Schließen
Sponsored

IT-Sicherheit Fernstudium

Interessieren Sie sich für Informatik, Mathematik und Technik? Möchten Sie Fachkenntnisse vermittelt bekommen, die Sie befähigen, komplexe digitale Netzwerke, Systeme und Anwendungen zu schützen? Auf dieser Seite finden Sie wissenswerte Informationen zum IT-Sicherheit Fernstudium: Wir nennen Ihnen Studieninhalte, Voraussetzungen, Kosten und Karrierechancen sowie eine Auswahl von Hochschulen, an denen Sie das Fach studieren können.

IT-Sicherheit – Das Fach in Kürze

Egal, ob es sich um Unternehmen des Groß- und Einzelhandels, den Gesundheitssektor, die öffentliche Verwaltung oder Hochschulen und Institute handelt: Kaum ein moderner Arbeitgebender kommt heutzutage noch ohne eine eigene IT-Abteilung aus. Eine gut funktionierende digitale Infrastruktur ist für jede Arbeitsumgebung unverzichtbar. Um sich vor Cyberattacken durch Hacker/innen, Datenklau oder Wirtschaftsspionage zu schützen, ist das oberste Gebot einer IT-Abteilung Sicherheit für die eigenen sensiblen Daten und Systeme zu gewährleisten. Der Ruf ganzer Organisationen, ebenso aber die Freiheit und die Privatsphäre von einzelnen Personen kann in Gefahr sein, wenn kein ausreichender digitaler Schutz vorliegt. Natürlich kann ausreichende Sicherheit nur dann erfüllt werden, wenn es Fachleute gibt, die den Aufbau und die Funktionsweise von IT-Systemen wie ihre Westentasche kennen.

Das IT-Sicherheit Fernstudium bereitet Sie auf Ihre Aufgaben in der informationstechnischen Welt vor. Da der Bedarf an IT-Fachleuten branchenübergreifend groß ist, werden Sie mit Ihren Kenntnissen in zahlreichen Unternehmen, Behörden und Organisationen unterkommen können – sicherheitsrelevante Soft- oder Hardwarefehler und Datenlecks können in jedem dieser Arbeitsbereiche auftreten. Ihre Aufgabe als IT-Sicherheitsexpert/in ist es, die Systeme gegen solche Angriffe abzusichern. Neben Grundlagen der allgemeinen Informatik werden Ihnen im Fernstudium mathematische, technische und kryptographische Inhalte vermittelt. Zusätzlich zur Überwachung und Optimierung von IT-Sicherheitsnetzwerken beschäftigen Sie sich während des Studiums hauptsächlich mit Administration, Datenanalyse und Softwareentwicklung.

Alle Infos zum IT-Sicherheit Fernstudium:

Passende Hochschulen

Falls wir Ihr Interesse wecken konnten und Sie sich für ein IT-Sicherheit Fernstudium bewerben möchten, finden Sie hier die Hochschulen, bei denen ein solches Studium möglich ist:

Berufsbegleitendes Präsenzstudium IT-Sicherheit

Sie möchten lieber auf Präsenzveranstaltungen als auf ein Studium aus der Ferne setzen? Dann könnten die folgenden Hochschulen mit einem berufsbegleitendes Präsenzstudium für Sie in Frage kommen:

Nicht-akademischer Abschluss: Das Zertifikat

Sollten Sie Interesse an nicht-akademischen Alternativen haben, möchten wir Ihnen auch die Option der Lehrgänge, die mit einem Zertifikat abschließen, nicht vorenthalten:

Studieninhalte: Was lerne ich im IT-Sicherheit Fernstudium?

