Suchtberater

Abschluss

Zertifikat

Dauer

12 Monate

Art

Fernstudium

Das Thema „Suchterkrankungen“ ist für viele Menschen auch heute noch ein regelrechtes Tabuthema. Nach aktuellen Statistiken gibt es in Deutschland etwa sechs Mio. Suchtkranke. Dabei geht es nicht nur um Drogen- oder Alkoholsucht. Der Medikamentenmissbrauch zählt ebenso hierzu wie die Spielsucht. Oft zeichnet sich der Weg der Betroffenen ab: Sucht – soziale Einsamkeit – erneute oder verstärkte Sucht.

Um mit Suchtkranken in einen fruchtbaren Dialog zu treten, müssen Sie über die nötigen Kompetenzen verfügen. Diese werden Ihnen im Fernstudium „Suchtberatung“ mit auf den Weg gegeben und vermittelt. Wenn Sie also entweder einem Betroffenen aus Ihrem eigenen Umfeld oder aber auch anderen Menschen helfen wollen, ist diese berufsbegleitende Weiterbildung genau das Richtige für Sie. Aber auch dann, wenn Sie bereits in anderen Bereichen wie zum Beispiel der Psychologie oder der allgemeinen Medizin tätig sind, können Sie von diesem Studium profitieren, da es Ihren Horizont erweitert, neue Einblicke beschert und Ihnen auch Kenntnisse in anderen Bereichen professionell vermittelt. Mit diesem Fernlehrgang erwerben Sie also nicht nur wertvolles zum Suchtverhalten allgemein, sondern auch über mögliche Behandlungswege von Betroffenen. Dies Weiterbildung ist staatlich zertifiziert und geprüft.

Infomaterial bestellen

Überblick über den Studiengang

Verlauf

Die Regelstudienzeit beträgt zwölf Monate. In dieser Zeit erhalten Sie zwölf Studienbriefe, mit deren Hilfe Sie das wertvolle, theoretische Wissen rund um die Weiterbildung „Suchtberatung“ erwerben. Die Hefte sind durchdacht aufgebaut, entsprechen natürlich den Vorgaben speziell für Fernunterricht und enthalten Aufgaben, die Sie einsenden müssen.

Ergänzend zu den theoretischen Studienheften gibt es auch Präsenzveranstaltungen, die meistens am Standort Köln abgehalten werden. Diese Präsenzveranstaltungen zeichnen sich gleich durch mehrere, positive Aspekte aus. Sie dienen einerseits dazu, das in den Studienheften erworbene theoretische Wissen mithilfe von praktischen Übungen noch einmal zu schulen. Andererseits besteht hier auch die Chance, direkt mit anderen Kommilitonen oder Dozenten in Kontakt zu treten.

Zu guter Letzt gehören auch E-Learning-Konzepte zum Fernstudium. Bei Webinaren etwa können Sie in einer Art virtuellem Klassenzimmer oder Hörsaal an wichtigen „Unterrichtsstunden“ teilnehmen. Aber keine Sorge! Selbst, wenn Sie eines dieser Webinare verpasst haben, können Sie es über die Mediathek abrufen. Im Laufe Ihres Studiums lernen Sie viele Inhalte sowohl aus dem Bereich des Suchtverhaltens als auch aus der Psychologie kennen. Hierzu zählen unter anderen:

  • Sucht und Menschenbild – Definition und Erklärungsansätze
  • Psychologie der Sucht
  • Sucht als Gegenstand der Medizin
  • Arbeitswelt
  • Rechtsfragen
  • Beratungskompetenz
  • Vertiefungskurs: Motivierende Beratung

Am Ende der Weiterbildung wird eine Abschlussarbeit angefertigt.

Besonderheiten

  • Vermittlung von umfangreichem Wissen im Bereich Suchterkrankungen und Psychologie
  • perfekt aufeinander abgestimmte Unterrichtsmaterialien
  • staatlich zertifizierter und geprüfter Fernunterricht
  • ideal, um neben dem Beruf zu studieren
  • Aufnahme des Studiums alle zwei Monate möglich

Zugangsvoraussetzungen & Kosten

Abgeschlossene Ausbildung und mindestens ein Jahr Berufserfahrung

Kosten:
Monatlich: 109,00 Euro zzgl. einer einmaligen Prüfungsgebühr von 150,00 Euro
Gesamt: 1458,00 Euro

zurück zur Hochschule

Weiterempfehlen

Wenn Ihnen unser Angebot gefällt, freuen wir uns über eine Empfehlung!

Schließen

Alle Fachbereiche auf einen Blick finden Sie unter: www.das-richtige-studieren.de

Schließen

Alle Fachbereiche auf einen Blick finden Sie unter: www.das-richtige-studieren.de