Schließen
Sponsored

Medizinpädagogik

  • Abschluss Bachelor
  • Dauer 8 Semester
  • Art Berufsbegleitendes Präsenzstudium

Sie haben einen Beruf im Gesundheitswesen gewählt, sehen Ihre berufliche Zukunft aber eher in der Lehre und sind ohnehin an einer interdisziplinären Weiterbildung interessiert? Die Möglichkeit nach abgeschlossener Berufsausbildung und längerer Berufserfahrung auf der anderen Seite des Klassenzimmers zu stehen, ermöglicht Ihnen der staatlich anerkannte und fachlich akkreditierte Bachelorstudiengang Medizinpädagogik in Teilzeit. Der Abschluss ist die erste Hürde für die Qualifikation zum/ zur PraxislehrerIn an Berufsschulen des Gesundheitswesens sowie zum/ zur PraxisanleiterIn in der Ausbildung der Gesundheitsberufe. Nach dem Abschluss des konsekutiv anschließenden Masterstudiengangs Medizinpädagogik und einem Referendariat stehen Ihnen aber auch andere zahlreiche Tätigkeiten in Vereinen, Organisationen, bei Krankenkassen oder auch in der Personal- und Organisationsentwicklung von Gesundheitsunternehmen offen.

Kostenloses Infomaterial

  • Kostenlos
  • Unverbindlich
  • Alle Infos auf einen Blick

Überblick über den Studiengang

Studienverlauf

Der Studiengangplan sieht die fünf folgenden Kompetenzfelder vor:

  • Bildungswissenschaften mit Schwerpunkt Berufs- und Wirtschaftspädagogik
  • Berufliche Fachrichtung
  • Unterrichtsfach Sozialwissenschaften
  • Praxisstudien
  • Bachelorarbeit

Neben Modulen die pädagogisches Grundlagenwissen, medizinische und naturwissenschaftliche Fächer und Managementkompetenzen vermitteln, kann im zweiten Kompetenzfeld zwischen den Wahlpflichtbereichen Pflegewissenschaften und Gesundheitswissenschaften gewählt werden. Außerdem steht die Vermittlung von sozialen Kompetenzen wie Teamfähigkeit im Fokus als Lehr- und Lerngegenstand. Während der Praxisstudien werden die Studierenden in ihrer praktischen Arbeit mit der Lehrveranstaltung Allgemeine Schulpraktische Studien begleitet. Mithilfe dieses Plans erlernen die Studierenden fachwissenschaftliche ebenso wie fachdidaktische Fähigkeiten, um am Ende des Studiums ihr angesammeltes Wissen in Form der Bachelorarbeit zu manifestieren.

Zugangsvoraussetzungen und Studiengebühren

Voraussetzungen für eine Zulassung an der MSH Medical School Hamburg sind die Hochschulzugangsberechtigung oder der besondere Zugang für Berufstätige ohne Abitur in Form einer Eignungsprüfung und einem Vorstellungsgespräch, einer abgeschlossenen Berufsausbildung in einem Fachberuf des Gesundheits- und Sozialwesens oder einem vergleichbaren Abschluss und mindestens zwei Jahre Berufserfahrung im Ausbildungsberuf oder einer vergleichbaren Tätigkeit als Lehrkraft im berufspraktischen Unterricht.

Folgende Berufsabschlüsse werden zugelassen:

  • Pflegeberufe: Alten-, Gesundheits- und Krankenpflege, Kinderkrankenpflege, Entbindungspfleger / Hebammen
  • Mediziner aller Fachrichtungen
  • Medizintechnische Assistenzberufe: MTAF, MTRA, MTLA, MTAO / OTA, ATA, Orthoptist, PTA
  • Therapeutische Heilhilfsberufe: Ergotherapeut, Physiotherapeut, Logopäde, Motopäde, Masseur
  • Sonstige nichtärztliche Heilhilfsberufe: Medizinische und Zahnmedizinische Fachangestellte, Zahntechniker, Pharmazeutisch-kaufmännische Angestellte, Rettungsassistent, Notfallsanitäter, Podologe, Diätassistent
  • Soziale Berufe: Haus- und Familienpfleger, Heilerziehungspfleger, Erzieher / Jugend- und Heimerzieher, Heilpädagoge

Die Studiengebühren betragen monatlich 450€. Zuzüglich gilt es eine einmalige Einschreibegebühr in Höhe von 100€ zu entrichten.

zurück zur Hochschule