Das IT-Sicherheit Fernstudium setzt sich aus Informatik-Grundlagen und sicherheitsbezogenen Themengebieten mathematischer und technischer Natur zusammen. Um digitale Infrastrukturen schützen zu können, ist es wichtig, ihren Aufbau und ihre Funktionsweise zu verstehen. Deswegen werden Sie während Ihres Studiums unter anderem auf folgende Informatik-Inhalte treffen:

  • Programmierung
  • Mathematik
  • Netzwerke
  • Datenbanken
  • Softwaretechnik
  • Betriebssysteme
  • Algorithmen

Da der Fokus des Studiums auf der Sicherung von informationstechnischen Systemen liegt, werden sicherheitsbezogene Themen eine ähnlich große Rolle in Ihrem Studium spielen. Auch folgende Fächer sind auf den Lehrplänen eines Fernstudiums IT-Sicherheit gängig:

  • Digitaler Selbstschutz
  • Kryptographie
  • Netzwerksicherheit
  • IT-Forensik
  • Ethik in der IT-Sicherheit
  • Hardware-Sicherheit

Darüber hinaus werden vereinzelt unternehmensbezogene Fächer wie Recht, Betriebswirtschaftslehre, Projektmanagement, Kommunikation und Führung gelehrt. Das IT-Sicherheit Fernstudium beinhaltet außerdem einen Wahlpflichtbereich, mit dem Sie sich auf eine bestimmte Richtung spezialisieren können.

Während der ersten beiden Semester Ihres Fernstudiums werden Ihnen in der Regel Einführungsveranstaltungen zu verschiedenen Themenbereichen wie Theoretische Informatik, Programmierung, Mathematik, Betriebssystemen, Rechnerarchitekturen und IT-Sicherheit begegnen. Im späteren Verlauf des Studiums wird üblicherweise Netzwerk- und Systemsicherheit, Kryptographie, IT-Forensik und Softwaretechnik gelehrt. Der bereits erwähnte Wahlpflichtbereich findet sich in den letzten beiden Semestern auf dem Lehrplan wieder.

Die genannten Fächer sollen Ihnen einen groben Einblick in mögliche Inhalte des Fernstudiums IT-Sicherheit bieten. Weil es keinen hochschulübergreifenden, einheitlichen Studienverlaufsplan für diesen Studiengang gibt, kann es durchaus sein, dass sich die Reihenfolge der auf dem Plan befindlichen Inhalte von Hochschule zu Hochschule unterscheidet. Um ganz sicherzugehen, dass keine gravierenden inhaltlichen Abweichungen bezüglich der Studieninhalte vorliegen, empfehlen wir Ihnen, sich mit Ihrer Wunschhochschule in Kontakt zu setzen und einen Studienverlaufsplan Ihres Fachs zu erfragen.

Welche Voraussetzungen brauche ich?

Um für ein IT-Sicherheit Fernstudium zugelassen zu werden, müssen Sie einige Voraussetzungen erfüllen. Anhand der untenstehenden Tabelle wollen wir Ihnen die formalen Zulassungsvoraussetzungen für ein Bachelor- und ein Masterstudium aufzeigen. Außerdem nennen wir Ihnen persönliche Voraussetzungen, die Ihre individuelle Eignung für diesen informationstechnischen Studiengang im besten Fall widerspiegeln.

Formale Voraussetzungen

BachelorMaster
  • Hochschulzugangsberechtigung in Form von:
    • Allgemeine Hochschulreife oder
    • Fachhochschulreife oder
    • Fachgebundene Hochschulreife
  • Abgeschlossenes grundständiges Studium
    (Bachelor oder gleichwertig) in:
    • Computer Science oder
    • Informatik oder
    • Wirtschaftsinformatik oder
    • IT-Forensik
  • Studium ohne Abitur:
    • Meisterprüfung oder
    • Hochschuleignungsprüfung/
      Hochschulzugangsprüfung oder
    • Berufsausbildung +
      Berufserfahrung oder
    • Begabtenprüfung
  • Eventuell nachgewiesene Berufspraxis
  • Eventuell Ablegung einer
    Eignungs- oder
    Aufnahmeprüfung
  • bei englischsprachigem Studium:
    • Nachweis über englische
      Sprachkenntnisse (TOEFL, IELTS o.ä.)
  • bei englischsprachigem Studium:
    Nachweis über englische
    Sprachkenntnisse (TOEFL, IELTS o.ä.)

