Fernstudium Master Wirtschaftsingenieurwesen

Sie haben ein ingenieurswissenschaftliches Erststudium absolviert und möchten nun den nächsten Schritt auf der Karriereleiter gehen? Dann erfahren Sie hier alles über ein Master Wirtschaftsingenieurwesen Fernstudium: Voraussetzungen, Kosten, Inhalte und Karriereperspektiven. Außerdem listen wir Ihnen Hochschulen mit einem passenden Studienangebot auf.

Passende Fernstudiengänge

Sie sind auf der Suche nach einem passenden Masterstudiengang? Dann sind sie hier genau richtig. In unserer großen Datenbank listen wir Ihnen ein umfangreiches Angebot von Hochschulen und Akademien, die ein Master Fernstudium aus dem Bereich Wirtschaftsingenieurwesen anbieten.

Diese Hochschulen bieten ein Wirtschaftsingenieurwesen Master an:

Alternativ: Berufsbegleitende Präsenzstudiengänge

Wenn Ihnen zeitliche und räumliche Flexibilität weniger wichtig sind, schauen Sie sich auch die berufsbegleitenden Präsenzstudiengänge genauer an (Abendstudium, Wochenendstudium und Co.).

Master Wirtschaftsingenieurwesen: Alle Infos zum Fernstudium

Warum einen Master Wirtschaftsingenieurwesen absolvieren?

Der Grund dafür liegt auf der Hand: Wer länger studiert, sich also intensiver mit bestimmten Themen auseinandersetzt, verfügt über größeres Fachwissen. Und genau das ist insbesondere in der Technik-Industrie gefragt.

Spezialisierung mit Masterstudium

Im Bachelorstudium wird die notwendige Grundlage gelegt, um sich weiteres, branchenspezifisches Wissen anzueignen. Ein Master baut auf das vorhandene Wissensgerüst auf und bietet ihnen die Möglichkeit Ihrem Interessensgebiet zu folgen und sich auf einen bestimmten Themenbereich zu fokussieren. So werden Sie zum gesuchten Experten, was sich natürlich auch monetär niederschlägt.

Mit einem Masterabschluss gelangen Sie leichter in verantwortungsvolle Positionen und werden so zum gesuchten Experten in Ihrem Unternehmen. Diese Expertise macht sich natürlich auch im Gehalt bemerkbar.

Voraussetzungen: Welche Anforderungen müssen Master-Studierende erfüllen?

Um einen ingenieurwissenschaftlichen Master zu beginnen müssen Sie über Erststudium mit überwiegend technischem Hintergrund verfügen. Im besten Fall ist das zuerst studierte Fach auch noch eng mit dem gewünschten Master verwandt. Das ist zumindest bei konsekutiven Mastern der Fall, bei denen es darum geht, an das vorhandene Wissen anzuknüpfen.

Oft müssen Sie auch eine bestimmte Anzahl an Credit Points in einem oder mehreren Bereichen nachweisen. Im Zweifel entscheidet die Hochschule, ob deine Vorbildung ausreichend ist oder nicht.

Berufserfahrung

Teilweise können Sie aber auch mangelnde theoretische Kenntnisse mit entsprechender Berufserfahrung ausgleichen und so Ihren Platz im Master bekommen.

Englischkenntnisse

Häufiger als im Bachelor finden manche Master auf Englisch statt. Hier muss also ein gewisses Sprachniveau vorhanden sein, um dem Lehrplan folgen zu können.

Kosten

Da die meisten Masterfernstudiengänge werden von privaten Hochschulen angeboten werden, sind für ein Wirtschaftsingenieurwesen Studium Studiengebühren an die Hochschule zu entrichten. Der Umfang der Studienkosten kann dabei unterschiedlich sein. Für einen besseren Überblick haben wir Ihnen hier ein paar Kostenbeispiele zusammengestellt.

HochschuleStudiengangKostenGesamtkosten
AKAD University
Wirtschaftsingenieurwesen424-530 Euro monatlich 960 Euro einmalige Püfungsgebühr 12.720 Euro
HFH
Wirtschaftsingenieurwesen305-390 Euro monatlich 750 Euro einmalige Prüfungsgebühr 7.020-9.150 Euro
Fresenius onlineplus
WirtschaftsingenieurwesenAb 245 Euro monatlich10.620-11.880 Euro
WINGSWirtschaftsingenieurwesen2.400 Euro pro Semester9.600 Euro
zfh - Zentrum für Fernstudien im Hochschulverbund
Wirtschaftsingenieurwesen2.200 Euro pro Semester8.800 Euro

Grundsätzlich kann man festhalten, dass Sie bei einem berufsbegleitenden Masterstudium im Bereich Wirtschaftsingenieurwesen mit Kosten in Höhe von ca. 7.000 bis ca. 12.000 Euro rechnen müssen. Die Studienkosten sollten aber kein Grund sein Fernstudium zu beginnen. Bedenken Sie, dass Sie einen großen Teil der Studiengebühren steuerlich absetzen können.

