Schließen
Infobroschüre anfordern Fernstudium entdecken
Kostenloses Infomaterial Zu den Master-Programmen
Sponsored

Vertiefungsmodul Traumapädagogik

  • Abschluss Zertifikat
  • Dauer 3 Monate
  • Art Fernlehrgang

Kinder und Heranwachsende, die bereits in jungen Jahren starken psychischen und physischen Belastungen ausgesetzt waren, wie beispielsweise sexuellem Missbrauch, körperlicher Verwahrlosung, schweren Verlusten oder massiver Gewalt, bedürfen einer besonderen fachkundigen Unterstützung und pädagogischen Begleitung. Denn gerade traumatische Erlebnisse im Kindesalter können starke Auswirkungen auf das gesamte spätere Leben haben.

Im Vertiefungsmodul Traumapädagogik wird Ihnen fundiertes Fachwissen über die Entstehung, die Symptome und Traumata sowie die Kompetenz, Gruppendynamiken bei Kindern professionell einzuschätzen und kompetent zu steuern, vermittelt, um Kinder auf ihrem Weg zu unterstützen.

Kostenloses Infomaterial

  • Kostenlos
  • Unverbindlich
  • Alle Infos auf einen Blick

Überblick über die Weiterbildung

Lehrgangsverlauf

Das Vertiefungsmodul Traumapädagogik kann im April und Oktober begonnen werden. Sie nehmen an 2 Präsenzphasen (insgesamt 4 Tage) und 4 Webinaren teil. Darüber hinaus haben Sie weitere 12 Monate persönliche Studienbetreuung und Zugriff auf alle Ihre Webinar- und Seminartermine.

Lehrgangsinhalte:

  • Einführung in die Traumapädagogik
  • Bindung und Beziehung in der traumapädagogischen Praxis
  • Traumapädagogische Stabilisierung
  • Strategien in der Traumapädagogik
  • Professioneller Umgang mit dissoziativem und störungswertigem Verhalten
  • Die positive Auswirkung der Traumapädagogik

Zugangsvoraussetzungen & Gebühren

  • Traumafachberater oder vergleichbare Ausbildung und min. 1 Jahr berufliche Erfahrung im Umgang mit Kindern.
  • Monatliche Gebühren: 166 Euro
  • Gesamtgebühren: 498 Euro (inklusive Ausbildungsmaterialien (Webinaren, Präsenzphasen etc.) sowie individueller Lernunterstützung durch Ihre persönliche Studientutorin, enthalten)

zurück zur Hochschule