Fernstudium Kindheitspädagogik

Kinder sind unsere Zukunft und jedes Kind hat das Recht auf gleiche Bildung und Entwicklung. Sind Sie bereits Erzieher und wollen in die verantwortungsvollen Aufgaben eines Kindheitspädagogen schlüpfen? Oder wollen Sie sich das Thema ganz neu aneignen? Ein Fernstudium Kindheitspädagogik gibt Ihnen die Möglichkeit, neben dem Beruf zu studieren. Lesen Sie hier mehr zum Fernstudium und finden Sie Fernhochschulen, bei denen Sie Kindheitspädagogik studieren können.

Die Entwicklung und Bildung von Kindern zu beobachten, zu unterstützen und zu fördern, ist spannend. Mit ihnen zu arbeiten kann abenteuerlich sein, in jeder Hinsicht. Kinder sind unsere Zukunft, wie es so schön heißt, und besonders die ersten Lebensjahre sind für die Entwicklung wichtig. Aus diesem Grund ist die Kindheitspädagogik ein wichtiger und verantwortungsvoller Bereich der Gesellschaft.

Die Kindheitspädagogik beschäftigt sich mit der Pädagogik im Kindesalter bis etwa zwölf Jahre. Gerade in den ersten Lebensjahren werden die Kinder geprägt, somit sind Förderung und Erziehung unerlässlich. Kindheitspädagogik „vermittelt wesentliche Kompetenzen, nimmt Einfluss auf die Entwicklung von Kindern in Problemfamilien, unterstützt das frühzeitige Herausbilden von Kompetenzen und baut kulturelle Unterschiede ab. In Krippen, Kindergärten, Jugendgruppen sowie für Inklusions-, Betreuungs- und pädagogische Zusatzangebote ist die Kindheitspädagogik eine wichtige Grundlage für die Arbeit mit dem Nachwuchs.“ (Diploma)

Aber wie so häufig ist es so: Es gibt zu wenige Fachkräfte und eine zu große Nachfrage nach Kinderbetreuung. Jedes Kind ist anders, jedes Kind kommt aus unterschiedlichen Verhältnissen. Dies gilt es auf jeden Fall zu berücksichtigen. Gesucht wird Fachpersonal, das Familien und Kinder unterstützen möchte. Eine Möglichkeit, Teil dieses wichtigen gesellschaftlichen Bereiches zu werden, ist das Fernstudium Kindheitspädagogik.

Fernstudium Kindheitspädagogik:
Für die Zukunft der Kinder

Studieninhalte

Das Studium bereitet Sie auf eine verantwortungsvolle Aufgabe vor und bringt Ihnen bei, wie Sie Kindern eine gute Entwicklung ermöglichen, für Chancengleichheit sorgen und den Grundstein für eine gute Bildung legen.

Inhaltlich werden Sie folgendes lernen:

  • Grundlagen der Kindheitspädagogik
  • Betreuung, Bildung, Erziehung
  • Sozialwissenschaftliche Grundlagen
  • Gesundheitsförderung und Prävention in der Kindheitspädagogik
  • Sozialpolitik
  • Beobachtung, Dokumentation, Förderung
  • Pädagogische Qualifikationen
  • Wissenschaftliche und methodische Grundlagen
  • Analyse von Entwicklungs- und Bildungsprozessen bei Kindern
  • Beziehungsgestaltung
  • Kommunikation und Interaktion
  • (Sozial)Rechtliche Grundlagen
  • Entwicklungspsychologie
  • Kinderpsychologie

Neben den allgemeinen Studieninhalten dürfen Sie auch aus speziellen Schwerpunkten wählen und sich intensiver mit Wahlthemen auseinandersetzen. Die Schwerpunkte können je nach Fernhochschule unterschiedlich sein. Bei der IUBH sind die Schwerpunkte zum Beispiel Kindertagesbetreuung, Schule, Freizeitpädagogik, Familie und Kinderschutz und Leitung von sozialen Einrichtungen.

Zu den Inhalten, die Sie sich selbst aneignen, kommen Praxisprojekte hinzu. Schließlich sollen Sie im Studium auf die Arbeit mit Kindern vorbereitet werden und das ist nur rein theoretisch im Selbststudium nicht möglich.

Passende Fernhochschule finden

Alternative: berufsbegleitendes Präsenzstudium

Wenn Sie sich noch nicht sicher sind, ob es wirklich ein Fernstudium werden soll, oder wenn es keine für Sie passenden Fernstudienangebote gibt, warum nicht über ein berufsbegleitendes Präsenzstudium nachdenken?

