Fernstudium Industrie 4.0

Sie arbeiten bereits in der Industrie und wollen sich mit einem Studium den Herausforderungen der Digitalisierung stellen? Dann ist das Fernstudium Industrie 4.0 genau die richtige Wahl! Hier finden Sie alle Hochschulen, die ein Industrie Fernstudium im Angebot haben sowie alle Infos zu Voraussetzungen, Kosten, Studieninhalten und Karriere!

Wir leben in einem digitalen Zeitalter, in dem auch digitale Prozesse aus der Industrie nicht mehr wegzudenken sind. Aus diesem Grund unterliegt die Industrie schon seit längerem einem Wandel, der Unternehmen und Mitarbeiter vor neue Herausforderungen stellt. Unter dem Begriff Industrie 4.0 wird daher die vierte industrielle Revolution verstanden, welche die umfassende Digitalisierung von industriellen Produktionen zum Mittelpunkt gemacht hat.

Wissenschaftlich gesehen gehört die Industrie 4.0 daher zum Wirtschaftsingenieurwesen und kombiniert betriebswirtschaftliches und ingenieurwissenschaftliches Know-how zu einer umfänglichen Qualifikation. Welche Möglichkeiten gibt es durch die Digitalisierung für Produktion und Logistik? Wie liefern digitale Verfahren Lösungsansätze für industrielle Probleme? Diese und weitere Fragen behandelt das Fernstudium Industrie 4.0 und verbindet dabei Theorie und Praxis damit Sie zum Spezialisten für technische Verfahren und moderne Informationstechnologie werden.

Fernstudium Industrie 4.0: Das müssen Sie wissen!

Studieninhalte

Das Fernstudium Industrie 4.0 gehört zum Wirtschaftsingenieurwesen und ist ein interdisziplinärer Studiengang, der Inhalte aus Ingenieurwesen, Betriebswirtschaft und IT miteinander verbindet. Der Fernstudiengang beschäftigt sich mit der Digitalisierung im industriellen Kontext und vermittelt Fachkenntnisse, die es Ihnen ermöglichen, langfristig Führungsverantwortung im Wirtschaftsingenieurwesen und der IT zu übernehmen.

Daher können Ihnen im Studienverlauf folgende Inhalte begegnen:

  • BWL
  • Fertigungsverfahren Industrie 4.0
  • Mathematik
  • Statistik
  • Elektrotechnik
  • Programmierung mit Java
  • Automatisierung und Robotics
  • Supply Chain Management
  • Data Analytics und Big Data
  • Einführung in Datenschutz und IT-Sicherheit
  • Kosten- und Leistungsrechnung
  • Marketing
  • Projektmanagement

Dabei setzen die meisten Fernhochschulen nicht nur auf die Vermittlung von fachlichen und inhaltlichen Kompetenzen, sondern der Praxisbezug soll sich auch im Fernstudium wiederfinden. Aus diesem Grund steht je nach Hochschule auch ein virtuelles Labor auf dem Stundenplan. Hierbei werden mit speziellen Software-Tools praktische Übungen erstellt und simuliert.

Außerdem haben Sie bei vielen Studienangeboten die Möglichkeit, im Studienverlauf konkrete Vertiefungen zu wählen. So können Sie zum Beispiel aus den Schwerpunkten Mobile IT-Systems, Digitalisierung in der Logistik, Robotik, Prozess- und IT-Beratung, Entwicklung komplexer IT-Systeme oder Management der digitalen Transformation wählen.

Passende Hochschulen finden

Die Alternative: Zertifikatslehrgänge

Wenn Sie sich neben der Arbeit im Bereich digitaler Wandel in der Industrie weiterbilden wollen, muss es nicht zwangsläufig immer direkt ein akademisches Studium sein. Es gibt auch viele Fernschulen, die einen Zertifikatslehrgang anbieten. Vielleicht kommt daher eine der folgenden Weiterbildungen für Sie in Frage:

Voraussetzungen

Der Schritt, ein Fernstudium neben dem Beruf zu beginnen, will gut überlegt sein, denn dies ist eine weitreichende Entscheidung, die in vielen Punkten großen Einfluss auf Ihr Leben hat. Die Entscheidung für das Fernstudium allein reicht allerdings nicht aus, um das Studium dann auch zu beginnen. Sie müssen sich in jedem Fall erstmal bei den Fernhochschulen auf einen Studienplatz bewerben.

Für die Zulassung zum Studium müssen Sie daher im Vorfeld einige Zugangskriterien erfüllen. Die formalen Voraussetzungen beziehen sich in der Regel auf Ihren Schulabschluss bzw. Ihre berufliche Qualifikation, denn das Fernstudium ohne Abitur ist durchaus möglich. Grundsätzlich unterscheidet man bei den Zulassungsbedingungen daher zwischen Bachelor Fernstudium und Master Fernstudium.

