Sport - Fernstudium & berufsbegleitendes Studium

Suchen Sie seriöse Informationen zu einem berufsbegleitenden Sportstudium, z.B. als Abendstudium oder Fernstudium? Nachfolgend finden Sie alles, was Sie wissen müssen. Wir listen alle Studienmöglichkeiten auf und haben auch einen Überblick, welche Studieninhalte im Abend- oder Fernstudium in Sport vermittelt werden.

Sport bedeutet heute mehr als körperliche Aktivität und Wettkämpfe. Eine ganze Branche mit all ihren Ausprägungen wie Sportartikelindustrie, Sportmedien und Sponsoring lebt von dem Geschäft rund um die Bewegung. Auch in Sportvereinen und -verbänden hat die Professionalisierung längst Einzug gehalten. Betriebswirtschaftliches Denken, gepaart mit Fachwissen und Leidenschaft für den Sport ‒ das sind Voraussetzungen, die Führungskräfte auf diesem Feld benötigen. Studiengänge im Bereich Sportmanagement oder Sportwissenschaft bereiten auf diese anspruchsvollen Aufgaben vor.

Berufsbegleitende Sport-Studiengänge

Das Angebot an berufsbegleitenden bzw. Fernstudiengängen ist in den letzten Jahren ganz schön gewachsen, mittlerweile gibt es einige Möglichkeiten, sich für die Sportbranche akademisch weiterzubilden. Insbesondere im Bereich Sportmanagement gibt es eine beachtliche Auswahl an berufsbegleitenden Präsenz- und Fernstudiengänge. Aber auch andere Studienrichtungen rund um Sportwissenschaft, Sportpsychologie, Fitness und Gesundheitsmanagement, Prävention und Therapie, Tanz oder Sportmarketing sind bereits neben dem Job studierbar.

Wussten Sie, dass...

... Rammstein-Sänger Till Lindemann sich 1980 als Schwimmer für Olympia qualifizierte?

... Ex-Boxer Henry Maske zehn McDonalds-Filialen betreibt?

... 1896 festgelegt wurde, dass ein Fußballfeld in Deutschland baumfrei sein muss?

Sport: Studiengänge und Infos

Fernstudium oder berufsbegleitendes Präsenzstudium?

Es gibt zwei unterschiedliche Möglichkeiten, in welcher Variante Sie Sport nebenberuflich studieren können:

1.) als Fernstudium
2.) als berufsbegleitendes Präsenzstudium

Wir listen nachfolgend getrennt die Studiengänge beider Varianten auf. Wenn Sie sich erstmal generell einen Überblick über die Unterschiede von Fern- und Präsenzstudium machen wollen, empfehlen wir Ihnen diesen Artikel.

Speziell zum berufsbegleitenden Sport Studium: Wie Sie nachfolgend sehen, gibt es die unterschiedlichsten Studienangebote in diesem Fachbereich. Das Spektrum reicht von Programmen, z.B. für Angestellte von Fitnessstudios, die einen ersten akademischen Abschluss (z.B. in Sportmanagement) machen wollen, bis zu Master-Studiengängen als spezielle Weiterbildung für Physiotherapeuten oder Juristen. Kurzum: Es gibt viele Facetten zu entdecken.

Sport Fernstudium

Entscheiden Sie sich für ein Sport Fernstudium, lernen Sie flexibel daheim mit Hilfe eines Online-Campus. Denn neben Ihren zu bearbeitenden Lernmaterialien können Sie häufig auch auf Podcasts, Videovorlesungen und andere digitale Lernmittel zurückgreifen.

Sport als berufsbegleitendes Präsenzstudium

Wenn Sie lieber an festen Terminen nach der Arbeit studieren wollen, ist ein berufsbegleitendes Präsenzstudium die beste Option für Sie. Hier studieren Sie in kleinen Gruppen direkt an Ihrer Hochschule.

Sport als berufsbegleitende Weiterbildung

Es muss nicht immer ein Studium sein. Auch eine Weiterbildung kann Ihnen dabei helfen, sich für (neue) Aufgaben in der Sportbranche zu qualifizieren. Einige finden Sie auch in unserer Datenbank:

Sport berufsbegleitend: Voraussetzungen, Kosten, Studieninhalte

Mit einem Abschluss in Sportmanagement oder aus einem anderen Sportbereich sind Sie in der Lage, ökonomische und gesellschaftliche Zusammenhänge in der Sportwirtschaft zu verstehen. Sie haben damit vielfältige berufliche Möglichkeiten: Ihr Fachwissen wird im Vereins- und Verbandsmanagement, im Coaching von Teams und Einzelsportlern, in Marketingabteilungen und der Öffentlichkeitsarbeit von Sportunternehmen und im Bereich des Veranstaltungsmanagements gebraucht – und das ist nur eine Auswahl an potenziellen Arbeitgebern. Letztendlich bestimmen Ihr Studium und Ihre Interessen den genauen Karriereweg.

Voraussetzungen

Wer studieren will, muss eine Hochschulzugangsberechtigung haben. Diese haben Sie mit dem Abitur oder Fachabitur. Aber keine Sorge – auch ohne höheren Schulabschluss haben Sie als beruflich Qualifizierter die Möglichkeit ein Studium aufzunehmen. So stellen eine mehrjährige Berufserfahrung (zum Beispiel fünf Jahre oder eine Ausbildung plus zwei weitere Jahre) oder eine abgeschlossene Aufstiegsfortbildung (zum Beispiel zum Betriebswirt) ebenfalls eine Zugangsmöglichkeit zum Bachelorstudium dar. Da die genauen Regelungen von Bundesland zu Bundesland leicht abweichen, sollten Sie sich vor der Bewerbung einfach mit der Studienberatung Ihrer Wunsch-Hochschule in Verbindung setzen, um abzuklären, ob Sie die Kriterien erfüllen.