Nicht-akademische Alternative: Das Zertifikat

Vielleicht möchten Sie sich aber auch einen Überblick über nicht-akademische Lehrgänge verschaffen? Den gibt es hier:

Voraussetzungen

Um für das Fernstudium Kindheitspädagogik von den Fernhochschulen zugelassen zu werden, sollten Sie folgende Voraussetzungen erfüllen:

  • Fachhochschulreife, Abitur oder ein vergleichbarer Abschluss
  • Fernstudium ohne Abitur möglich: mit Meisterprüfung, Aufstiegsfortbildung oder langjährige Berufstätigkeit im pädagogischen oder sozialen Bereich

Einige Hochschulen richten sich mit dem Fernstudium Kindheitspädagogik nur an Berufstätige:

  • Nachweis einer qualifizierten Berufsausbildung als anerkannte/r Erzieher/in oder gleichwertige Berufsausbildung
  • Nachweis einer aktuellen Berufstätigkeit in einer Einrichtung frühkindlicher Bildung

Welche genauen Voraussetzungen Sie für Ihr Fernstudium Kindheitspädagogik benötigen, erfahren Sie bei der jeweiligen Hochschule.

Sie sollten neben den formalen Voraussetzungen grundsätzlich Spaß an der Arbeit mit Kindern haben, Verständnis und auch Neugierde für deren Entwicklung und Verhalten mitbringen, geduldig und empathisch sein und mitunter eine Menge Lärm- und Stressresistenz besitzen.

Dauer und Kosten

Eine angehende Kindheitspädagogin arbeitet während ihrer Praxisphase in einem KindergartenDas Fernstudium Kindheitspädagogik dauert sechs bis acht Semester – die Regelstudienzeit variiert von Anbieter zu Anbieter. Auch aus persönlichen Gründen kann die Regelstudienzeit etwas länger dauern, vielleicht wenn Sie merken, dass es Ihnen schwerfällt, Beruf, Privatleben und Fernstudium Kindheitspädagogik parallel zu meistern. Einige Fernhochschulen bieten aus solchen Gründen von vornherein verschiedene Studienzeitmodelle an, sodass Sie beispielsweise wählen können, ob Sie sechs, acht oder zwölf Semester studieren wollen. Allerdings bedeutet eine längere Studienzeit dann auch höhere Kosten für das Fernstudium. An anderen Hochschulen ist die Regelstudienzeit festgelegt, dafür können Sie aber kostenlos einige Semester länger studieren, wenn nötig.

Die Kosten liegen zwischen 1.395 Euro und rund 15.000 Euro – abhängig davon, ob der Fernstudienanbieter eine staatliche oder private Hochschule ist und wie lange Sie studieren. Zu den Kosten kommen häufig Immatrikulations- und Prüfungsgebühren hinzu. Wenn für das Fernstudium Kindheitspädagogik Präsenzphasen vorgesehen sind, sollten Sie außerdem auch Fahrt- und gegebenenfalls Unterkunftskosten einplanen. Das gleiche gilt für die Prüfungstermine, sofern Sie diese nicht sogar online und von zu Hause aus ablegen können.

Finanzielle Unterstützung

Die Kosten für ein Fernstudium sind keine Kleinigkeit und können sicher ein Grund sein, warum so manch einer die Idee vom Fernstudium wieder fallen lässt. Allerdings lohnt es sich, sich über finanzielle Fördermöglichkeiten zu informieren. Bund und Länder unterstützen Bildung auf verschiedenen Wegen. Ein Fernstudium kann zum Beispiel durch ein Fernstudium Stipendium gefördert werden oder von der Steuer abgesetzt werden. Weitere Möglichkeiten sind verschiedene Förderprogramme der einzelnen Bundesländer, etwa der Bildungsscheck, Qualischeck oder Weiterbildungsbonus. Die Programme übernehmen zwar nicht die gesamten Studiengebühren, aber immerhin einen Teil, sofern Sie die Kriterien erfüllen.

Mehr Infos zu den Kosten und der Finanzierung eines berufsbegleitenden Studiums finden Sie in unseren Ratgeberartikeln.

Wie funktioniert ein Fernstudium?

Ein Fernstudium ist grundsätzlich so konzipiert, dass Berufstätige es neben der Arbeit ableisten können – nämlich indem sie selbst entscheiden, wann und wo sie lernen. Das birgt viele Vorteile in sich; aber nur für diejenigen, die diszipliniert und motiviert in Eigenregie lernen können. Denn wenn Sie abends von der Arbeit nach Hause kommen oder sich auf ein freies Wochenende freuen, gibt es keine verpflichtenden Termine, die Sie an das Studium erinnern, sondern Sie müssen sich selbstverantwortlich hinsetzen und den Stoff durcharbeiten.

Der Lernstoff wird Ihnen entweder in Form von Studienheften per Post zugeschickt oder Sie können sich das Material als PDF online herunterladen. Mittlerweile hat so gut wie jede Fernschule einen Online Campus, wo Sie nicht nur das Lernmaterial erhalten, sondern auch Webinare ansehen oder Vorlesungen live mitverfolgen können. Außerdem haben Sie dort verschiedene organisatorische Möglichkeiten Ihres Fernstudiums Kindheitspädagogik und können darüber hinaus mit den Kommilitonen und den Dozenten in Kontakt treten. Der Online Campus steht Ihnen 24 Stunden zur Verfügung, sodass Ihnen zeit- und ortsunabhängiges Lernen ermöglicht wird.