Bachelor

  • Allgemeine Hochschulreife (Abitur) oder fachgebundene Hochschulreife bzw. Fachhochschulreife (Fachabitur)
  • Ausreichende berufliche Qualifikation (z.B. Meister oder Aufstiegsfortbildung)
  • Je nach Hochschule reicht auch Berufserfahrung

Master

  • Erfolgreich abgeschlossenes Erststudium (Bachelor oder vergleichbarer Abschluss) in einem ingenieurwissenschaftlichen oder betriebswirtschaftlichen Fachbereich mit mindestens 180 ECTS-Punkten
  • Je nach Hochschule muss das Erststudium mit einer Note von 2,5 oder besser abgeschlossen worden sein
  • Ggf. mindestens ein Jahr Berufserfahrung

Persönliche Voraussetzungen

Neben den formalen Voraussetzungen, die von den Hochschulen verlangt werden, damit Sie zum Studium zugelassen werden, sollten Sie auch ein paar persönliche Eigenschaften mitbringen, um das Fernstudium Industrie 4.0 erfolgreich zu meistern. Diese persönlichen Eigenschaften sind nicht zwingend notwendig und müssen auch nicht nachgewiesen werden. Allerdings können Sie Ihnen helfen, das Industrie Fernstudium erfolgreich zu absolvieren und bestmöglich abzuschließen.

Folgende Eigenschaften sind daher von Vorteil für Sie:

  • Technisches Verständnis
  • Interesse an der Digitalisierung
  • Analytische Denkfähigkeiten
  • Gutes Mathematikverständnis
  • Organisationstalent
  • Disziplin und Durchhaltevermögen

Kosten

Ein Fernstudium hat viele Vorteile, denn Sie erweitern Ihr Wissen, erlernen neue Kompetenzen und schaffen sich neue Karriereperspektiven. Allerdings gibt es wohl auch einen Nachteil, den Sie bedenken sollten. Ein Fernstudium kostet bei jeder Hochschule Geld. Die Summe, die Fernhochschulen für das Fernstudium Industrie 4.0 aufrufen, liegt dabei im fünfstelligen Bereich. Doch was im ersten Moment sehr viel erscheint, zahlt sich langfristig aus, denn die Investition in ein Fernstudium ist eine Investition in Ihre Zukunft.

Damit Sie sich einen ersten Eindruck verschaffen können, mit welchen Kosten Sie im Fernstudium Industrie 4.0 rechnen müssen, haben wir Ihnen hier ein paar Beispiele recherchiert. Bitte beachten Sie aber, es handelt sich nur um Beispiele, die Kosten können von Hochschule zu Hochschule und von Studiengang zu Studiengang variieren.

HochschuleStudiengangKosten
AKAD UniversityBachelor Wirtschaftsingenieurwesen Industrie 4.013.986 Euro
IUBH FernstudiumBachelor Wirtschaftsingenieurwesen Industrie 4.0ab 12.873 Euro
Hochschule Fresenius onlineplusBachelor Wirtschaftsingenieurwesen Digital Engineering and Managementab 10.620 Euro
SRH FernhochschuleMaster Digital Management & Transformation12.936 Euro

Wenn Sie Sorge tragen, dass Sie diese Fernstudium Kosten nicht so ohne weiteres stemmen können, gibt es einige Möglichkeiten zur Studienfinanzierung. Außerdem können Sie immer auch mit Ihrem Arbeitgeber sprechen, viele Unternehmen finanzieren eine Weiterbildung bzw. ein Studium neben dem Beruf. Zudem können Sie die Kosten von der Steuer absetzen.

Dauer und Verlauf des Fernstudiums

Ein Fernstudium zeichnet sich dadurch aus, dass Sie flexibel und frei studieren können. Sie sind weder an einen Ort noch an eine bestimmte Tageszeit für Ihr Studium gebunden. Aus diesem Grund erfordert das Fernstudium auch ein gewisses Maß an Disziplin und Organisationstalent, da Sie sich selbst einteilen können, wann und wo Sie Ihr Studium absolvieren. Grundsätzlich sollten Sie bei einem Fernstudium zudem mit einem wöchentlichen Lern- und Zeitaufwand von ca. 15 Stunden rechnen.

Sobald Sie an einer Fernhochschule für das Fernstudium Industrie 4.0. eingeschrieben sind, bekommen Sie die nötigen Studienunterlagen entweder per Post geschickt oder Sie können sich digital an einem virtuellen Campus einloggen. Dort können Sie dann auf alle Unterlagen zugreifen.