Einen Numerus Clausus (NC) für ein IT-Sicherheit Fernstudium werden Sie in der Regel nicht vorfinden. Wie in der Tabelle aufgeführt kann es aber durchaus sein, dass Sie bei englischsprachigen Studiengängen einen möglichst aktuellen Nachweis Ihrer Sprachkenntnisse vorlegen müssen. Bei manchen Masterstudiengängen kann es außerdem sein, dass Sie eine Eignungs- oder Aufnahmeprüfung erfolgreich ablegen müssen, um für das Studium zugelassen zu werden.

Persönliche Voraussetzungen

  • Logisches und analytisches Denkvermögen
  • Interesse an und Affinität zu MINT-Fächern
  • Idealerweise erste Erfahrung im Programmieren
  • Vorliebe für praxisorientierte Herangehensweisen

Dauer und Ablauf

BachelorMaster
  • Dauer: 6-9 Semester
  • Leistung: 180 Credit Points
  • Abschluss: Bachelor of Science (B.Sc.)
  • Dauer: 2-8 Semester
  • Leistung: 60-120 Credit Points
  • Abschluss Master of Science (M.Sc.)
    oder Master of Enginieerung (M.Eng.)

Wie lange dauert ein IT-Sicherheit Fernstudium?

Für das IT-Sicherheit Fernstudium sind im Bachelor eine Regelstudienzeit von sechs bis neun Semester vorgesehen; ein Masterstudium kann zwei bis acht Semester dauern. Sollten Sie die Regelstudienzeit nicht einhalten können, ist es in der Regel möglich, die Studienzeit um einen bestimmten Zeitraum (beispielsweise 12 oder 18 Monate) kostenfrei zu verlängern. Von der Länge Ihres Studiums hängt oft auch die Höhe Ihrer Studiengebühren ab, die in jedem Semester für Ihre Hochschule fällig werden. Um das Bachelorstudium in IT-Sicherheit mit dem akademischen Grad Bachelor of Science (B.Sc.) erfolgreich abzuschließen, brauchen Sie insgesamt 180 Credit Points. Für das Masterstudium sind es zwischen 60 und 120 Credit Points. Wenn Sie das Masterstudium erfolgreich beendet haben, dürfen Sie den Titel Master of Science (M.Sc.) oder gegebenenfalls Master of Engineering (M.Eng.) tragen.

Ablauf: Wie funktioniert ein Fernstudium?

Das IT-Sicherheit Fernstudium trägt seinen Namen, da Sie wortwörtlich aus der Ferne studieren: Die benötigten Dokumente für Hochschulveranstaltungen werden in der Regel über einen digitalen Online-Campus zum Download zur Verfügung gestellt. In manchen Fällen werden den Studierenden ihre Unterlagen noch klassischerweise per Post als Studienbriefe zugeschickt. Hochschulveranstaltungen wie Vorlesungen und Seminare absolvieren Sie während eines Fernstudiums ebenfalls in digitaler Form. Sie sehen sich Webinare an und bearbeiten Übungsaufgaben über den Online-Campus, die von Dozierenden zur regelmäßigen Leistungsüberprüfung korrigiert werden. Der Online-Campus bietet den Studierenden außerdem eine Plattform, um mit ihren Dozierenden und Kommiliton/innen in Kontakt zu treten und sich auszutauschen.

Welche Arten von Prüfungen es gibt und wo Sie diese ablegen müssen, legt jede Fernhochschule selbstständig fest. Es kann also sein, dass Sie schriftliche Hausarbeiten und Übungsaufgaben vollständig von Ihrem heimischen Rechner aus recherchieren und bearbeiten. Klausuren werden entweder in Präsenzform an der jeweiligen Hochschule geschrieben oder finden, ähnlich wie sonstige Hochschulveranstaltungen, in digitaler Form am Computer statt.

 

Das ist auch der zentrale Punkt, wie sich ein Fernstudium von einem berufsbegleitendem Präsenzstudium unterscheidet: Es ist nicht bzw. kaum ortsgebunden. Während Sie im berufsbegleitenden Präsenzstudium abends unter der Woche (siehe Abendstudium) oder blockweise an Wochenenden (siehe Wochenendstudium) an Ihrer Hochschule besuchen müssen, können Sie sich während des Fernstudiums Ihre Zeit zum Lernen und Absolvieren der Veranstaltungen frei einteilen. Präsenzzeiten sind bei Fernstudiengängen kaum vorgesehen; in der Regel haben Sie etwa ein bis zwei verpflichtende Präsenztermine pro Semester. Diese Freiheit ist ein großes Plus, das viele Berufstätige zu schätzen wissen!

