Schließen
Sponsored

Duales Studium Fitnessökonomie in Berlin gesucht?

Duales Studium Fitnessökonomie in Berlin - Dein Studienführer

Du willst Fitnessökonomie als Duales Studium in Berlin absolvieren? Wir haben für dich 2 Hochschulen in Berlin recherchiert, an denen du Fitnessökonomie als Duales Studium absolvieren kannst. Wir stellen dir folgend einige Hochschulangebote ausführlich vor. Eine Übersicht aller 2 Hochschulangebote für Fitnessökonomie als Duales Studium in Berlin findest du in unserer Allgemeinen Hochschuldatenbank.

Duales Studium

Bist du dir nicht sicher, ob du nach der Schule mit dem Studium beginnen sollst oder vielleicht doch eine Ausbildung antreten möchtest? Das duale Studium vereint die Vorteile dieser beiden Varianten, indem du dir in Vorlesungen theoretisches Wissen aneignest und dieses Wissen gleichzeitig in der Praxis umsetzen kannst, da du ebenfalls einer Ausbildung nachgehst. Somit schließt du das Studium nicht nur mit dem Bachelor ab, sondern kannst bereits mit jeder Menge Arbeitserfahrung in die Berufswelt eintauchen.

Diese Variante erfreut sich zunehmender Beliebtheit, da dir die Ausbildung bereits dabei hilft, dein Studium zu finanzieren. Auch Führungskräfte wissen diesen Einsatz zu schätzen, was oft mit guten Übernahmechancen und einem schnellen Aufstieg in höhere Positionen einhergeht. Praktischerweise kann so gut wie jedes Fach dual studieren werden.


Fitnessökonomie

Ein Fernstudium Fitnessökonomie zeichnet sich durch seine Vielfältigkeit und die Nähe zur Praxis aus. Wenn Sie schon ein Teil der Fitnessbranche sind, haben Sie die Möglichkeit neben Ihrer eigentlichen beruflichen Tätigkeit ein Fernstudium in diesem Bereich aufzunehmen. Doch auch Quereinsteiger, die generelles Interesse an der Fitness-Branche haben, sind gerne gesehen. Wichtig ist aber nicht nur, dass Sie fitnessorientiert sind, Sie sollten vor allem auch kaufmännisches Interesse mitbringen.

Voraussetzungen für die Studienaufnahme

Um ein Fernstudium Fitnessökonomie aufzunehmen, benötigen Sie entweder das Abitur, das Fachabitur oder einen gleichwertigen Abschluss. Je nach Hochschule ist ein Fernstudium aber auch ohne diese Voraussetzung möglich, denn viele Hochschulen haben ihr eigenes Auswahlverfahren. Leider ist ein Fernstudium nicht gerade günstig – Es ist aber eine gute Investition in Ihre berufliche Zukunft und lohnt sich in jedem Fall. Die Kosten variieren von Hochschule zu Hochschule, liegen aber zwischen 10.000 und 14.000 Euro.

Ablauf des Fernstudiums

Der Fokus des Fernstudiums Fitnessökonomie liegt auf dem selbstständigen Lernen von Zuhause aus. Statt zu regelmäßigen Präsenzmöglichkeiten in die Hochschule zu gehen, bekommen Sie das Lehrmaterial per Post zugeschickt oder können via Onlinecampus darauf zugreifen. Wenn Sie das Material bearbeitet haben, schicken Sie es an die Dozenten, die natürlich auch während der Bearbeitungszeit ein offenes Ohr für Ihre Fragen haben. An den meisten Hochschule können Sie Ihr Fernstudium Fitnessökonomie zu jeder Zeit aufnehmen. Das Bachelorstudium dauert in der Regel sechs bis sieben Semester, für einen Master sollten Sie vier Semester einplanen.

Karriere nach dem Studium

Die Karrieremöglichkeiten nach dem Fernstudium Fitnessökonomie sind vielfältig, da die Fitnessbranche zunehmend an Bedeutung gewinnt. So stehen Ihnen beinahe alle Türen offen. Sie können beispielsweise die leitende Position in einem Fitnessstudio übernehmen, eine selbstständige Tätigkeit aufnehmen oder im Vertrieb, im Controlling oder im Marketing in Unternehmen mit Fitness-Bezug arbeiten.


Weitere Informationen zum Fitnessökonomie Studium
Duales Studium Fitnessökonomie in Berlin

Duales Studium Fitnessökonomie in Berlin

Berlin

Berlin ist nach London und vor Madrid die zweitgrößte Stadt in der Europäischen Union. Hier in der Bundeshauptstadt leben auf einer Fläche von knapp 900 Quadratkilometern 3,6 Millionen Einwohner, Tendenz steigend. Die Anziehungskraft der Metropole Berlin gilt in der heutigen Zeit vor allem für Bereiche wie Wirtschaft, Kultur, Tourismus und Lifestyle. In Berlin sind viele namhafte Unternehmen mit Hauptsitz, mit Zweig- oder Außenstellen vertreten. Zu ihnen gehören Energieversorger wie Vattenfall, die Deutsche Bahn, Deutsche Post und Deutsche Telekom AG, die Daimler und die Siemens AG. Die zwölf Berliner Bezirke sind in knapp hundert Stadt- und Ortsteile gegliedert. Die Berliner Verkehrsbetriebe BVG gehören zu den großen Arbeitgebern am Ort, ebenso wie die Berliner Charité als eine der europaweit größten Universitätskliniken. 

Berufsbegleitend in Berlin studieren

An der Charité werden 7.000 Student/innen auf ihren zukünftigen Beruf in Medizin und Pflege vorbereitet. Mit der FUB, der Freien Universität Berlin, der Technischen Universität Berlin TUB, der Humboldt-Universität zu Berlin sowie mit der Universität der Freien Künste sind vier Unis am Ort vertreten. Universitätsstatus und Promotionsrecht haben auch die ESMT, European School of Management & Technology, die SHB Steinbeis-Hochschule Berlin mit 6.500 Studenten, sowie der Europe Campus Berlin ESCP mit Hauptsitz in Paris. Zwei der bundesweit elf Eliteuniversitäten kommen aus Berlin, und zwar die FUB sowie die Humboldt-Universität. Berlin zählt insgesamt bis zu 180.000 Studierende, die hier wohnen oder täglich ein- und auspendeln. 

Alle Hochschulen in Berlin

Pro

  • In Berlin ist alles ein bisschen größer und so profitierst du auch bei der Auswahl deiner Hochschule von einem schier unendlichen Angebot an Studienmöglichkeiten
  • Ob Partys, Kulturveranstaltungen, Festivals oder Live-Events – irgendwo ist in der Millionenstadt immer etwas los
  • Do you speak Berlinerisch? Mit Tourist/innen, Student/innen und Expats aus der ganzen Welt kannst du dir ein internationales Netzwerk aufbauen
  • Döner essen in Kreuzberg, Flohmarktbesuche in Friedrichshain und Berliner Luft trinken in Neukölln – jeder Kiez ist ein kleiner Mikrokosmos für sich

Contra

  • Die Wohnungsjagd stellt sich als die sprichwörtliche Suche nach der Nadel im Heuhaufen heraus – und durchschnittlich bezahlst du 16,24 Euro pro Quadratmeter
  • Berlin ist laut, Berlin ist rau und Berlin schläft nie – wenn du also eher leise, zart besaitet und schlafbedürftig bist, dann kann dich die Hauptstadt schon mal überfordern
  • Nach Berlin kommt man. Und geht oft auch wieder – die hohe Fluktuation und Einwohnerzahl machen es nicht immer leicht, neue Kontakte zu knüpfen