Die Prüfungen finden teilweise ebenfalls digital statt oder Sie müssen Ausarbeitungen bei der Hochschule einreichen. Es kann aber auch vorkommen, dass Sie für Prüfungen an einem Campus der Hochschule anwesend sein müssen. Viele Fernhochschule geben daher auch eine kleine Anzahl an Präsenztagen in ihrem Programm an.

Ein Bachelor Fernstudium ist in der Regel auf eine Studienzeit von 36 Monaten ausgelegt, die meisten Fernhochschulen bieten aber von vornherein Varianten an, die auf 48 Monate oder 72 Monate konzipiert sind. Der Master Fernstudium dauert meist 24 Monate, kann normalerweise aber auch verlängert werden.

Anerkennung eines Fernstudiums Industrie 4.0

Der Begriff Fernstudium ist nicht rechtlich geschützt, aus diesem Grund kann jeder Bildungsanbieter sein Programm auch Fernstudium nennen. Doch Fernstudium ist nicht gleich Fernstudium. Die Frage, inwieweit ein Fernstudium daher offiziell anerkannt ist und wie es mit der Anerkennung und Wertschätzung gegenüber Arbeitgebern aussieht, ist durchaus gerechtfertigt.

Grundsätzlich lässt sich bei allen akademischen Fernstudiengängen festhalten: Bachelor ist gleich Bachelor und Master ist gleich Master. Es ist vollkommen egal, ob Sie Ihren Bachelorabschluss im Fernstudium erlangt haben oder bei einer klassischen Universität in Vollzeit studiert haben. Die Bedingungen, um ein Bachelorstudium zu absolvieren und abzuschließen, sind überall gleich. Daher ist der Bachelor (oder alternativ natürlich auch der Master) im Fernstudium absolut anerkannt und wird bei Unternehmen und Arbeitgebern gern gesehen und hochgeschätzt.

Wenn es sich bei Ihrem Fernstudium um eine klassische Weiterbildung Industrie 4.0 handelt, sollten Sie im Vorfeld prüfen, ob das Angebot bzw. die Fernhochschule zertifiziert ist. Es gibt verschiedene Siegel, welche die Fernstudium Anerkennung dokumentieren. Am häufigsten wird Ihnen dabei die Staatliche Zentralstelle für Fernunterricht (ZFU) über den Weg laufen. Ist ein Fernstudienangebot akkreditiert, können Sie sich der Anerkennung sicher sein.

Karriere und Gehalt

Mit einem Fernstudium Industrie 4.0 in der Tasche stehen Ihnen auf dem Arbeitsmarkt viele Wege offen, denn Sie wurden zum Experten/zur Expertin im Bereich Industrie 4.0 qualifiziert. Sie können Führungspositionen in Ihrem Unternehmen übernehmen, neue verantwortungsvolle Aufgaben und Projekte betreuen oder sogar den Arbeitgeber und die Branche nochmal komplett wechseln. Ihr Studienabschluss qualifiziert Sie an der Schnittstelle von Industrie und Management, so dass Ihnen im weiten Feld des Wirtschaftsingenieurwesens vielfältige Tätigkeitsfelder offen stehen.

Sie sind in der Lage, …

… die Entwicklung digitaler Geschäftsmodelle voranzubringen.
… Beratungen und Projektarbeiten in der Industrie 4.0 durchzuführen.
… strategische und operative Aufgaben in einem Unternehmen der industriellen Produktion zu übernehmen.
… sich mit einer Dienstleistung in der Industrie 4.0 selbstständig zu machen.
… Aufgaben aus den Bereichen Automatisierung, Robotik oder Data Science zu betreuen.

Gehalt

Eine spannende Frage für jeden Studierenden ist die Frage nach dem Gehalt. Wie viel kann man mit einem Fernstudium Industrie 4.0 verdienen? Leider ist es nicht so leicht, darauf eine passende Antwort zu geben, denn das Gehalt in einem Job hängt immer von vielen verschiedenen Faktoren ab. Grundsätzlich spielt es natürlich eine Rolle bei welchem Unternehmen in welcher Position Sie tätig sind. Das Gehalt wird immer vom Arbeitgeber festgelegt und kann daher je nach Unternehmen abweichen. Ihre bisherige Berufserfahrung spielt natürlich ebenfalls eine Rolle. Nach dem Fernstudium Industrie 4.0 können Sie nach unseren Recherchen mit einem Gehalt zwischen 2.500 und 5.000 Euro brutto im Monat rechnen.

10 Hochschulen, die ein Fernstudium Industrie 4.0 anbieten

Alle Ergebnisse

War dieser Text hilfreich für Sie?

3,00 /5 (Abstimmungen: 2)

Schließen

Alle Fachbereiche auf einen Blick finden Sie unter: www.das-richtige-studieren.de

Schließen

Alle Fachbereiche auf einen Blick finden Sie unter: www.das-richtige-studieren.de