Wirtschaftsinformatik Fernstudium

Egal, ob Sie ein Bachelor, Master oder MBA Fernstudium suchen. Im Bereich Wirtschaftsinformatik ist das Angebot an passenden Fernstudiengängen und Weiterbildungen groß. Erfahren Sie, wer alles ein Wirtschaftsinformatik Fernstudium anbietet und was Sie bei der Wahl eines passenden Studiums beachten müssen.

Das Wirtschaftsinformatik Fernstudium in Kürze

Digitalisierung, Fachkräftemangel und lebenslanges Lernen – um nur ein paar Buzzwords zu nennen. Alle drei Wörter sind auch unmittelbar mit dem Wirtschaftsinformatik Studium verbunden. Kaum ein anderer Fachbereich profitiert so von der Digitalisierung, wie der der Informatik und in keinem anderen Gebiet werden aktuell so viele qualifizierte Mitarbeiter gesucht, wie im Gebiet der Informatik.

Vorbei die Zeiten, in denen Unternehmen sich ihr Fachpersonal teuer einkaufen konnten. Der Fachkräftemarkt ist leergefegt. Da hilft nur noch, den vorhandenen Mitarbeitern die gewünschten Anforderungen durch Weiterbildungen und berufsbegleitenden Studien zu vermitteln.

Gerade im Bereich Wirtschaftsinformatik ist das Angebot an Fernstudiengängen groß. Im Bereich Bachelorstudiengängen ist das Angebot an Wirtschaftsinformatik Fernstudiengängen besonders vielfältig.

Bei den meisten Studiengängen handelt es sich um ein „reines“ Wirtschaftsinformatik Studium. Aber auch spezielle Angebote, wie „Software Engineering for Embedded Systems“ oder „Digitales Projektmanagement“ finden sich in der Liste.

Warum ein Fernstudium?

Wer seinen Abschluss neben dem Beruf erwirbt, muss eben diesen nicht für das Studium aufgeben und hat weiterhin eine sichere Einnahmequelle. Natürlich bedeutet das eine Doppelbelastung für einen gewissen Zeitraum, die nicht zu unterschätzen ist.

Auch wenn Sie sich in einem Fernstudium Ihre Lernzeit frei einteilen können, heißt es nicht, dass ein Fernstudium leicht sei. Ganz im Gegenteil. Die hohe Flexibilität erfordert von Ihnen jede Menge Motivation und Selbstorganisation.

Gleichzeitig ist es das aber wert und Sie investieren mit dem zusätzlichen Arbeitsaufwand in die Zukunft. Wenn Sie zum Beispiel schon einen Bachelor haben und nun den nächsten Schritt Richtung Master gehen wollen, dann informieren Sie sich darüber in unserem Artikel Fernstudium Master Wirtschaftsinformatik.

Die Alternative: Berufsbegleitendes Studium mit Präsenzzeiten

Personen, die sich in ihrem Studium eine feste Struktur wünschen, sind mit einem berufsbegleitenden Studium mit festen Präsenzzeiten besser bedient. Auch hier gibt es ausreichend Angebote im Bereich Wirtschaftsinformatik. Studium und Beruf lassen sich mit diesem Studienmodell ebenfalls vereinbaren. Die Präsenzzeiten finden dann am Wochenende oder in den Abendstunden statt. Wer mehr über diese Präsenzmodelle erfahren möchte, liest am besten unseren Artikel Wirtschaftsinformatik berufsbegleitend.

Buchtipp

Cover E-Book: Frau sitzt am Schreibtisch und lernt

Sie suchen seriöse Informationen zum Fernstudium und berufsbegleitenden Studium?

In unserem E-Book finden Sie all unser Wissen der letzten Jahre in verständlicher Sprache!

und nun ganz ausführlich...

Passende Fernhochschulen und Anbieter

Wer bietet ein Wirtschaftsinformatik-Fernstudium an? Das sind vor allem private Fernhochschulen, die sich auf Fernstudiengänge spezialisiert haben, aber auch staatliche Hochschulen haben Fernstudiengänge für Berufstätige im Programm.

Alternativ: Berufsbegleitende Präsenzstudiengänge

Ein Abendstudium oder Wochenendstudium sagt Ihnen vielleicht auch zu? Sehen Sie hier, welche Hochschulen Studienmodelle mit festen Präsenzzeiten anbieten.

Wenn´s nicht akademisch sein muss …

Es muss nicht immer ein akademisches Studium sein. Auch eine hochwertige Weiterbildung kann den nächsten Karriereschritt erleichtern.

Sie sind konkret auf der Suche nach Informationen und Studiengängen zu einem Fernstudium Master Informatik? Dann lesen Sie dazu unseren ausführlichen Artikel.

