Grafikdesign / Mediendesign / Kommunikationsdesign – Fernstudium & berufsbegleitendes Studium

Suchen Sie seriöse Informationen zu einem berufsbegleitenden Studium im Bereich Grafikdesign, Mediendesign oder Kommunikationsdesign, z.B. als Abendstudium oder Fernstudium? Nachfolgend finden Sie alles, was Sie wissen müssen. Wir listen alle Studienmöglichkeiten auf und haben auch einen Überblick, welche Studieninhalte im Abend- oder Fernstudium Design vermittelt werden.

Es gibt zahlreiche Möglichkeiten, vor allem als Fernstudium organisiert, Grafikdesign und weitere Design-Bereiche berufsbegleitend zu erlernen. Sie sollten sich auf jeden Fall vor der Recherche überlegen, welchen Abschluss Sie anstreben. Es gibt nämlich zahlreiche nicht-akademische Fernlehrgänge, aber auch einige Bachelor- und Master-Studiengänge, die als Fern- oder Abendstudium durchgeführt werden.

Ein akademischer Abschluss hat sicherlich seine Vorteile; doch die Kurse und Lehrgänge sind eine interessante Alternative. Etwa für Interessierte, die nicht die Voraussetzungen für ein berufsbegleitendes Studium mitbringen oder weniger Zeit erübrigen können. Wir listen weiter unten Studienmöglichkeiten aus beiden Bereichen auf.

Wussten Sie, dass...

…Arial und Helvetica von fast 50 Prozent aller Webseiten als Schriftart eingesetzt werden?

…mit bestimmten Farben besondere Stimmungen assoziiert werden? Blau bedeutet z.B. Sicherheit und Glaubwürdigkeit.

…Sie möglichst gute PC-Kenntnisse mitbringen sollten, wenn Sie in diesem Bereich studieren möchten?

Grafik-, Medien- und Kommunikationsdesign:
Studiengänge und Infos

Fernstudium oder berufsbegleitendes Präsenzstudium?

Wer Grafikdesign, Mediendesign oder Kommunikationsdesign neben dem Beruf studieren will, hat grundsätzlich zwei berufsbegleitende Studienmodelle zur Auswahl:

1. Fernstudium
2. Präsenzstudium

Ob Sie sich für ein Fernstudium oder Abendstudium entscheiden, hängt ganz von Ihren persönlichen Wünschen ab – Möglichkeiten gibt es in beiden Varianten. Zumindest beim Bachelor bzw. nicht-akademischen Lehrgängen haben Sie auch mehrere Auswahlmöglichkeiten. Beim Master gibt es allerdings nicht allzu viele Studienangebote. Wenn Sie sich erstmal generell einen Überblick über die Unterschiede von Fern- und Präsenzstudium machen wollen, empfehlen wir Ihnen diesen Artikel.

Grafik-, Kommunikations- oder Mediendesign als Fernstudium

Wer zeitlich und räumlich flexibel sein möchte, der kann sich mit einem entsprechenden Fernstudium weiterbilden.

Grafik-, Kommunikations- oder Mediendesign als berufsbegleitendes Präsenzstudium

Lieber im Präsenzunterricht mit Vorlesungen und Mitstudenten lernen? Dann sind Sie mit einem Abend- oder Wochenendstudium besser aufgehoben und haben u.a. folgende Optionen.

Alternative: Nicht-akademische Weiterbildungen

Sie wollen nicht gleich ein ganzes Studium auf sich nehmen? Mit einer passenden nicht-akademischen Weiterbildung können Sie sich auch gezielt entsprechendes Grafik-Know-how aneignen. Auch hier gibt es sowohl Präsenz- als auch Fernlehrgänge.

Grafikdesign / Mediendesign / Kommunikationsdesign berufsbegleitend: Voraussetzungen, Kosten, Studieninhalte

Durch alle Branchen hinweg sind kreative Köpfe gefragt, sei es für Werbung, Produktdesign oder Multimedia-Anwendungen. Es liegt also auf der Hand, dass das Angebot an Design-Studiengängen grundsätzlich groß ist. Doch wie sieht es beim Fernstudium bzw. einem nebenberuflichen Präsenzstudium aus? Aus der Distanz heraus etwas studieren, das von manueller Gestaltung lebt, funktioniert das? Offensichtlich, denn einige Hochschulen bieten auch diese Möglichkeit an und richten sich damit speziell an Berufstätige. Eine gewisse Flexibilität und die Bereitschaft zu einigen Präsenzterminen zu erscheinen, sind dabei allerdings erforderlich.

