Schließen
Sponsored

Fernstudium Gesundheitspädagogik & Medizinpädagogik in Niedersachsen gesucht?

Fernstudium Gesundheitspädagogik & Medizinpädagogik in Niedersachsen - Dein Studienführer

Du willst Gesundheitspädagogik & Medizinpädagogik als Fernstudium in Niedersachsen absolvieren? Wir haben für dich 2 Hochschulen in Niedersachsen recherchiert, an denen du Gesundheitspädagogik & Medizinpädagogik als Fernstudium absolvieren kannst. Wir stellen dir folgend einige Hochschulangebote ausführlich vor. Eine Übersicht aller 2 Hochschulangebote für Gesundheitspädagogik & Medizinpädagogik als Fernstudium in Niedersachsen findest du in unserer Allgemeinen Hochschuldatenbank.

Fernstudium

Wenn du einem Studium nachgehen möchtest, deine persönlichen Umstände es aber nicht erlauben, eine Hochschule zu besuchen oder du möglicherweise keine interessanten Studienangebote in der Nähe hast, könnte ein Fernstudium die richtige Entscheidung für dich sein. Auch wenn du bereits berufstätig bist, hast du so die Möglichkeit, dein Wissen zu vertiefen, ohne Vorlesungen besuchen zu müssen, da die Anwesenheitszeit bei dieser Studienform auf das Minimum beschränkt ist.

Im Fernstudium bist du weder an einen festen Stundenplan noch Lehrzeiten gebunden. Da du dir den Stoff in deinen eigenen vier Wänden aneignest, kannst du dir Zeiten so einteilen, wie es für dich am besten passt. Gerade diese Flexibilität macht den Studiengang enorm beliebt. Die Lehrmaterialien werden dir dabei entweder per Post oder E-Mail zugeschickt. Selbstverständlich musst du auch hier nicht auf kompetente Beratung verzichten, da dir Ansprechpartner auch auf Distanz weiterhelfen.


Gesundheitspädagogik & Medizinpädagogik

Wenn Sie bereits eine abgeschlossene Ausbildung im Bereich Pflege, Therapie oder Gesundheit haben und Ihr Wissen gerne an andere vermitteln möchten, dann ist ein berufsbegleitendes Studium Gesundheitspädagogik / Medizinpädagogik möglicherweise die richtige Wahl für Sie.

Infos zum berufsbegleitenden Gesundheits-/Medizinpädagogik Studium

Wenn Sie neben dem Beruf Gesundheitspädagogik/ Medizinpädagogik studieren wollen, können Sie generell zwischen einem Fernstudium und Präsenzstudium wählen. Leider werden nahezu alle berufsbegleitenden Studiengänge in Form eines Präsenzstudiums angeboten, da sich die Inhalte am besten praktisch erlernen lassen. Das hat den Vorteil, dass Sie den Lernstoff Schritt für Schritt in den Lehrveranstaltungen der Hochschule durchgehen und gemeinsam mit Ihren Kommilitonen lernen können. Dafür sind Sie mit einem Abend- oder Wochenendstudiengang nicht so flexibel wie bei einem Fernstudium.

Studieninhalte

Das berufsbegleitende Studium Gesundheitspädagogik/ Medizinpädagogik verknüpft didaktische mit gesundheitsspezifischen Themen. Typische Inhalte, die Ihnen wahrscheinlich über den Weg laufen werden, sind z.B. Steuerung von Lernprozessen, Bildungsstrukturen und Bildungsrecht, Anatomie und Physiologie sowie Gesundheits- und Sozialsysteme.

Nach dem Abschluss

Nach dem Abschluss eröffnen sich zahlreiche berufliche Perspektiven. So können Sie beispielsweise Präventionsprogramme durchführen oder als Ernährungs-, Gesundheits- oder Fitnessberater tätig sein.


Weitere Informationen zum Gesundheitspädagogik & Medizinpädagogik Studium
Fernstudium Gesundheitspädagogik & Medizinpädagogik in Niedersachsen

Fernstudium Gesundheitspädagogik & Medizinpädagogik in Niedersachsen

Niedersachsen

Das Bundesland Niedersachsen im Nord-Osten Deutschlands ist Anrainer an die Nordsee und liegt an der Grenze zu den Niederlanden. Hauptstadt ist das über 500.000 Einwohner zählende Hannover, weitere Großstädte sind Braunschweig, Oldenburg, Osnabrück, Wolfsburg und Göttingen. In Wolfsburg und Braunschweig befinden sich zwei der größten Volkswagenwerke, womit der Automobilkonzern einen großen Beitrag zur wirtschaftlichen Stärke des Bundeslandes leistet. Niedersachsen ist aber nicht nur ökonomisch bedeutend, sondern mit seinem Wattenmeer, der Lüneburger Heide und dem Harz auch eine beliebte Urlaubsregion. Ganze vier UNESCO Welterbestätten zeugen zudem von der reichen Kulturgeschichte des Bundeslandes. 

Berufsbegleitend in Niedersachsen studieren

In Niedersachsen gibt es neun Universitäten und acht Hochschulen. Mit mehr als 30.000 Studierenden ist die Georg-August-Universität Göttingen die größte Bildungseinrichtung des Landes, gefolgt von der Gottfried Wilhelm Leibniz Universität Hannover mit 25.000 Studierenden. An den beiden Technischen Universitäten in Braunschweig und Clausthal wird ein guter Teil des Volkswagen Ingenieurnachwuchs ausgebildet. In Hannover sitzt außerdem eine Medizinische und eine Tierärztliche Hochschule.

Wer neben dem Beruf in Teilzeit studieren möchte, hat in Niedersachsen eine Reihe an Möglichkeiten an staatlichen und privaten Hochschulen. Insgesamt werden 84 grundständige oder weiterführende Studiengänge angeboten.

Alle Hochschulen in Niedersachsen

Pro

  • Das größte Bundesland überzeugt mit vielfältigen Hochschulangeboten, egal ob am Meer, in den Bergen oder in eher urbanen Städten wie Hannover
  • Stroopwafels in den Niederlanden essen, Tea-Time auf den ostfriesischen Inseln genießen oder in Hamburg Halligalli machen – von Niedersachsen aus, ist das alles möglich
  • Niedersachsen beweist, dass Naturwissenschaften keine Männerdomäne sind, und hat dank kontinuierlichen Förderungen, bundesweit den höchsten Frauenanteil in den MINT-Fächern

Contra

  • Delmenhorst, Diepholz, Lingen – abseits von Hannover lebt man hier eher kleinstädtisch
  • Natur, Natur, Natur gibt es in Niedersachsen ganz viel – mancher spricht gar von Einöde
  • Schon mal Grünkohl mit Pinkel gegessen? Nein? Dann bleibt dieser Punkt verhandelbar