Fernstudium Master Informatik

Das Wirtschaftsinformatik Fernstudium im Detail

Voraussetzungen: Welche Kriterien müssen Wirtschaftsinformatik-Fernstudierende erfüllen?

Zulassung zum Bachelor

Die Zulassungsvoraussetzungen für ein Bachelorstudium in Wirtschaftsinformatik unterscheiden sich an den einzelnen Hochschulen kaum voneinander. Entweder verfügen Sie über den nötigen Schulabschluss für eine Hochschulzugangsberechtigung oder Sie bringen entsprechende berufliche Qualifikationen mit.

Hier die Zulassungsvoraussetzungen für ein Bachelor Wirtschaftsinformatik im Detail:

  • allgemeine Hochschulreife (Abitur) oder
  • Fachhochschulreife oder fachgebundene Hochschulreife (Fachabitur)

Alternative Zulassungsvoraussetzungen:

  • berufliche Aufstiegsfortbildung (z.B. Meister, Techniker, Betriebswirt oder ähnliches)
  • Berufserfahrung: Aufstiegsfortbildung (Fachwirt, Techniker, Betriebswirt oder ähnliches) oder
  • Berufserfahrung: mindestens zweijährige Ausbildung und dreijährige Berufspraxis auf einem mit dem Studium sachverwandten Gebiet oder zweijährige Ausbildung und fünfjährige Berufserfahrung in einem sachfremden Gebiet

Zulassung zum Master

Wer einen Wirtschaftsinformatik Master anstrebt, muss über ein entsprechendes Erststudium verfügen. Andere Bachelorabschlüsse, beispielsweise Wirtschaftswissenschaften oder Informatik, können nach individueller Prüfung der Hochschulen ebenfalls zugelassen werden. Unter Umständen müssen dann bestimmte Module aus einem Wirtschaftsinformatik Bachelor nachgeholt oder vor dem Semester Vorkurse belegt werden. Manche Hochschulen verlangen neben einem einschlägigen Bachelorabschluss auch mindestens ein Jahr branchenspezifische Berufserfahrung.

Zulassung zum MBA

Einen entsprechenden MBA Wirtschaftsinformatik, den man im Fernstudium absolvieren kann, gibt es derzeit nicht. Genau wie bei einem regulären Wirtschaftsinformatik Master müssen Sie für einen MBA auch über einen ersten einschlägigen Studienabschluss verfügen. Die berufliche Erfahrung spielt bei einem MBA eine größere Rolle. Ein Jahr branchenspezifische Berufserfahrung sollten es hier schon mindestens sein.

Dauer: Wie lange dauert ein Wirtschaftsinformatik Fernstudium?

Für ein Wirtschaftsinformatik Fernstudium mit Bachelorabschluss sollten Sie drei bis vier Jahre einplanen. Die Regelstudienzeit variiert von Anbieter zu Anbieter und wird zwischen sechs und neun Semestern angegeben.

Ein entsprechendes Masterstudium absolvieren Sie in zwei bis drei Jahren oder drei bis fünf Semestern.

Aufwand und Zeitplanung

Wie lange Ihr Studium wirklich dauert, liegt in erster Linie an Ihnen. Wie viel Zeit können Sie neben Ihrem Beruf in Ihr Studium investieren? Sie sollten für Ihr Fernstudium 12 bis 20 Stunden zusätzlich einplanen. Das bedeutet, dass Sie jeden Tag mindestens zwei Stunden für Ihr Studium aufbringen sollten. Denken Sie, bevor Sie sich für ein Fernstudium entscheiden, noch einmal genau nach, ob Sie dieses Pensum auch leisten können.

Ablauf: So ist das Wirtschaftsinformatik Fernstudium organisiert

Je nach Fernhochschule ist die Organisation Ihres Wirtschaftsinformatik Fernstudiums etwas anders. Die große Gemeinsamkeit in allen Fernstudiengängen? Sie lernen überwiegend aus der Ferne, also eigenverantwortlich. In einem Fernstudium haben Sie nur wenige bis gar keine Termine. Informieren Sie sich vor Studienbeginn am besten, wie viele Präsenztermine pro Semester für Ihr Fernstudium geplant sind.

Ebenso ausgenommen vom ortunabhängigen Lernen sind Prüfungen. Doch keine Panik, die meisten großen Hochschulen haben bundesweit Lernzentren, wo Sie die Prüfungen ablegen können.

Das Lehrmaterial steht Ihnen meist online, in Form eines Online-Campus, zur Verfügung. Hier loggen Sie sich einfach mit Ihren Zugangsdaten der Hochschule ein und haben Zugriff auf all Ihre Online-Veranstaltungen, Vorlesungen und Webinare. Auch der Austausch- und Kontaktmöglichkeiten mit Dozenten und Kommilitonen finden mithilfe des Online-Campus statt.

