Master Krankenhausmanagement in Hessen: Hochschulen & Studiengänge

Abschluss

Master

Studiengang

Krankenhausmanagement

Bundesland

Hessen

Master

Das Master-Studium ist der zweite Schritt auf der akademischen Karriereleiter. Es dauert in der Regel zwei bis vier Semester und kann dazu dienen, Wissensgebiete zu vertiefen oder neue zu erschließen. Voraussetzung ist ein abgeschlossenes grundständiges Studium mit Bachelor-, Magister- oder Diplomabschlüssen. Manche Hochschulen beschränken die Zulassung durch einen Numerus Clausus oder eine bestimmte Abschlussnote, bei anderen sind Praktika eine zusätzliche Voraussetzung. Oft sind auch Kriterien wie Hochschulart oder Fächer ausschlaggebend. Belegt werden kann das Master-Studium an Universitäten und Hochschulen, an privaten Hochschulen oder im Fernstudium. Neu ist, dass Studenten zwischen Hochschultypen wechseln können, also zum Beispiel mit einem an einer Fachhochschule erworbenen Bachelorabschluss an der Universität das Masterstudium fortsetzen können. Studenten haben die Möglichkeit, das Studium in Voll- oder Teilzeit oder als Duales Studium zu durchlaufen.

Ähnlich wie beim Bachelor-Studium besteht auch die Struktur des Master-Studiums aus verschiedenen thematischen Lernblöcken, den Modulen. Die Durchschnittsnote aus den einzelnen Modulen fließt in die Abschlussnote mit ein. Ebenso wie die Bewertung der Masterarbeit, mit der das Studium abgeschlossen wird. In Deutschland besteht die Abschlussprüfung in der Regel aus der Examens- oder Abschlussarbeit und der mündlichen Prüfung. Der Master qualifiziert zur Promotion. Absolventen können sich auch für eine wissenschaftliche Arbeit entscheiden oder in den Arbeitsmarkt wechseln.

Weiterlesen...

Krankenhausmanagement

Die Gesundheitsbranche befindet sich in einem stetigen Wandel und die Herausforderungen an die Krankenhäuser wachsen.

Infos zum berufsbegleitenden Krankenhausmanagement Studium und passende Hochschulen

In unserem ausführlichen Artikel zum berufsbegleitenden Krankenhausmanagement Studium erfahren Sie alles zu Studienablauf, Inhalten und Voraussetzungen. Des Weiteren listen wir alle Hochschulen, die ein berufsbegleitendes Krankenhausmanagement Studium anbieten, auf.

Die Auswirkungen der Demografie und der medizinisch-technische Fortschritt sorgen für eine Wachstumsdynamik, die sich kaum mit anderen Branchen vergleichen lässt. Der Kostendruck ist enorm, weshalb in allen Krankenhäusern Führungskräfte mit betriebswirtschaftlichem und medizinischem Wissen gebraucht werden. Wenn sich dafür interessieren, wie man ein Krankenhaus organisiert und wirtschaftlich vorantreibt, können Sie berufsbegleitend Krankenhausmanagement studieren.

Studiengänge, die explizit als „Krankenhausmanagement“ bezeichnet werden, gibt es nur sehr selten. Stattdessen finden sich viele thematische Alternativen wie Gesundheitsmanagement oder Pflegemanagement, die ebenfalls auf eine Position im Management vorbereiten. Es gibt einige Studiengänge im Fern- oder Abendstudium, die eine Weiterbildung zum Hospital Manager anbieten. Das Fernstudium beinhaltet selbstständiges und zeitunabhängiges Lernen, während im Präsenzstudium die Präsenzzeiten überwiegen. In einigen Krankenhäusern können Fachärzte auch an entsprechenden Lehrgängen teilnehmen.

Das berufsbegleitende Studium Krankenhausmanagement setzt sich zusammen aus einem BWL-Schwerpunkt, der z.B. Inhalte wie Wirtschaftsrecht, Personalmanagement und Marketing umfasst. Daneben werden gleichermaßen medizinspezifische Fächer gelehrt. Zu diesen gehören Diagnostic & Therapy Management, Gesundheitsökonomie oder Medizin- und Krankenhausrecht.

Weiterlesen...

Nicht gefunden, was Sie suchen? Hier finden Sie alle Studienmöglichkeiten

Hessen

Ungefähr sechs Millionen Einwohner zählt das mittel-westdeutsche Bundesland Hessen. Die meisten leben im Ballungsraum des Rhein-Main-Gebiets und dort wiederum in der größten Stadt des Landes, der ca. 700.000 Einwohner zählenden Finanzmetropole Frankfurt am Main. Hauptstadt ist der Kurort Wiesbaden mit ungefähr 270.000 Bewohnern. Daneben sind Kassel, Darmstadt, Fulda, Marburg, Gießen und der Opel-Standort Rüsselsheim die wichtigsten Städte des Bundeslandes. Hessen zählt zu den wirtschaftlich bedeutendsten Deutschen Ländern und neben Bayern und Baden-Württemberg zu den wohlhabendsten. Attraktive Landschaftsräume hat Hessen mit den Mittelgebirgen der Rhön und des Taunus zu bieten. 

Berufsbegleitend in Hessen studieren

Das Land Hessen unterhält fünf öffentliche Universitäten sowie acht Fachhochschulen in staatlicher Trägerschaft. Die mit Abstand größte Universität ist mit über 45.000 Studierenden die Johann Wolfgang Goethe Universität Frankfurt am Main. Daneben gibt es die Justus-Liebig-Universität Gießen, die Philipps-Universität Marburg, die Universität Kassel sowie die Technische Universität Darmstadt. 

Wer neben dem Beruf studieren möchte, hat hierzu in zahlreichen Städten des Bundeslandes eine Fülle an Möglichkeiten. Ob Aviation Management, Banking & Finance oder Nonprofit Management – in Hessen hat man die Wahl zwischen über 170 berufsbegleitenden Studiengängen an Universitäten, Fachhochschulen und privaten Einrichtungen.

Alle Hochschulen in Hessen

Schließen

Alle Fachbereiche auf einen Blick finden Sie unter: www.das-richtige-studieren.de