Maschinenbau – Fernstudium & berufsbegleitendes Studium

Suchen Sie seriöse Informationen zu einem berufsbegleitenden Maschinenbau Studium, z.B. als Abendstudium oder Fernstudium? Nachfolgend finden Sie alles, was Sie wissen müssen. Wir listen alle Studienmöglichkeiten auf und haben auch einen Überblick, welche Studieninhalte im Abend- oder Fernstudium Maschinenbau vermittelt werden.

Der Maschinenbau ist eine der wichtigsten und traditionellsten Ingenieurdisziplinen mit einer Vielzahl von Fachgebieten und sicherlich eine der beliebtesten Studienmöglichkeiten. Neben klassischen Maschinen und Motoren bringt sie Entwicklungen in Bereichen wie Luft- und Raumfahrttechnik und Erneuerbaren Energien hervor. Ob Planung, Instandhaltung und Überwachung, Betriebsleitung, der Projektierung oder Vertrieb ‒ die Anforderungen, die an Ingenieure des Maschinenbaus gestellt werden, sind groß.

Deutschland gehört zu den führenden Wirtschaftsnationen im Bereich Maschinenbau. Dementsprechend ist die Nachfrage nach qualifiziertem Personal hoch. Um den Anforderungen des Arbeitsmarktes zu entsprechen, bereitet Sie ein berufsbegleitendes Maschinenbau Studium auf Ihren späteren beruflichen Einsatz vor. Nach dem Studium verfügen Sie über ausreichende Kenntnisse in den Bereichen Ingenieurwissenschaften und Maschinenbau im Speziellen. Sie können Problemstellungen lösen und finden in unterschiedlichen Branchen den Einstieg in ein spannendes Arbeitsfeld.

Wussten Sie, dass...

…die erste Fabrik zum Bau von Maschinen 1848 in Chemnitz gegründet wurde?

…die deutsche Maschinenbau-Industrie einen jährlichen Umsatz von über 200 Milliarden Euro macht?

…sich der Maschinenbau in Deutschland aus den drei Berufsgruppen Ingenieure, Techniker und Facharbeiter zusammensetzt?

…Maschinenbau zu den Studienfächern mit den meisten Studierenden zählt? Nur BWL-Studierende gibt es mehr.

Maschinenbau:
Studiengänge und Infos

Fernstudium oder berufsbegleitendes Präsenzstudium?

Es gibt zwei unterschiedliche Möglichkeiten, in welcher Variante Sie im Bereich Maschinenbau nebenberuflich studieren können:

1. als Fernstudium
2. als berufsbegleitendes Präsenzstudium

Wir listen nachfolgend getrennt die Studiengänge beider Varianten auf. Wenn Sie sich erstmal generell einen Überblick über die Unterschiede von Fern- und Präsenzstudium machen wollen, empfehlen wir die komplette Gegenüberstellung beider Studienformen.

Maschinenbau Fernstudium

Zum Bachelor oder Master in Maschinenbau kommt man zum Beispiel mit einem Fernstudium.

Maschinenbau als berufsbegleitendes Präsenzstudium

Eine andere Option bietet das nebenberufliche Präsenzstudium. Studiert wird unter der Woche abends oder am Wochenende.

Maschinenbau berufsbegleitend: Voraussetzungen, Kosten, Studieninhalte

Um in der Industrie, Konstruktion, Logistik oder Fertigungsplanung beruflich richtig durchzustarten, ist ein passendes Studium bestens geeignet und das geht natürlich auch berufsbegleitend mit einem Maschinenbau Fernstudium oder Abendstudium. Wie Sie in der obigen Auflistung auch gesehen haben, gibt es zahlreiche verschiedene Schnittstellen zu anderen Ingenieurfächern, von der Informatik bis zur Fahrzeugtechnik. Diese spezialisierten Studiengänge sind vor allem für diejenigen geeignet, die z.B. bereits eine Ausbildung im entsprechenden Bereich absolviert haben oder sich gezielt auf einen Wechsel vorbereiten möchten.

Maschinenbauer werden in allen Branchen gebraucht, die von Technologien abhängig sind - und das sind viele. Die Palette reicht hier von Industrieproduktion, über Robotik bis hin zu Messtechnik.

