Schließen
Sponsored

Wirtschaftspsychologie

  • Abschluss Bachelor
  • Dauer 6 Semester
  • Art Fernstudium

Warum kaufen wir Dinge, die wir gar nicht brauchen? Wie schaffen es Marken, ein bestimmtes Image aufzubauen? Und warum greifen wir an der Supermarktkasse dann doch immer zu dem Schokoriegel im Nebenregal? All diese Fragen beschäftigen sich mit dem Zusammenhang zwischen Wirtschaft, Konsum und Psychologie, kurz mit Wirtschaftspsychologie. Heute ist es nämlich immer wichtiger zu verstehen, warum Kunden bestimmte Kaufentscheidungen treffen, um Profitstrategien richtig anpassen zu können. Und da kommst du ins Spiel. Mit einem abgeschlossenen Studium in Wirtschaftspsychologie bist du in der Lage, Unternehmen dank fundierter psychologischer und ökonomischer Kenntnisse optimal zu beraten. Dabei kannst du zum Beispiel in der Werbung, der Marktforschung oder sogar im Personalbereich tätig werden. Und dank Fernstudium verschaffst du dir alles, was du dazu brauchst ganz bequem von Zuhause aus. So bist du örtlich und zeitlich so flexibel, dass auch berufliche oder familiäre Pflichten neben deiner Weiterbildung nicht zu kurz kommen.

Kostenloses Infomaterial

  • Kostenlos
  • Unverbindlich
  • Alle Infos auf einen Blick

Überblick über den Studiengang

Studienverlauf (mit evtl. Schwerpunkten)

Wie der Name des Studiengangs schon verlauten lässt, beschäftigst du dich hier mit Themen aus den Bereichen Psychologie und Wirtschaft. Zum Fach Psychologie zählen zum Beispiel Gebiete wie Arbeits-, Persönlichkeits- oder auch Kommunikationspsychologie. Die wirtschaftlichen Seminare beschäftigen sich dann mit BWL, VWL, Buchhaltung oder Leadership. Am Ende deines Studiums kannst du also deine Kompetenzen clever miteinander kombinieren und zudem mit Kursen zu Selbstmanagement und Rhetorik und Kommunikation durch ein paar Soft Skills veredeln. So glänzt du nicht nur fachlich bei jedem Bewerbungsgespräch, sondern weißt auch ganz genau, wie du dich und deine Fähigkeiten richtig verkaufst. Und da du dein Studium mit Online-Seminaren, einer virtuellen Lernplattform und vielen umfangreichen Lehrmaterialien ganz bequem selbst organisierst, ersparst du dir stressige Anwesenheitspflichten und feste Lernzeiten. Du bist der Chef und bestimmst, wie du dir am effektivsten und erfolgreichsten den vorgegebenen Stoff aneignest. So kannst du selbst mit Familie oder einer beruflichen Nebentätigkeit sorgenfrei deine Karriere weiter vorantreiben.

Zugangsvoraussetzungen & Studiengebühren

Um dein Studium der Wirtschaftspsychologie absolvieren zu können, benötigst du entweder das Abitur oder Fachabitur. Solltest du dies nicht besitzen, kannst du auch mit einer zweijährigen Ausbildung und dreijährigen Berufserfahrung oder einem Eignungstest eine Zulassung erhalten. Auch qualifiziert dich eine Meisterprüfung oder eine gleichwertige Fortbildung zum Studium der Wirtschaftspsychologie.

Kosten:

Je nachdem, ob du sechs, neun oder zwölf Semester studieren möchtest, betragen die Kosten monatlich zwischen 200 und 350 Euro. Zu allen drei Modellen fällt eine Einschreibegebühr und eine Anmeldegebühr für die Bachelorthesis an. Diese beträgt jeweils 300 Euro.

zurück zur Hochschule