Nachdem Sie sich für das Kindheitspädagogik Fernstudium angemeldet haben, erhalten Sie Ihre persönlichen Zugangsdaten.

Angemeldet und losstudiert!

Eine Kindheitspädagogin im Fernstudium lernt zu Hause am SchreibtischUnd dann geht es auch schon los mit Ihrem Studium. Sie arbeiten das Material durch, bearbeiten Aufgaben, schicken diese ein und schreiben Hausarbeiten und Prüfungen. Optional können Sie an Präsenzseminaren teilnehmen oder diese durch Online-Seminare ersetzen. Möglich ist auch, dass es verpflichtende Präsenzseminare gibt; die Anbieter haben ganz unterschiedliche Konzepte. Neben möglichen Präsenzseminaren sind auch Praxisphasen vorgesehen. Der Studienplan der Diploma sieht beispielsweise 100 Tage für die Praxisphase vor, in der die Studierenden mit Kindern arbeiten. Bei entsprechender Berufserfahrung kann die Praxisphase um 25 Tage verkürzt werden.

Auch bei den Abschlussprüfungen gibt es unterschiedliche Modelle. Größtenteils finden diese an den Hochschulzentren statt, einige Fernhochschulen bieten aber bereits ein reines Online-Studium an, bei dem Sie auch die Prüfungen von zu Hause aus absolvieren.

Am Ende des Fernstudiums Kindheitspädagogik und nach Bestehen aller Prüfungen erhalten Sie den Abschluss Bachelor of Arts (B.A.). Außerdem erhalten Sie je nach Hochschule und Fernstudium die Berufsbezeichnung „Staatlich anerkannte/r Kindheitspädagogin/Kindheitspädagoge“ oder die Anerkennung als Sozialpädagogin bzw. Sozialpädagoge.

Wird ein Fernstudium anerkannt?

Ja, ein Fernstudium wird anerkannt. Das sehen Sie allein schon an dem vorigen Abschnitt, wo wir Sie über die zwei Abschlüsse informieren, die Sie nach dem Fernstudium bekommen. Wenn Sie ein akademisches Studium absolviert haben und einen Bachelor, Master oder MBA erhalten, dann ist der Abschluss genauso anerkannt, als wenn Sie ein Vollzeitstudium, duales Studium oder berufsbegleitendes Präsenzstudium absolviert hätten.

Ob ein Fernstudium akkreditiert und eine Fernhochschule staatlich anerkannt ist und somit eine Mindestqualität garantiert, erfahren Sie bei den einzelnen Bildungsanbietern. Diese platzieren die Anerkennungen und die Siegel recht prominent. Bekannte Akkreditierungs-Agenturen sind zum Beispiel FIBAA, AQAS oder ACQUIN.

Fernstudium oder Präsenzstudium?

Wir haben es bereits im Artikel erwähnt, dass nicht jeder für ein Fernstudium geeignet ist. Alternativ bietet sich das berufsbegleitende Präsenzstudium an, bei dem Sie beispielsweise abends oder am Wochenende die Seminare an der Hochschule besuchen.

Die beiden berufsbegleitenden Studienformen stehen sich in Nichts nach. Beide sind gleich anerkannt, mit beiden können Sie Ihr Ziel von einem akademischen Abschluss umsetzen. Lediglich die Wege bis zum Ziel sind etwas anders. Letztendlich ist es eine Frage des Lerntyps, für welche Form Sie sich entscheiden. Beide bringen Vor- und Nachteile mit sich, bei beiden kommt die zusätzliche Belastung hinzu.

Können Sie problemlos im Selbststudium lernen und vermissen weder den persönlichen Kontakt zu den Dozenten noch zu den Kommilitonen? Dann sollten Sie über ein Fernstudium nachdenken. Lernen Sie lieber in einer Gruppe und können sich vorstellen, abends oder am Wochenende in einem Seminarraum zu sitzen? Dann eignet sich ein berufsbegleitendes Präsenzstudium.

Noch mehr Infos zu der Frage Präsenz- oder Fernstudium finden Sie in unserem Artikel zu diesem Thema.

21 Hochschulen, die ein berufsbegleitendes Studium Kindsheitspädagogik anbieten:

War dieser Text hilfreich für Sie?

5,00 /5 (Abstimmungen: 1)

Schließen

Alle Fachbereiche auf einen Blick finden Sie unter: www.das-richtige-studieren.de

Schließen

Alle Fachbereiche auf einen Blick finden Sie unter: www.das-richtige-studieren.de