Die Freiheit, Lernzeit und -ort frei wählen zu können, hat allerdings einen großen Preis: Sie erfordert ein hohes Maß an Disziplin und Durchhaltevermögen. Da Sie nahezu keine Präsenzpflicht haben, braucht es genügend eigene Motivation, um gelernte Inhalte zu verinnerlichen, zu festigen und proaktiv an Ihrem Studium teilzunehmen. Sie sind selbst für Ihren persönlichen Fortschritt verantwortlich.

Wenn Sie im Vorfeld bereits wissen, dass Ihnen diese Studienform schwerfallen wird, ist das kein Beinbruch. Dann ist es allerdings empfehlenswert, ein berufsbegleitendes Präsenzstudium dem Fernstudium vorzuziehen. Mehr Details zum Ablauf eines Fernstudiums finden Sie auf unserer Seite Wie funktioniert ein Fernstudium?.

Wie viel kostet das Fernstudium?

Ein IT-Sicherheit Fernstudium ist mit Kosten verbunden, die ratenweise abgezahlt werden. An staatlichen Hochschulen werden regelmäßige Semesterbeiträge zwischen 111 und 350 Euro auf Sie zukommen. Die Semesterbeiträge beinhalten in der Regel neben eventuellen Studiengebühren die Gebühren für die Immatrikulation, das Studierendenticket, sowie eventuelle AStA- oder Sozialbeiträge. Ausnahmen bilden beispielsweise das berufsbegleitende IT-Sicherheit Fernstudium an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg (FAU) und das IT-Sicherheit Online-Studium an der Technischen Hochschule (TH) Lübeck. Während an der FAU zusätzlich zu den Studiengangsgebühren von 2.490 Euro pro Semester jeweils ein Solidarbeitrag von 127 Euro fällig wird, sind es an der TH Lübeck insgesamt 4.470 Euro (für aufgeschlüsselte Preise, siehe Tabelle unten).

Für private Hochschulen müssen Sie mit deutlich höheren Kosten rechnen: Hier werden Gebühren in Höhe von 320 bis 420 Euro für ein Bachelorstudium sowie 240 bis 500 Euro für ein Masterstudium fällig. Diese Kosten sind oft vollständige Summen und beinhalten in der Regel neben Studiengebühren auch Gebühren für Lehrmaterialien, eventuelle Software, Prüfungsleistungen und die Immatrikulation an der Hochschule. Die nachfolgende Tabelle zeigt eine Übersicht der unterschiedlichen Kosten an den jeweiligen Hochschulen:

HochschuleStudiengangAbschlussKosten
IU FernstudiumCyber SecurityBachelor
  • 12.924 € - 15.048 €
    Studiengebühren
  • 699 € Bachelor-Graduierungsgebühr
  • 699 € Weiterbildungs-
    gebühr
Friedrich-Alexander-Universität
Erlangen-Nürnberg
Informatik und
IT-Sicherheit
(Berufsbegleitend)
Bachelor
  • 22.140 €
    Studiengangsgebühren
  • 127 € Sozialbeitrag
Technische Hochschule LübeckIT-Sicherheit
(online)
Bachelor
  • 2.850 € Modulgebühren
  • 270 € Semesterbeitrag
Technische Hochschule BrandenburgIT-Sicherheit
(online)
Bachelor
  • 2.262 € Medienbezugsgebühren
  • 111 € Semesterbeitrag
Wilhelm Büchner HochschuleIT-SicherheitBachelor
  • 13.943€
  • 695€ Prüfungsgebühr
WINGS Fernstudium
(Hochschule Wismar)
IT-Sicherheit
und Forensik
Master
  • 2.950 € Semesterbeitrag
Hochschule FreseniusData Science
und IT-Sicherheit
Master
  • 10.440 € – 11.760€
    Studiengebühren
WBS Akademie
(FH Burgenland)
IT-Sicherheits- und
Risikomanagement
Master
  • 8.900€ Studiengebühren
IU FernstudiumComputer Science in
Cyber Security
Master
  • 8.748 € - 10.776 €
    Studiengebühren
  • 699 € Master-
    Graduierungsgebühr
  • 699 € Weiterbildungsgebühr

Wie wird ein Fernstudium anerkannt?

