Physiotherapie - Fernstudium & berufsbegleitendes Studium

Suchen Sie seriöse Informationen zu einem berufsbegleitenden Physiotherapie-Studium als Abendstudium oder Fernstudium? Nachfolgend finden Sie alles, was Sie wissen müssen. Wir listen alle Studienmöglichkeiten auf und haben auch einen Überblick, welche Studieninhalte im Abend- oder Fernstudium Physiotherapie vermittelt werden.

Lange Zeit war die Physiotherapie ein klassischer Ausbildungsberuf. Die meisten der über 100.000 Physiotherapeuten in Deutschland haben nicht an der Hochschule studiert, sondern wurden an einer Berufsfachschule ausgebildet. Mittlerweile entscheiden sich aber immer mehr Physios für ein (berufsbegleitendes) Studium, denn mit einem Hochschulzeugnis in der Tasche fällt der berufliche Aufstieg leichter. Auch die Hürden beim Jobwechsel ins Ausland fallen weg, denn in vielen Ländern ist ein Studium üblich und somit Standardvoraussetzung für Bewerber. Besonders wichtig aber ist die Forschung: Nur wer wissenschaftliches Arbeiten an der Hochschule lernt, kann fundierte Forschungsarbeit leisten. Und die ist in der Physiotherapie dringend gefragt.

Es gibt berufsbegleitende Studiengänge für zwei Zielgruppen: Die einen möchten eher weg von der praktischen Arbeit und sich daher betriebswirtschaftliches Wissen aneignen, die anderen möchten ihre Fähigkeiten als Physios wissenschaftlich untermauern und streben evtl. auch die Forschung an. Letztere finden bei den berufsbegleitenden Präsenzstudiengängen die passenden Abend- und Wochenenstudiengänge. Für die anderen kann auch ein Fernstudium wie Medizinalfachberufe oder Health Care Studies für Berufserfahrene die richtige Wahl sein.

Wussten Sie, dass...

… man in China schon vor 4.000 Jahren verschiedene Formen der Massage und von medizinischen Bädern kannte?

... es erst seit 2001 Bachelor-Studiengänge der Physiotherapie an deutschen Hochschulen gibt? Die ersten Master kamen 2005 dazu.

... der Wissenschaftsrat für die Gesundheitsfachberufe eine akademische Quote von 10-20% eines Ausbildungsjahrgangs fordert?

Physiotherapie: Studiengänge und Infos

Fernstudium oder berufsbegleitendes Präsenzstudium?

Wie oben schon angedeutet, haben Sie bei der Physiotherapie nicht immer die Wahl zwischen Fernstudium oder Abend-/ Wochenendstudium. Da die Physiotherapie mit Bewegungsabläufen arbeitet, ist es kaum möglich, die notwendigen Inhalte per Fernstudium zu erarbeiten. Daher werden alle gleichnamigen nebenberuflichen Studiengänge als Präsenzstudium angeboten. So kann man besser Praxis und Theorie verknüpfen. Dazu kommen besondere Hochschulservices - so hat die Hochschule Fresenius in Idstein beispielsweise ein eigenes Bewegungslabor, indem Bewegungsabläufe wissenschaftlich untersucht werden können.

Es gibt aber auch geeignete Fernstudiengänge für Physiotherapeuten. Diese sind z.T. einfach theoretischer als die Präsenzstudiengänge, was in der Natur der Studienform liegt. Allerdings bieten verschiedene Fernhochschulen auch umfassende Präsenzseminare an, um die praktischen Übungen zu lernen. So findet z.B. ein Schwerpunkt im Medizinalfachberufe Fernstudium der Diploma Hochschule an der Akademie für Handrehabilitation statt.

Es ist also besonders beim berufsbegleitenden Physiotherapie Studium wichtig, dass Sie sich ausführlich informieren und die Studieninhalte miteinander vergleichen.

Wenn Sie sich erstmal generell einen Überblick über die Unterschiede von Fern- und Präsenzstudium machen wollen, empfehlen wir Ihnen diesen Artikel.

Physiotherapie Fernstudium

Folgende Fernstudiengänge gibt es für (angehende) Physios:

Physiotherapie als berufsbegleitendes Präsenzstudium

Wer nebenberuflich eine akademische Weiterbildung mit mehr Präsenzphasen erlangen möchte, kann das über ein Abend-, Teilzeit- oder Wochenendstudium erreichen.