Voraussetzungen

Wenn Sie sich für ein Maschinenbau Fernstudium oder Abendstudium interessieren, gelingt der Zugang zum Studium am einfachsten mit dem Abitur oder Fachabitur. Des Weiteren muss i.d.R. ein mindestens 12-wöchiges Vorpraktikum im technischen Bereich gemacht werden, sofern nicht bereits Berufserfahrung in einem verwandten Gebiet vorhanden ist.

Haben Sie keinen höheren Schulabschluss bietet sich immer noch die Möglichkeit zugelassen zu werden, wenn eine bestimmte Anzahl an Jahren berufspraktischer Erfahrung nachgewiesen werden kann, eine Meisterprüfung abgelegt oder eine Technikerausbildung absolviert wurde.

Mindestens genauso wichtig, sind aber auch persönliche Eigenschaften. Eine gute Auffassungsgabe, Disziplin und eine hohe Motivation sollten vorhanden sein, um gut durch das Studium zu kommen. Sehr wichtig sind auch gute naturwissenschaftliche Kenntnisse, insbesondere Mathematik und Physik werden Ihnen im Studium immer wieder begegnen. Viele Hochschulen bieten zum Zweck der eigenen Eignungsprüfung Self-Assessment-Tests an. Diese lassen sich in der Regel auf den Webseiten der Hochschulen finden.

Kosten

Die Kosten fallen von Hochschule zu Hochschule unterschiedlich aus. Überprüfen Sie also im Vorfeld genau, in welcher Höhe Studiengebühren anfallen. Teilweise ist nur der Studienbeitrag zu zahlen, der pro Semester bei knapp 200 - 300 Euro liegt. Oft fallen aber auch noch monatliche Studiengebühren an (insbesondere bei Fernstudiengängen). Diese betragen dann 300 Euro oder mehr. Daraus ergibt sich für einen Bachelorstudiengang schnell eine Summe von über 15.000 Euro.

Welche Kosten sonst noch so auf Sie warten, haben wir hier zusammengestellt.

Studieninhalte

Während des Studiums erlangen Sie fundierte Kenntnisse in den Bereichen Naturwissenschaften und Ingenieurwissenschaften. Das Studium leitet Sie dazu an, das erlernte Wissen in der Praxis anzuwenden und befähigt Sie zum Erkennen und Lösen ingenieurwissenschaftlicher Problemstellungen. Gleichzeitig verknüpfen Sie Ihr ingenieurwissenschaftliches Wissen mit Kenntnissen und Fähigkeiten anderer Disziplinen, wie z.B.: BWL, Rechtswissenschaften oder Kommunikation/ Marketing, so dass Sie allen Anforderungen, die das Berufsfeld des Ingenieurs mit sich bringt, gewachsen sind.

Je nach Hochschule werden Ihnen mit Sicherheit folgende Inhalte begegnen:

  • Metallkunde
  • Grundlagen des Technischen Zeichnens
  • Grundlagen der Informatik
  • Differenzial- und Integralrechnung
  • Statik
  • Dynamik
  • Strömungsmechanik
  • BWL-Grundlagen
  • Planen, Konstruieren und Darstellen
  • Messtechnik
  • Qualitätsmanagement
  • Kraft- und Arbeitsmaschinen

Hier finden Sie alle nebenberuflichen Studiengänge im Bereich Maschinenbau, die es in Deutschland gibt. Sie können nach Fernstudium oder berufsbegleitendem Präsenzstudium sowie Abschlüssen sortieren.

36 Hochschulen und Akademien mit passendem Angebot

Nicht das Richtige gefunden?

Sie finden Maschinenbau spannend, sind sich aber nicht sicher, ob es das Richtige für Ihre Karrierepläne ist? Wir haben in unserer Studiengangsübersicht mögliche Alternativen zu diesem Studiengang zusammengestellt. Dazu zählen unter anderem:

Den Komplettüberblick aller berufsbegleitenden Studiengänge in Deutschland finden Sie in unserer

Hochschuldatenbank

War dieser Text hilfreich für Sie?

4,89 /5 (Abstimmungen: 9)

Weiterempfehlen

Wenn Ihnen unser Angebot gefällt, freuen wir uns über eine Empfehlung!

Schließen

Alle Fachbereiche auf einen Blick finden Sie unter: www.das-richtige-studieren.de

Schließen

Alle Fachbereiche auf einen Blick finden Sie unter: www.das-richtige-studieren.de