Arbeitnehmende, die zusätzlich zu ihren beruflichen Verpflichtungen noch ein Studium absolvieren, beweisen Ehrgeiz, Fleiß und den nötigen Biss – Eigenschaften, die bei vielen Arbeitgebenden gerne gesehen sind. Bestimmt möchten Sie wissen, ob sich Ihr Einsatz lohnt und Ihre erbrachten Leistungen während des IT-Sicherheit Fernstudiums auch auf offiziellem Weg anerkannt werden.

Es ist wichtig, dass Sie bei Ihrer Recherche die Art des Studiums genauer unter die Lupe nehmen: Da der Begriff „Fernstudium“ nicht geschützt ist, kann dies einerseits auf ein akademisches Hochschulstudium hindeuten, andererseits aber auch eine Weiterbildung, einen Kurs oder einen Lehrgang meinen. Sowohl Hochschulen als auch Institute, Fernschulen und weitere Bildungsanbietende werben mit dem Begriff des Fernstudiums, was es nur schwerer macht, die verschiedenen Formen auseinander zu halten.

Ein akademisches Fernstudium schließen Sie mit einem Bachelor, Master oder MBA ab; ein nicht-akademisches Fernstudium beenden Sie hingegen in der Regel mit einem Zertifikat der Anbietenden. Natürlich hat ein Hochschulabschluss im direkten Vergleich zu einem Zertifikatskurs ein höheres Ansehen, nicht zuletzt auch, weil hierfür unterschiedliche Leistungsgrade erbracht werden. Trotzdem können auch nicht-akademische Fernstudien bei Arbeitgebenden ein gutes Ansehen genießen, da sie von Einsatzwillen und Motivation zeugen.

Wenn Sie den akademischen Weg beschreiten möchten, achten Sie bei Ihrer Suche darauf, dass Sie sich an staatlich anerkannten Hochschulen bewerben und akkreditierte Studiengänge absolvieren. In der Regel können Sie diese Anerkennung und Akkreditierung mit Hilfe von verschiedenen Symbolen und Hinweisen auf der Seite Ihrer Wunschhochschule identifizieren: Ihr Fernstudium IT-Sicherheit kann beispielsweise durch die Foundation for International Business Administration Accreditation (FIBAA), die Agentur für Qualitätssicherung durch Akkreditierung von Studiengängen (AQAS), die Zentrale Evaluations- und Akkreditierungsagentur (ZeVA), die Akkreditierungsagentur für Studiengänge der Ingenieurwissenschaften, Informatik, Naturwissenschaften und Mathematik (ASIIN) oder das Akkreditierungs-, Certifizierungs- und Qualitätssicherungsinstitut (ACQUIN) akkreditiert sein. Achten Sie bei Ihrer Suche unbedingt auf folgende Logos:

Die Siegel verschiedener Akkreditierungsagenturen

Ein weiteres Logo, das für Sie relevant ist, ist das der Staatlichen Zentralstelle für Fernunterricht (ZFU):

Ein Siegel der staatlichen Zentralstelle für Fernunterricht

Ein Studiengang, der mit dem ZFU-Siegel beworben wird, zeugt von Qualität und genießt staatliche Anerkennung. Zum Studiengang gehört immer eine Zulassungsnummer, die inmitten des Logos unterhalb der großen drei Buchstaben zu finden ist. Detailliertere Informationen zur Anerkennung eines Fernstudiums finden Sie auf unserer separaten Seite.