Physiotherapie berufsbegleitend: Voraussetzungen, Kosten, Studieninhalte

Die Medizin bringt laufend Neuerungen hervor, das Gesundheitswesen verändert sich, aufgrund der demografischen Entwicklung benötigen zunehmend ältere Menschen Unterstützung. Das erfordert auch eine Anpassung der beruflichen Qualifikationen von Physiotherapeuten und -therapeutinnen. So gibt es auch ein überaus vielfältiges Angebot an Studiengängen und Weiterbildungen, das sich konkret an diese Berufsgruppe richtet.

Die Physiotherapie kann man als die professionalisierte Variante der Krankengymnastik betrachten. So hieß diese Dienstleistung auch bis 1994. Physiotherapeut ist in Deutschland kein eigenständiger Heilberuf, sondern gehört zu den Gesundheitsfachberufen (früher Heilhilfsberufe). Die medizinische Notwendigkeit wird grundsätzlich durch Ärzte festgestellt und auf Rezept verordnet, außer bei präventiven Maßnahmen. Ungeachtet dessen, sind Physiotherapeuten ein unerlässlicher Teil der Gesundheitsbranchen, der Jahr für Jahr unzähligen Patienten Linderung verschafft.

Physiotherapie bedeutet Umgang mit Menschen und medizinischen Geräten. Daher gehören praktische Übungen und Erfahrungen unweigerlich zu einer fundierten Aus- und Weiterbildung in diesem Bereich.

Voraussetzungen

Man sollte wissen, worum es im Studium geht. Daher gibt es für das nebenberufliche Studium zwei grundlegende Voraussetzungen:

  1. Hochschulzugangsqualifikation: Abitur, Fachhochschulreife/ Fachabi oder, wenn man kein Abi hat, der Weg über die berufliche Qualifizierung. Dazu haben wir hier ausführliche Infos bereitgestellt.
  2. Eine abgeschlossene Physiotherapie-Ausbildung.

Zum Teil haben die Hochschulen noch weitere Zulassungsvoraussetzungen, wie z.B. eine gewisse Mindest-Berufserfahrung (10-12 Monate) und evtl. ein Motivationsschreiben.

Man sollte zudem ein paar persönliche Voraussetzungen erfüllen. Dazu gehören u.a. Stressresistenz und etwas Organisationsgeschick. Wer Physiotherapie berufsbegleitend studiert, hat meistens noch eine entsprechende Stelle im Umfang von 1/2 bis zur ganzen Stelle. Da kann man schonmal an die Grenzen stoßen, wenn man Privat-, Berufs- und Studentenleben miteinander kombinieren muss.

Kosten

Es gibt ganz wenige staatliche Fachhochschulen, bei denen Physiotherapie berufsbegleitend nichts kostet bzw. keine hohen Studiengebühren anfallen. Im Durchschnitt liegen die Kosten aber zwischen 7.000 und 12.000 Euro für das gesamte Studium.

Studieninhalte

Je nach Hochschule variieren die Inhalte im Physiotherapie Studium natürlich. Meistens wird man aber unter anderem in diesen Bereichen unterrichtet:

  • Gesundheitswesen und Prävention
  • Technologie in der Physiotherapie
  • Trainingswissenschaft & Bewegungslehre
  • Gesundheitsökonomie
  • Schmerztherapie
  • Erleben von Schmerzen in verschiedenen Lebensphasen
  • Sportmedizin
  • Ethik im Gesundheitssystem

Hier finden Sie alle nebenberuflichen Studiengänge im Bereich Physiotherapie bzw. für Physiotherapeuten, die es in Deutschland gibt. Sie können nach Fernstudium oder berufsbegleitendem Präsenzstudium sortieren.

Nicht das richtige gefunden?

Mögliche Alternativen zu diesem Studiengang haben wir auch ausführlich recherchiert:

Den Komplettüberblick aller berufsbegleitenden Studiengänge in Deutschland finden Sie in unserer

Hochschuldatenbank

War dieser Text hilfreich für Sie?

3,50 /5 (Abstimmungen: 16)

Weiterempfehlen

Wenn Ihnen unser Angebot gefällt, freuen wir uns über eine Empfehlung!

Schließen

Alle Fachbereiche auf einen Blick finden Sie unter: www.das-richtige-studieren.de

Schließen

Alle Fachbereiche auf einen Blick finden Sie unter: www.das-richtige-studieren.de