Studieninhalte

Im Master werden Studierende intensiv auf eine Tätigkeit in einer leitenden Position vorbereitet. Die Studieninhalte bauen auf dem im Bachelor erworbenen Wissen auf, vertiefen aber neben technischen und ökonomischen Inhalten vor allem auch Inhalte wie Operation Research, Corporate Management und Sozialkompetenz. Das sind wichtige Kompetenzen für angehende Wirtschaftsingenieure, die die Kommunikation zwischen verschiedenen Bereichen leisten und managen.

Das letzte Semester Ihres Masterstudiums verbringen Sie meist mit dem Anfertigen der Master-Thesis. Hier haben Sie die Möglichkeit, durch die vertiefende Arbeit an einer wissenschaftlichen Fragestellung, Erkenntnisse und Erfahrungen zu gewinnen. Auch lernen Studierende hier das selbstständige wissenschaftliche Arbeiten, was eine wichtige Qualifikation für eine Karriere in der Forschung darstellt.

Master-Thesis in einem Unternehmen schreiben

Gerade im ingenieurswissenschaftlichen Bereich besteht häufig die Möglichkeit Ihre Masterarbeit in einem Unternehmen zu schreiben. Das ist für einen berufsbegleitenden Studierenden die perfekte Gelegenheit Theorie und Praxis zu vereinen. Scheuen Sie sich also nicht Ihren Vorgesetzen anzusprechen, ob diese Möglichkeit auch in Ihrem Unternehmen besteht

Viele Spezialisierungs-Möglichkeiten im Masterstudium

Die unterschiedlichen Vertiefungsmöglichkeiten sind so zahlreich wie die angebotenen Masterstudiengänge. Zum besseren Überblick haben wir für Sie eine Auswahl von Vertiefungsrichtungen verschiedener Hochschulen zusammengestellt:

  • Energietechnik
  • Fahrzeugtechnik
  • Informationstechnik
  • Mechatronik
  • Personal und Arbeit
  • Rechnungslegung und Wirtschaftsprüfung
  • Unternehmensführung und Organisation
  • Automatisierungs- und Robotertechnik
  • Produktionsmanagement
  • Industrial Management
  • Supply Networks

Dauer, Verlauf und Abschluss

Abhängig von der Hochschule und den Creditpoints, die Sie im Studium erwerben, dauert Ihr Masterstudium zwischen drei und vier Semester. Beachten Sie aber, dass sich die Studienzeit aus individuellen Gründen immer verlängern kann. Das gilt für ein Fernstudium umso mehr, als für ein Präsenzstudium. Die meisten Fernhochschulen wissen um die Herausforderungen ihrer Studierenden Karriere, Familie und Studium unter einen Hut zu bekommen, weshalb Sie Ihr Studium in der Regel bis zu einem bestimmten Zeitpunkt kostenlos verlängern können.

Wie funktioniert das Master-Fernstudium?

Was an einem Fernstudium besonders praktisch ist? Das sie fast jederzeit mit dem Studieren beginnen können. Sei müssen nicht mehr auf den Start des neuen Semesters warten, sondern können jederzeit einsteigen. Trotzdem sollten Sie sich rechtzeitig über mögliche Bewerbungszeiträume informieren, um nicht doch eine Frist zu verpassen.

Fernstudium – Studieren in der Ferne

Wie der Name schon sagt, studieren sie in einem Wirtschaftsingenieur-Fernstudium ortsunabhängig und sind nicht an den Standort einer Hochschule gebunden. Das hat natürlich viele Vorteile, erfordert aber auch jede Menge Selbstdisziplin.

Lernen auf dem Onlinecampus

Alles wird immer digitaler – auch das Fernstudium. Die Zeiten der Studienbriefe, die per Post einmal im Monat zu Ihnen nach Hause geschickt werden, sind weitestgehend vorbei.