Karrierechancen

Auf Grund der fortschreitenden Digitalisierung von Arbeitsplätzen und der Vielzahl an informationstechnischen Systemen und Anwendungen in den heutigen Arbeitsumfeldern birgt ein IT-Sicherheit Fernstudium generell sehr gute Chancen auf eine aussichtsreiche Karriere. Der Bedarf an IT-Fachleuten, die digitale Infrastrukturen schützen, ist groß und stetig wachsend. So ist es Ihnen mit einem Studienabschluss in IT-Sicherheit möglich, in verschiedenen Bereichen von Wirtschaft oder Verwaltung unterzukommen. Größere Softwarehäuser sind ebenso wie kleinere Medienagenturen mit IT-Abteilungen darauf angewiesen, dass ihre Systeme vor äußeren Angriffen gewappnet sind. Darüber hinaus können Sie ebenfalls in Forschungs- und Entwicklungseinrichtungen tätig werden.

Die Aufgabenbereiche in der IT-Sicherheit können sowohl technischer als auch organisatorischer Natur sein. Sie sind unter anderem dafür verantwortlich, Sicherheitskonzepte zu erstellen und digitale Netzwerke instand zu halten und zu schützen. Anhand von regelmäßiger Datenanalyse können Sie mit dazu beitragen, wichtige taktische Unternehmensentscheidungen zu fällen. Auch Aufgaben aus den Bereichen Data Engineering, Kryptografie oder Forensik sind in der informationstechnischen Arbeitswelt denkbar.

Mit einem Abschluss in einem IT-Sicherheit Fernstudium ebnen Sie sich Ihren Einstieg in eine zukunftssichere Branche, die stets im Wandel ist: Durch kontinuierliche Neuerungen und sicherheitsrelevante Aktualisierungen sollten Sie immer auf dem neuesten Stand bleiben, um optimalen Schutz bieten zu können. Das Studium bietet Ihnen die Möglichkeit, in eine lukrative Führungsposition aufsteigen zu können – sowohl mit einem Bachelor- als auch einem Master-Abschluss.

Wie sind die Gehaltsaussichten?

Auch wenn die Frage nach dem Gehalt für viele Studieninteressierte sehr spannend ist, lässt sich diesbezüglich keine eindeutige Aussage treffen. Wie viel Geld Sie letztlich verdienen, hängt von einigen, wichtigen Faktoren ab: Ihre persönliche Qualifikation, die Anzahl Ihrer Berufserfahrung und die Größe des Unternehmens, in dem Sie tätig sind – all dies sind entscheidende Einflüsse, die sich auf Ihrer Gehaltsabrechnung bemerkbar machen können. Auch die Art Ihrer Position wird sich maßgeblich auf die Höhe Ihres Gehalts auswirken.

Der Bedarf an IT-Fachleuten in den unterschiedlichsten Branchen wächst stetig. Wegen der immer größeren Relevanz der informationstechnischen Berufe ist anzunehmen, dass Sie bei vielen Arbeitgebenden mit offenen Armen empfangen werden. Laut gehalt.de können Sie mit einem Abschluss in einem IT-Sicherheit Fernstudium  zwischen 3.500 und 6.000 Euro verdienen. Mit der nachfolgenden Tabelle wollen wir Ihnen einen Überblick über verschiedene Gehälter geben. Die angegebenen Werte sind nur als Richtwert zu verstehen und können keine verbindliche Auskunft über Ihr zukünftiges Gehalt geben:

PositionBrancheAnzahl MA Unternehmenm/wAlterBruttogehalt/Monat
IT-Sicherheit-BeraterUnternehmensberatung6-20m264.069 €
Leiter IT-SicherheitÖffentliche Verwaltung, Behörden1.001-5.000m515.901 €
Referent IT-SicherheitTelekommunikation20.001 - …m245.452 €
Security ImplementerIT-Systemhäuser20.001 - …w424.131 €
Security EngineerInternet- und Versandhandel5.001 – 20.000m324.415 €
Senior Security ResearcherForschungsinstitute1-5m368.544 €

Stand: Mai 2021
(Quelle: www.gehalt.de/einkommen/search)

War dieser Text hilfreich für Sie?

5,00/5 (Abstimmungen: 1)