Voraussetzungen

Wer z.B. ein Grafikdesign Fernstudium beginnen will, sollte vor allem eins sein: kreativ. Daher verlangen auch viele Hochschulen und Lehrgangsanbieter Grundkenntnisse im Zeichnen bzw. Anfertigen von Scribbles. Eine Mappe mit eigenen Arbeiten muss allerdings nur selten eingereicht werden.

Große Unterschiede bzgl. der Zulassungsvoraussetzungen bestehen zwischen den akademischen Studiengängen und den nicht-akademischen Lehrgängen. Beide Varianten finden Sie in unserer Datenbank. Ein akademisches Studium (endet mit Bachelor oder Master) hat den Vorteil, dass man nicht nur kreativ, sondern auch mit tiefergehendem Wissen und evtl. auch Grundlagen in BWL ausgebildet wird. Ein Fernlehrgang hingegen ist meistens kürzer und fokussiert die Anwendung.

Ein Studium verlangt als Voraussetzung das Abitur oder die Fachhochschulreife. Alternativ kann man auch ohne Abi studieren, wenn man gewisse Qualifikationen mitbringt, die wir hier in unserem Artikel beschreiben. Es gibt zwar auch manche Lehrgangsanbieter, die u.a. das Abi verlangen, aber meist kann man sich dort auch z.B. mit Mittlerer Reife einschreiben.

Unabhängig von diesen wichtigen formalen Voraussetzungen ist es auch wichtig, dass Sie ehrgeizig sind und wissen, worauf Sie sich einlassen. Ein Fernlehrgang ist wahrscheinlich aufgrund der kürzeren Dauer etwas einfacher neben dem Beruf zu absolvieren, bei einem Fernstudium müssen Sie mit 6-7 Semestern Dauerbelastung neben dem Job rechnen. Egal, ob Sie sich für ein berufsbegleitendes Grafikdesign / Kommunikationsdesign / Mediendesign Fernstudium oder Abendstudium entscheiden – man sollte seine Ziel vor Augen haben und sich selber motivieren können.

Kosten

Es kommt bei den Gesamtkosten stark darauf an, ob Sie sich für ein akademisches (Fern- oder Abend-) Studium entscheiden oder einen Lehrgang absolvieren. Grundsätzlich ist ein Lehrgang günstiger – hier müssen Sie mit Kosten von ca. 1.500 - 3.000 Euro rechnen. Die Studiengänge kosten ca. 10.000 - 12.000 Euro, sind aber natürlich viel umfangreicher und ihre Abschlüsse auch international anerkannt.

Wie viel ein berufsbegleitendes Studium kostet und welche Kosten dabei enstehen können, haben wir in einem eigenen Artikel beschrieben.

Studieninhalte

Berufsbegleitende Studiengänge und Fernstudiengänge als Bachelor, Master und Zertifikatskurse sind bundesweit an verschiedenen Bildungseinrichtungen zu finden. Das Studienfeld Grafikdesign / Mediendesign / Kommunikationsdesign beinhaltet natürlich viele Varianten und damit auch viele verschiedene Studienpläne. Unter anderem werden folgende Inhalte gelehrt.

  • Wahrnehmungspsychologie
  • Kultur- und Designgeschichte
  • Semiotik und Design
  • Schrift und Typografie
  • Fotografie und Electronic Imaging
  • Gestaltung
  • Kommunikation
  • Screendesign
  • Digitale Medien & Applikationen

Natürlich kann es zu Abweichungen von Hochschule zu Hochschule kommen, zum Beispiel aufgrund unterschiedlicher Schwerpunktlegung.

Hier finden Sie alle nebenberuflichen Studiengänge und auch ergänzend passende Lehrgänge im Bereich Grafikdesign, Mediendesign und Kommunikationsdesign, die es in Deutschland gibt. Sie können nach Fernstudium oder berufsbegleitendem Präsenzstudium sortieren.

Nicht das Richtige gefunden?

Muss es unbedingt Design sein, ist eventuell auch ein anderer Studiengang im Bereich Medien interessant? Dann hätten wir noch folgende Alternativen:

Den Komplettüberblick aller berufsbegleitenden Studiengänge in Deutschland finden Sie in unserer

Hochschuldatenbank

War dieser Text hilfreich für Sie?

3,89 /5 (Abstimmungen: 9)

Weiterempfehlen

Wenn Ihnen unser Angebot gefällt, freuen wir uns über eine Empfehlung!

Schließen

Alle Fachbereiche auf einen Blick finden Sie unter: www.das-richtige-studieren.de

Schließen

Alle Fachbereiche auf einen Blick finden Sie unter: www.das-richtige-studieren.de