Studieninhalte: Das lernen Sie im Wirtschaftsinformatik Fernstudium

Die konkreten Inhalte hängen natürlich vom gewählten Fernstudiengang ab. Welche Inhalte Sie in einem Wirtschaftsinformatik Fernstudium konkret erwarten können, haben wir hier für Sie aufgelistet:

  • Grundlagen und Anwendungen der Wirtschaftsinformatik
  • Grundlagen objektorientierter Softwareentwicklung
  • Datenbanken
  • BWL-Grundlagen
  • Geschäftsprozesse und Anwendungssysteme
  • Informationssysteme
  • Volkswirtschaftslehre und Recht
  • Mathematik für Wirtschaftsinformatiker
  • Klassisches und agiles Projektmanagement
  • Nicht-Standard-Datenbanken
  • Organisation und IT
  • Statistik
  • Oberflächen und Usability
  • Microcomputer-Systeme mit Labor
  • Unternehmensführung und Existenzgründung
  • Programmierung und Softwareentwicklung
  • Prozessmanagement
  • digitale Unternehmenskommunikation
  • Wirtschaftswissenschaft
  • Finanz- und Kostenmanagement
  • technisches Englisch

Beachten Sie, dass nicht alle aufgeführten Themen zwingend in einem Wirtschaftsinformatik Fernstudium vorkommen müssen. Es handelt sich hierbei um Beispiele, die besonders häufig Teil des Lehrplans sind.

Spezialisieren Sie sich mit Wahlmodulen

Ein weiterer Vorteil des Wirtschaftsinformatik Fernstudiums ist, dass Sie sich bei fast allen Anbietern im Laufe des Studiums auf bestimmte Themen spezialisieren können. So gibt es neben den Pflichtmodulen eine Reihe an Wahlmodulen. Ein bis zwei individuelle Schwerpunkte können so in das Fernstudium eingebaut werden und ermöglichen Ihnen eine passgenaue Studienplanung für Ihr berufliches Vorhaben.

Die Wahlmodule sind je nach Fernhochschule verschieden. Mögliche Themen sind:

  • Mobile IT-Systeme
  • Big Data und Business Intelligence
  • Prozess- und IT-Beratung
  • Web-Design und User-Interfaces
  • Intelligente Datenbanksysteme
  • Software Engineering
  • Informations- und Softwaretechnik
  • Digital Business
  • Allgemeine Wirtschaftsinformatik

Kosten: Wie teuer ist das Wirtschaftsinformatik Fernstudium?

Der erste Blick auf die Kosten mag erstmal abschrecken. Mindestens 10.000 Euro, meist noch etwas mehr, müssen Sie für ein Wirtschaftsinformatik Fernstudium einkalkulieren. Die monatlichen Raten betragen je nach Studienzeit zwischen 250 - 400 Euro. Ähnlich sieht es bei Masterstudiengängen aus, die aufgrund ihrer kürzeren Studienzeit bei 7.000 - 9.000 Euro liegen. Eine ganze Menge also.

Sie sollten jedoch mindestens drei Aspekte bedenken

  1. Das Studium ist eine Investition in die berufliche Zukunft und sollte langfristig für Gehaltssteigerungen sorgen. 
  2. Sie können das Studium mit Ihrer aktuellen Berufstätigkeit finanzieren. Sollte es finanziell dennoch eng werden, können Sie BAföG, Stipendien oder Studienkredite in Anspruch nehmen. 
  3. Durch die steuerliche Absetzbarkeit sind das nicht die finalen Kosten: Sie können bis zu 6.000 Euro jährlich von der Steuer absetzen.

Mehr zum Thema: → Fernstudium Kosten im Überblick

Studiengebühren Wirtschaftsinformatik Fernstudium

AnbieterFernstudiengangEinzelkostenGesamtkosten
AKAD UniversityBachelor Wirtschaftsinformatik249 - 332 Euro/Monat (je nach Variante) 960 Euro Prüfungsgebühr einmalig 11.952 Euro
DiplomaBachelor Wirtschaftsinformatik247 Euro/Monat 615 Euro einmalige Prüfungsgebühr 10.989 Euro
EHV FernstudiumBachelor Wirtschaftsinformatik1.074 Euro/Semester oder 179 Euro/Monat 30,- Euro pro Modulprüfung, 150 Euro pro Abschlussprüfung (Bachelor-Thesis) 9.672 Euro
HfT LeipzigBachelor Wirtschaftsinformatik 14.550 Euro
Hochschule für angewandtes ManagementMaster Wirtschafts­informatik395 Euro pro Monat

Diese Liste ist nicht vollständig. Um noch mehr Wirtschaftsinformatik-Fernstudiengänge mit einander zu vergleichen, werfen Sie einen Blick in unsere Datenbank aller Wirtschaftsinformatik-Fernstudiengänge, von denen wir zahlreiche ausführlich und inklusive Studiengebühren vorstellen.

