Journalismus – Fernstudium & berufsbegleitendes Studium

Suchen Sie seriöse Informationen zu einem berufsbegleitenden Journalismus Studium, z.B. als Abendstudium oder Fernstudium? Nachfolgend finden Sie alles, was Sie wissen müssen. Wir listen alle Studienmöglichkeiten auf und haben auch einen Überblick, welche Studieninhalte im Abend- oder Fernstudium Journalismus vermittelt werden.

Da Journalismus zu den begehrtesten Studiengängen zählt, gibt es zahlreiche Angebote an verschiedenen Bildungseinrichtungen in Deutschland, auch als berufsbegleitendes Studium. Zu unterscheiden ist dabei zwischen einem akademischen Studium, das mit einem Bachelor oder Master abschließt, und außeruniversitären Lehrgängen.

Ein akademischer Abschluss hat sicherlich seine Vorteile, doch weiterbildende Kurse und Lehrgänge sind eine interessante Alternative. Etwa für Berufstätige, die nicht die Voraussetzungen für ein Studium mitbringen oder weniger Zeit erübrigen können.

Bei Ihrer Recherche sollten Sie also unbedingt darauf achten, welchen Abschluss Sie an der jeweiligen Institution erlangen können und welche Kriterien dabei zu erfüllen sind. Vor allem im Journalismus Fernstudium gibt es die unterschiedlichsten Angebote: Von kurzen Seminaren, über umfangreiche Weiterbildungen bis hin zu Bachelor- und Masterprogrammen ist alles dabei.

Wussten Sie, dass...

…der Marktanteil der zehn führenden Verlagsgruppen – gemessen an der verkauften Auflage – im Jahr 2014 bei 59,3 Prozent lag?

…nur 26 Prozent der Deutschen berufstätigen Journalisten vertrauen? 2005 waren es noch 40 Prozent.

…laut Bundesverband Deutscher Zeitungsverleger e.V. (BDVZ) über 70 Prozent der Berufsanfänger bei Zeitungen ein Hochschulstudium abgeschlossen haben? (Stand 2005)

Journalismus:
Studiengänge und Infos

Fernstudium oder berufsbegleitendes Präsenzstudium?

Zunächst ist sicherlich die Frage die zu klären, in welcher Variante Sie berufsbegleitend studieren möchten. Man hat nämlich zwei Optionen zur Auswahl:

1. Fernstudium
2. Präsenzstudium

Beim Fernstudium sind Sie unabhängig von festen Vorlesungszeiten, beim Präsenzstudium lernt es sich für manche leichter. Wenn Sie sich erstmal generell einen Überblick über die Unterschiede von Fern- und Präsenzstudium machen wollen, empfehlen wir Ihnen diesen Artikel.

Speziell zum berufsbegleitenden Journalismus Studium: Ein leichtes Übergewicht gibt es bei den Studiengängen mit Master-Abschluss. Die nicht-akademischen Lehrgänge hingegen werden vor allem als Journalismus Fernstudium angeboten.

Journalismus Fernstudium

Nachfolgend finden Sie die akademischen Fernstudiengänge.

Journalismus als berufsbegleitendes Präsenzstudium

Das Angebot der Abend- und Wochenendstudiengänge im Bereich Journalismus ist nicht besonders groß, aber es gibt immerhin mehrere Wahlmöglichkeiten. Je nach Anzahl der Präsenztermine sollten Sie darauf achten, nicht allzu weit vom Studienort entfernt zu wohnen.

Alternative: Journalismus als nicht-akademische Weiterbildung

Es muss nicht immer ein Studium sein. Auch eine Weiterbildung kann Ihnen dabei helfen, sich im Bereich des Journalismus neben dem Beruf weiterzuqualifizieren. Dabei können Sie ebenfalls Präsenz- als auch Fernlehrgänge belegen.

Journalismus berufsbegleitend: Voraussetzungen, Kosten, Studieninhalte

Tageszeitungen, Kundenzeitschriften, Online-Medien, TV und Hörfunk... Der Bedarf an journalistischen Beiträgen ist groß. Zugleich aber sind diese Aufträge heiß begehrt. Denn da "Journalist" keine geschützte Berufsbezeichnung ist, kann sich im Grunde jeder so nennen, der glaubt den Titel zu verdienen. So tummeln sich viele Freiberufler in der Branche und die Konkurrenz ist groß. Umso wichtiger ist es, das eigene Profil durch Berufserfahrung und Qualifikationen zu schärfen. Ein angesehener akademischer Abschluss kann dazu beitragen. Allerdings sind auch die wenigen Plätze für Präsenzstudiengänge an den renommierten Journalistenschulen rar.