Wenn Sie bereits ein Erststudium abgeschlossen haben und nun mit einem Master aufsatteln wollen, sollte Ihr erster Studienabschluss (mindestens Bachelor oder gleichwertig) in einem fachverwandten Bereich kommen. Einige Hochschulen verlangen außerdem einen bestimmten Notenschnitt, zum Beispiel „nicht schlechter als 2,5“ oder Ähnliches.

Keine Sporteignungsprüfung
Das Bestehen einer Sporteignungsprüfung, also ein Verfahren, das ihre Sportlichkeit testet, ist übrigens nicht notwendig. Der gefürchtete Sporttest kommt nur bei reinen Sportwissenschaften-Studiengängen zum Einsatz, die große Teile aktiven Sport im Studium einschließen. Studiengänge dieser Art sind deshalb auch nicht berufsbegleitend zu absolvieren, sondern richten sich an Vollzeit-Studierende. Im Angebot der berufsbegleitenden Studiengänge liegt der Fokus eindeutig auf Sportmanagement, hier stehen vielmehr betriebswirtschaftliche Inhalte im Vordergrund, die keine körperliche Fitness voraussetzen.

Kosten

Die Kosten für ein berufsbegleitendes Sportstudium, sei es als Fernstudium oder Präsenzstudium, variieren zwar von Hochschule zu Hochschule, sind aber bei rund 10.000 - 15.000 Euro insgesamt anzusetzen. In der Regel fallen monatliche Studiengebühren von um etwa 350 Euro (mal mehr, mal weniger) sowie Gebühren für die Einschreibung und Prüfungen an, die mehrere Hundert Euro betragen.

Bei staatlichen Hochschulen kommt häufig noch ein Studienbeitrag pro Semester (etwa 100 - 200 Euro) dazu. Es ist also ratsam, alle anfallenden Kosten einmal hochzurechnen, um die Studienfinanzierung im Vorfeld planen zu können. Welche Kosten sonst noch so auf Sie warten, haben wir hier zusammengestellt.

Studieninhalte

Die Studieninhalte sind natürlich vom gewählten Studiengang abhängig. Im Fall eines klassischen Sportmanagement-Studiengangs können Sie aber davon ausgehen, dass folgende Inhalte im Studienverlauf behandelt werden:

  • Grundlagen der BWL
  • Finanzierung und Investition
  • Controlling
  • Rechnungswesen
  • Mathematik, Statistik
  • Personalmanagement
  • Wirtschaftsenglisch
  • Soft Skills, wie Rhetorik, Moderation, Präsentation
  • Sportmarketing, Sportvermarktung, Sponsoring
  • Sportsoziologie
  • Sportrecht
  • Sportökonomie
  • Verbands- und Vereinsmanagement
  • Sportstättenmanagement

Wie Sie sehen, nehmen betriebswirtschaftliche Inhalte einen besonders großen Anteil ein. Diese werden dann im Verlauf des Studiums mit sportspezifischen Themen ergänzt und vertieft.

Studiengänge, die weniger stark das Sportmanagement fokussieren, behandeln natürlich noch weitere Themen. Im Bereich der Fitness-Studiengänge sind zum Beispiel Gesundheitsthemen im Curriculum verankert, beispielsweise Gesundheitsmanagement, Sporternährung oder Medizinisches Fitnesstraining. Auch Sportpsychologie, Sportjournalismus oder Bewegungstherapie sind Themen, die in einem berufsbegleitenden Sportstudium vermittelt werden.

Vergleichen Sie also die Studienpläne Ihrer favorisierten Hochschulen ganz genau, um festzustellen, welche Themen und Schwerpunkte im Vordergrund stehen – so gehen Sie sicher, dass Sie ein Studium wählen, dass Ihren Vorstellungen entspricht.

Weitere Infos

Unser Partnerportal Sport-studieren.de bietet ebenfalls eine sehr ausführliche Rubrik zum Thema Fernstudium und Beschreibungen zahlreicher Sportweiterbildungen.

Hier finden Sie alle nebenberuflichen Studiengänge im Bereich Sport, die es in Deutschland gibt. Sie können nach Fernstudium oder berufsbegleitendem Präsenzstudium sowie Abschlüssen sortieren.

29 Hochschulen und Akademien mit passendem Angebot

Nicht das richtige gefunden?

Folgende Studiengänge könnten für Sie ebenfalls interessant sein:

Den Komplettüberblick aller berufsbegleitenden Studiengänge in Deutschland finden Sie in unserer

Hochschuldatenbank

War dieser Text hilfreich für Sie?

5,00 /5 (Abstimmungen: 3)

Weiterempfehlen

Wenn Ihnen unser Angebot gefällt, freuen wir uns über eine Empfehlung!

Schließen

Alle Fachbereiche auf einen Blick finden Sie unter: www.das-richtige-studieren.de

Schließen

Alle Fachbereiche auf einen Blick finden Sie unter: www.das-richtige-studieren.de