Schließen
Sponsored

Pädagogik der Kindheit

  • Abschluss Bachelor
  • Dauer 6 Semester
  • Art Berufsbegleitendes Präsenzstudium mit Fernstudienelementen

Bildung beginnt mit der Geburt. Kinder brauchen entsprechend der aktuellen bildungspolitischen Debatte kompetente Pädagog*innen in Kindertageseinrichtungen, die zum einen den Kindern eine emotionale Sicherheit und zum anderen eine qualitativ gelungene Entwicklungs- und Bildungsbegleitung bieten.

Ziel des berufsbegleitenden Studiums „Pädagogik der Kindheit“ ist die vertiefende Aneignung von fachspezifischen Wissen auf der Grundlage wissenschaftlicher Erkenntnisse der Frühpädagogik sowie die reflexive Weiterentwicklung notwendiger Handlungskompetenzen in Kinderbetreuungseinrichtungen.
Neben neuen Handlungsstrategien bezüglich der Beziehungs- und Interaktionsqualität mit Jungen und Mädchen werden die pädagogischen Fachkräfte u.a. für die gesellschaftlichen Veränderungen, für die hohe Bedeutsamkeit qualitativ gestalteter Übergänge, für eine gelungene Erziehungspartnerschaft mit den Eltern sowie einer geschlechtsbezogenen individuellen Entwicklungs- und Bildungsbegleitung sensibilisiert. Weiterhin qualifiziert der Studiengang zur Leitung von Kindertageseinrichtungen nach KiföG MV § 15 Abs. 1 (2020).

Das Studium baut auf eine bereits abgeschlossene pädagogische Ausbildung auf und ermöglicht eine akademische Professionalisierung im frühpädagogischen Bereich (0 bis 10 Jahre). Nach sechs Semestern sind die angehenden „staatlich anerkannten Kindheitspädagog*innen (B.A.)“ qualifiziert Tätigkeiten im Bildungs- und Erziehungssektor aufzunehmen.

Kostenloses Infomaterial

  • Kostenlos
  • Unverbindlich
  • Alle Infos auf einen Blick

Überblick über den Studiengang

Studienverlauf

Der Studiengang Pädagogik der Kindheit ist konsequent interdisziplinär, forschungsorientiert und praxisnah ausgerichtet. Kennzeichnend für das Studium ist die Verknüpfung von Theorie und Praxis sowie Methodenvielfalt in der Lehre.

Insgesamt 13 Präsenztage im Semester verbringen die Studierenden an der Hochschule – diese sind verteilt auf eine Blockwoche (Montag – Freitag) und vier Wochenenden (Freitag & Samstag). Ergänzt werden diese Präsenzzeiten durch regionale Studienzirkel, bei denen sich die Studierenden bei der Vor- und Nachbereitung von Studienaufgaben gegenseitig unterstützen und Hilfe von Dozent*innen via Lehr-Lern-Plattform in Anspruch nehmen können. Alle Lehrveranstaltungen sind in verschiedene Module zusammengefasst. Abgeschlossen wird jedes Modul mit einer studienbegleitenden Modulprüfung. In sechs Semestern erwerben die Studierenden grundlegendes Fachwissen zu u.a. folgenden Themen:

  • Grundlagen Bildung und Erziehung
  • Biografie und Profession
  • Kommunikation mit Eltern und Institutionen
  • Diversity & Inklusion
  • Gestalten von Bildungsprozessen
  • Förderung der Persönlichkeitsentwicklung von Kindern
  • Entwicklungsfördernde Prozesse in komplexen Zusammenhängen
  • Qualitätsmanagement
  • Vernetzung und Sozialraumorientierung
  • Rechtliche Grundlagen
  • Organisationsstrukturen in Kindertageseinrichtungen/ Betriebswirtschaftliche Grundlagen
  • Leitungsmanagement
  • Personalmanagement

Abgeschlossen wird der Studiengang Pädagogik der Kindheit mit dem Anfertigen der Bachelorarbeit.

Zugangsvoraussetzungen & Studiengebühren:

Zugangsvoraussetzungen

Hochschulzugangsberechtigung:

  • Allgemeine Hochschulreife (Abitur) oder
  • Fachhochschulreife (Fachabitur) und
  • eine erfolgreich im Inland abgeschlossene Ausbildung zur*zum:
  • Staatlich anerkannten Sozialassistent*in,
  • Staatlich geprüften Kinderpfleger*in,
  • Staatlich anerkannten Erzieher*in,
  • Staatlich anerkannten Diplom Sozialpädagog*in bzw. Diplom-Sozialarbeiter*in,
  • Erziehungswissenschaftler*in,
  • Staatlich anerkannten Heilpädagog*in bzw. Heilerziehungspfleger*in,
  • Lehramtsperson mit erstem Staatsexamen,
  • Gemeindepädagog*in,
  • Tanzpädagog*in, Musikpädagog*in, Sportpädagog*in und Theaterpädagog*in,
  • Absolvent*in fachlich entsprechender Bachelor-, Magister oder Masterstudiengänge
  • Nachweis des Arbeitgebers über eine bestehende berufliche Tätigkeit im pädagogischen Bereich

Der Zugang zum Studium ist zudem auch für Personen mit einer dreijährigen Berufstätigkeit ohne obige pädagogische Berufsqualifikation durch den Nachweis der pädagogischen Eignung über eine Einstufungsprüfung möglich.

Kosten

  • Semesterbeitrag 85,00 Euro
  • Studiengebühren gemäß aktueller Hochschulgebührenordnung in der jeweils geltenden Fassung, 96,00 Euro pro Monat
  • Zugangsprüfung für Studierende ohne Hochschulzugangsberechtigung: einmalig 104,00 Euro

Besonderheiten des Studiengangs

Voraussetzung für die Zulassung im Bachelor-Studiengang „Pädagogik der Kindheit“ (berufsbegleitend) ist der Nachweis einer pädagogischen und staatlich anerkannten Berufsausbildung sowie einer einschlägigen Praxiserfahrung im Umfang von mindestens 20 Wochen nach Berufsausbildung. Diese Vorerfahrungen können im Umfang von 30 ECTS-Punkten angerechnet werden.

zurück zur Hochschule

Weitere Bachelor-Studiengänge

Angewandte Betriebswirtschaftslehre