Karriere: Was bringt mir ein Wirtschaftsinformatik Fernstudium?

Als Absolvent eines Wirtschaftsinformatik Studiums arbeiten Sie an der Schnittstelle von Fachabteilung und IT. Auch Positionen Controlling oder IT-Management sind mit einem Wirtschaftsinformatik Fernstudium möglich.

Als Wirtschaftsinformatiker sind Sie branchenübergreifend eine gesuchte Fachkraft. Folgende Berufsfelder und Funktionen kommen für Wirtschaftsinformatiker in Frage:

  • Fachanalyst zu IT Projekten
  • Organisationsentwicklung
  • App- oder Software-Entwickler
  • IT-Produktmanager oder Product Owner
  • Scrum Master oder IT-Manager
  • IT-Projektleiter
  • Controller
  • Data Analyst
  • Data Scientist
  • IT-Berater
  • Software-Architekt
  • Softwareentwickler
  • Datenbank-Manager
  • Business Intelligence Developer
  • IT-Sicherheitsexperte
  • SEO-Experte
  • IT-Qualitätsmanager
  • Data Warehouse Spezialist
  • IT-Service-Manager

Was macht ein Wirtschaftsinformatiker?

Wirtschaftsinformatiker übernehmen vielfältige Aufgaben in ihren Unternehmen. Sei es die Analyse von IT-Prozessen, das Design von Datenbank-Strukturen oder nach einigen Jahren Berufserfahrung, Managementaufgaben. Folgende Aufgabengebiete werden häufig von Wirtschaftsinformatikern ausgefüllt:

  • Datenanalyse
  • Web Analyse
  • Business Intelligence
  • IT-Beratung
  • Softwareentwicklung
  • Programmierung
  • Informationsarchitektur
  • Datenbankmanagement
  • IT-Prozessoptimierung
  • IT-Strategie
  • IT-Controlling
  • Web Development
  • Strategisches Management 
  • Technische Suchmaschinenoptimierung

Gehalt: Was verdienen Wirtschaftsinformatiker?

Ein akademischer Abschluss in Wirtschaftsinformatik öffnet Ihnen die Türen zu einer Vielzahl von spannenden und auch gut-dotierten Arbeitsplätzen – gehören Wirtschaftsinformatiker zu gesuchten und dringend benötigten Fachkräften in vielen Unternehmen. Je nach Branche, Unternehmensgröße und Ort können Sie mit Einstiegsgehältern von bis zu 40.000 Euro brutto im Jahr rechnen.

Ist ein Fernstudium das Richtige für mich?

Ein Studienabschluss ist immer eine sinnvolle Investition in die berufliche Zukunft, da Akademiker im Schnitt seltener von Arbeitslosigkeit betroffen sind als jene ohne Studienabschluss. Auch die Aussichten auf ein ansehnliches Gehalt steigen mit der Qualifikation und Übernahme von verantwortungsvollen Tätigkeiten, die in der Regel den am besten ausgebildeten Fachleuten überlassen werden.

Aber ist das Fernstudium die richtige Studienform? Nun, das müssen Sie allein herausfinden. Hinterfragen Sie kritisch, ob Sie den nötigen Biss dafür mitbringen, denn ein Fernstudium ist kein Spaziergang. Sie müssen sich Woche für Woche neu motivieren, den Stoff in Eigenregie zu erarbeiten. Stressige Arbeitsphasen erschweren das Lernen schnell. Andererseits wird diese Initiative von Arbeitgebern auch sehr geschätzt. In unserer Studie "Was denken Unternehmensverantwortliche über ein berufsbegleitendes Studium?" fanden wir heraus, dass Bewerber mit einem berufsbegleitenden Studium gegenüber Kandidaten mit Vollzeitstudium bevorzugen. Der Grund: Wer berufsbegleitend studiert, zeigt Motivation und Disziplin.

Aber berufsbegleitend studieren geht natürlich nicht nur mit einem Fernstudium. Auch Abend- und Wochenendstudiengänge sowie diverse andere Teilzeitformen sind möglich. Der Unterschied: Sie alle setzen auf regelmäßige Präsenzzeiten. In unserem Artikel "Berufsbegleitendes Präsenz- vs. Fernstudium: Ein Überblick" stellen wir die verschiedenen Modelle mit ihren Eigenschaften vor.

War dieser Text hilfreich für Sie?

5,00 /5 (Abstimmungen: 1)

Schließen

Alle Fachbereiche auf einen Blick finden Sie unter: www.das-richtige-studieren.de

Schließen

Alle Fachbereiche auf einen Blick finden Sie unter: www.das-richtige-studieren.de