E-Learning-Angebote, wie ein Online-Campus, haben hier die Lücke geschlossen. Ein Online-Campus ist eine Plattform, die mit entsprechenden Zugangsdaten, über die Hochschule erreichbar ist. Hier können Sie Lehrmaterial runterladen, an Webinaren teilnehmen oder Online-Tutorials ansehen. Auch die Kommunikation mit Dozenten oder Kommilitonen ist im Onlinecampus organisiert.

Berufsbegleitendes Präsenzstudium - Studieren am Abend oder am Wochenende

Beim Präsenzstudium besuchen Sie entweder an zwei Abenden innerhalb der Woche oder am Wochenende einen festen Campus Ihrer Hochschule und nehmen dort an Vorlesungen und Seminaren mit anderen Studierenden teil.

Diese Abschlüsse können Sie im Wirtschaftsingenieurwesen Master erwerben

Master of Engineering (M.Eng.)

Der Master of Engineering ist eine typische Abschlussform – hier steckt das Ingenieurwesen ja schon im Namen. Studiengänge, die mit dem M.Eng. abschließen, sind stark technisch und bilden Sie zum Ingenieur aus.

Master of Science (M.Sc.)

Zwar gibt es jede Menge Master of Science-Studiengänge, die kaum technisch gestaltet sind, jedoch sind darunter auch einige, die Sie auch zum Ingenieur ausbilden. Bei Ihrer Suche nach einem passenden Masterstudium sollten Sie sich also nicht zu sehr auf den Master of Engineering fokussieren, sondern auch den Master of Science mit berücksichtigen.

Wichtig: Ob M.Eng. oder M.Sc. – der eine Abschluss ist nicht besser als der andere – beide sind gleichwertig.

Karriereperspektiven mit dem Master Wirtschaftsingenieurwesen

Wirtschaftsingenieure sind besonders wegen Ihrer Interdisziplinarität und Vielseitigkeit gefragte Fachkräfte und in den verschiedensten Berufsfeldern einsetzbar.

Gerade wegen dieser Vielfältigkeit ist es sinnvoll, sich möglichst früh darüber klar zu werden, in welchem Beruf man später einmal tätig sein möchte, und sich dementsprechend durch die Kurswahl und passende Praktika zu spezialisieren. Auch die Wahl der Nebenfächer sollte in diesem Zusammenhang gut durchdacht werden.

In diesen Berufsfeldern sind Wirtschaftsingenieure häufig tätig:

  • Logistik
  • Vertrieb und Marketing
  • Einkauf
  • Controlling und Rechnungswesen
  • Qualitätsmanagement
  • Projektplanung und -management
  • Systemadministration
  • Produktion und Fertigung

Auch die Branchen, in denen Wirtschaftsingenieure Berufe finden, sind aufgrund ihrer Interdisziplinarität zahlreich. Ob in der Fahrzeug- oder der Elektroindustrie, bei Hochschulen und Forschungseinrichtungen, im Maschinenbau oder in der Chemie- und Biotechnologie: Alle diese Branchen sind gekennzeichnet durch komplexe technische Abläufe und das Ineinandergreifen verschiedener organisatorischer Ebenen, sodass Wirtschaftsingenieure hier immer nachgefragt sind und hervorragende Berufschancen haben.

Promotion nach dem Master?

Im Ingenieurwesen geht es vor allem um das Finden von Lösungen für technische Herausforderungen. Entwicklung nimmt also einen großen Anteil ein. Und die wiederum ist ein klassisches Forschungsthema. Wenn Sie sich vorstellen können, eine akademische Laufbahn einzuschlagen, dann könnte eine Promotion eine interessante Option für Sie sein.

Promovieren kann nur, wer einen Master hat. Dabei ist es egal, ob der Master an einer Universität oder Fachhochschule erworben wurde, auch wenn die Promotion selbst nur an Universitäten möglich ist.

Gehalt von Wirtschaftsingenieuren

In den verschiedenen Gehaltsrankings sind Wirtschaftsingenieure meist in vorne, mit Medizinern und Juristen, vertreten. Sie zählen also zu den bestbezahltesten Fachkräften in Deutschland. Schon das Einstiegsgehalt mit durchschnittlich 46.300 Euro kann sich sehen lassen. Mit zunehmender Berufserfahrung kann das Gehalt schnell auf bis zu 70.000 Euro brutto im Jahr ansteigen.

War dieser Text hilfreich für Sie?

5,00 /5 (Abstimmungen: 1)

Schließen

Alle Fachbereiche auf einen Blick finden Sie unter: www.das-richtige-studieren.de

Schließen

Alle Fachbereiche auf einen Blick finden Sie unter: www.das-richtige-studieren.de