Als Alternative bieten sich verschiedene Fernstudiengänge und -kurse an, in denen das wichtigste journalistische Handwerkzeug vermittelt wird. Gepaart mit einer ersten Ausbildung, einem vorhergehenden Bachelor-Studium (z.B. im Bereich Geisteswissenschaften) und/oder einschlägiger Berufserfahrung können Sie den Weg in die begehrte Branche ebnen.

Voraussetzungen

Die Zulassungsbedingungen der Studien- und Lehrgänge sind sehr unterschiedlich. Wer einen akademischen Bachelor im Bereich Journalismus machen möchte, sollte entweder das Abitur oder die Fachhochschulreife mitbringen, oder z.B. eine passende Ausbildung mit anschließender mehrjähriger Berufspraxis vorweisen können. Alle Infos zum berufsbegleitenden Studium ohne Abitur finden Sie auch hier bei uns.

Interessieren Sie sich für einen Master Journalismus im Abend- oder Fernstudium, kann es durchaus sein, dass die Hochschule eine gewisse Berufserfahrungen (meist 1-2 Jahre) als Voraussetzung vorschreibt. Der Master der FH Kiel ist zudem eine Art duales berufsbegleitendes Masterstudium, das mit einem Volontariat einhergeht.

Es gibt allerdings auch nicht-akademische Kurse ohne wirkliche Voraussetzungen. Man soll nur „Freude am Umgang mit der deutschen Sprache“ mitbringen. Diese Weiterbildungen sind aber eher für Hobby-Journalisten geeignet, als für diejenigen, die eine Karriere als „richtiger“ Journalist o.ä. planen.

Kosten

Auch die Kosten variieren sehr stark, je nach Lehr- oder Studiengang. Die berufsbegleitenden Studiengänge kosten zum Teil 10.000 bis über 20.000 Euro. Nur ganz wenige Optionen für ein Journalismus Fernstudium oder Abendstudium haben Sie mit Kosten von unter 10.000 Euro. Lehrgänge sind viel günstiger und liegen zwischen 1.500 und 3.000 Euro. Der günstigere Preis der Weiterbildungen erklärt sich schnell mit dem Arbeitsaufwand und der Lehrgangsdauer, die deutlich unter der eines akademischen Studiums liegt. 

Studieninhalte

In einem Journalismus Studium werden unter anderem folgende Inhalte behandelt. Je nach Hochschule und Schwerpunktlegung können diese natürlich etwas variieren.

  • Medientheorie
  • Öffentlichkeitsarbeit/PR
  • Fachjournalismus
  • Print-, Hörfunk-, TV- & Onlinejournalismus
  • Medien- und Presserecht
  • Mediencontrolling
  • Journalistische Darstellungsformen
  • Corporate Publishing
  • Wirtschaftsenglisch
  • Selbstmanagement und -marketing

Für Quereinsteiger: Kurs statt Studium

Wie bereits angedeutet, ist das Angebot an außeruniversitären Fernkursen und Lehrgängen im Bereich Journalismus besonders groß. Diese Kurse dauern in der Regel zwölf Monate und richten sich besonders an Quereinsteiger. Sie können also oftmals auch ohne ein vorhergehendes Studium oder eine spezielle Berufsausbildung belegt werden. Zur Zielgruppe gehören aber auch z.B. Menschen in Medienberufen, die neue Wege gehen möchten.

Hier finden Sie alle nebenberuflichen Studiengänge und auch ergänzend passende Lehrgänge im Bereich Journalismus, die es in Deutschland gibt. Sie können nach Fernstudium oder berufsbegleitendem Präsenzstudium sortieren.

Nicht das Richtige gefunden?

Sie haben hier nicht das gefunden, was Sie gesucht haben? Vielleicht helfen Ihnen unsere anderen Studiengangsbeschreibungen weiter:

Den Komplettüberblick aller berufsbegleitenden Studiengänge in Deutschland finden Sie in unserer

Hochschuldatenbank

War dieser Text hilfreich für Sie?

5,00 /5 (Abstimmungen: 6)

Weiterempfehlen

Wenn Ihnen unser Angebot gefällt, freuen wir uns über eine Empfehlung!

Schließen

Alle Fachbereiche auf einen Blick finden Sie unter: www.das-richtige-studieren.de

Schließen

Alle Fachbereiche auf einen Blick finden Sie unter: www.das-richtige-studieren.de