Schließen
Sponsored

Sportwissenschaft (versch. Schwerpunkte)

  • Abschluss Master
  • Dauer 3 Semester
  • Art Berufsbegleitendes Präsenzstudium, Duales Studium, Blended Learning

Neue Sportgeräte, Trainingsmethoden und Sportarten – die Sportbranche boomt und gilt als zukunftssicher. Dies ist ein Grund, warum Jobs in der Branche besonders gefragt sind.

Der Studiengang Sportwissenschaften der Deutschen Hochschule für Gesundheit & Sport richtet sich an Absolventinnen und Absolventen eines berufsqualifizierenden Bachelorstudiengangs, die eine Erweiterung ihrer Fach- und Methodenkenntnisse anstreben. Vermittelt werden trainingswissenschaftliche, sportmedizinische, sportpsychologische, präventive sowie rehabilitative Inhalte und deren Anwendung in der Praxis.

An der DHGS wird nach dem semi-virtuellen Studienkonzept studiert, das die Vorteile von Fern- und Präsenzstudium vereint.

Studienschwerpunkte:

  • Sportpsychologie
  • Leistungssport
  • Präventions- und Gesundheitssport 

Kostenloses Infomaterial

  • Kostenlos
  • Unverbindlich
  • Alle Infos auf einen Blick

Überblick über den Studiengang

Studienverlauf & Schwerpunkte

Das semi-virtuelle Studienkonzept der DHGS besteht aus virtuellen Selbstlernphasen und Präsenzphasen. Während der Selbstlernphasen nehmen die Studierenden unter Nutzung der hochschuleigenen Lernplattform an virtuellen Seminaren und Vorlesungen teil und treten mit Kursbetreuern und Kommilitonen in Kontakt. Die Unterrichtsformen variieren je nach Kursinhalt.

Insgesamt drei Mal pro Semester finden die jeweils fünftägigen Präsenzphasen wochentags von 9-18 Uhr an einem der Studienstandorte Berlin, Ismaning oder Unna statt. Hier kommen Kommilitonen und Dozenten in persönlichen Kontakt miteinander. Die Prüfungen und das Studien-Coaching sind in den Präsenzphasen inbegriffen.

Der Studiengang Sport und angewandte Trainingswissenschaft kann in Vollzeit, Teilzeit und als duales Studium absolviert werden.

Grundlagenfächer:

  • Organisation, Strukturen und Steuerungsmodelle des Sports
  • Sportpsychologische Prinzipien und Handlungskompetenzen
  • Belastungsgestaltung im langfristigen Leistungsaufbau
  • Prävention und Regeneration
  • Sportwissenschaftliche Methodik und Analytik
  • Forschungskolloquium
  • Master-Thesis 

Schwerpunktmodule:

Sportpsychologie

  • Sportpsychologische Diagnostik
  • Sportpsychologisches Training im Leistungs- und Spitzensport
  • Sportpsychologisches Training im Freizeit- und Breitensport
  • Sportpsychologische Krisen- und Konfliktbewältigung
  • Projektseminar aus dem Bereich Sportpsychologie 

Leistungssport

  • Trainingsplanung und Trainingssteuerung
  • Leistungsdiagnostik und Leistungsoptimierung in Individualsportarten
  • Leistungsdiagnostik und Leistungsoptimierung in Spielsportarten
  • Leistungsphysiologie
  • Projektseminar im Bereich Leistungssport 

Prävention, Regeneration & Rehabilitation

  • Präventive Diagnostik
  • Funktionelles Training
  • Physiotherapeutische und physikalische Maßnahmen
  • Rehabilitatives Training
  • Projektseminar im Bereich Gesundheits- und Rehasport 

Zugangsvoraussetzungen & Gebühren

Die Zulassung zum Masterstudium erfordert ein abgeschlossenes Bachelorstudium im Umfang von mindestens 210 ECTS-Punkten. Durch praktische Studiensemester oder Vor-Modul-Programme können ggf. fehlende Punkte nachgeholt werden.

Studiengebühren:

  • Einmalige Einschreibegebühr: 295€
  • Studiengebühr Vollzeit: 545€ monatlich
  • Studiengebühr Teilzeit: 327€ monatlich
  • Einmalige Prüfungsgebühr: 490€

Zusätzlich können Vorkursgebühren anfallen. Im Falle eines dualen Studiums übernimmt der Ausbildungsbetrieb in der Regel die Studiengebühren.

zurück zur Hochschule