Ablauf des Fernstudiums oder des Fernlehrgangs erfolgt über Studienbriefe, die Sie entweder postalisch zugeschickt bekommen oder digital im Online-Campus des Fernstudienanbieters einsehen können. Die meisten Anbieter verfügen mittlerweile über einen Online-Campus, auf den Sie von überall zugreifen können und wo Sie nicht nur das Lernmaterial finden, sondern sich auch mit Kommilitonen/innen und Dozenten/innen austauschen können. Und durch die Digitalisierung gibt es mittlerweile diverse Formen des Lernmaterials: Podcasts, (Live-)Vorlesungen, Foren etc.

Durch regelmäßige Hausaufgaben können Sie überprüfen, ob Sie den Stoff verstanden haben und bekommen eine schnelle Rückmeldung des Dozenten oder Tutors zu Ihrer Bearbeitung.

Am Ende des Fernstudiums steht entweder die Masterarbeit oder bei einem Fernlehrgang eine Prüfung, nach deren Bestehen Sie ein Zertifikat ausgestellt bekommen.

Anerkennung des Fernstudiums

Zertifikate von Fernstudienanbietern haben oft einen zweifelhaften Ruf. Denn der Begriff des Fernstudiums ist nicht geschützt, so dass jeder sein Angebot als Fernstudium bezeichnen kann. Und es stimmt, dass nicht alle Anbieter seriös sind und es genug Personen gibt, die eine Weiterbildung o. Ä. absolviert haben, die später beispielsweise vom Arbeitgeber nicht anerkannt wurde und so ihr Geld und ihre Zeit verschwendet haben.

Aber es gibt auch genug Anbieter von Fernlehrgängen, denen man vertrauen kann. Damit man schnell erkennen kann, ob ein Lehrgang oder ein Studiengang seriös ist, gibt es verschiedene Siegel, die Ihnen dabei helfen können.

Das Siegel der Staatlichen Zentralstelle für Fernunterricht (ZFU) zum Beispiel ist vertrauenswürdig. Wenn das von Ihnen ausgewählte Angebot also über das ZFU-Siegel verfügt, können Sie ohne Bedenken buchen.

Bei akademischen Abschlüssen gibt es das Problem in der Regel nicht, da Bachelor- oder Masterabschlüsse immer anerkannt werden. Ausnahmen können an ausländischen Universitäten vorkommen, diese spielen aber beim Fernstudium Steuerrecht eigentlich keine Rolle.

War dieser Text hilfreich für Sie?

5,00 /5 (Abstimmungen: 1)

Schließen

Alle Fachbereiche auf einen Blick finden Sie unter: www.das-richtige-studieren.de

Schließen

Alle Fachbereiche auf einen Blick finden Sie unter: www.das-richtige-studieren.de