Master Pflege in Rheinland-Pfalz: Hochschulen & Studiengänge

Abschluss

Master

Studiengang

Pflege

Bundesland

Rheinland-Pfalz

Master

Das Master-Studium ist der zweite Schritt auf der akademischen Karriereleiter. Es dauert in der Regel zwei bis vier Semester und kann dazu dienen, Wissensgebiete zu vertiefen oder neue zu erschließen. Voraussetzung ist ein abgeschlossenes grundständiges Studium mit Bachelor-, Magister- oder Diplomabschlüssen. Manche Hochschulen beschränken die Zulassung durch einen Numerus Clausus oder eine bestimmte Abschlussnote, bei anderen sind Praktika eine zusätzliche Voraussetzung. Oft sind auch Kriterien wie Hochschulart oder Fächer ausschlaggebend. Belegt werden kann das Master-Studium an Universitäten und Hochschulen, an privaten Hochschulen oder im Fernstudium. Neu ist, dass Studenten zwischen Hochschultypen wechseln können, also zum Beispiel mit einem an einer Fachhochschule erworbenen Bachelorabschluss an der Universität das Masterstudium fortsetzen können. Studenten haben die Möglichkeit, das Studium in Voll- oder Teilzeit oder als Duales Studium zu durchlaufen.

Ähnlich wie beim Bachelor-Studium besteht auch die Struktur des Master-Studiums aus verschiedenen thematischen Lernblöcken, den Modulen. Die Durchschnittsnote aus den einzelnen Modulen fließt in die Abschlussnote mit ein. Ebenso wie die Bewertung der Masterarbeit, mit der das Studium abgeschlossen wird. In Deutschland besteht die Abschlussprüfung in der Regel aus der Examens- oder Abschlussarbeit und der mündlichen Prüfung. Der Master qualifiziert zur Promotion. Absolventen können sich auch für eine wissenschaftliche Arbeit entscheiden oder in den Arbeitsmarkt wechseln.

Weiterlesen...

Pflege

Immer mehr Berufe im Gesundheitswesen werden akademisiert und als Profession weiterentwickelt. So auch der Pflegeberuf, der ursprünglich ein reiner Ausbildungsberuf war. Der Pflegenotstand stellt jedoch nach wie vor ein zentrales Problem dar, weshalb händeringend Nachwuchskräfte gesucht werden. Hier gibt es zahlreiche berufsbegleitende Studienmöglichkeiten: Pflegemanager/innen befassen sich beispielsweise mit ökonomischen Abläufen, während sich Pflegewissenschaftler/innen der Pflege aus einer wissenschaftlichen Perspektive nähern.

Infos zum berufsbegleitenden Pflegestudium und passende Hochschulen

In unserem ausführlichen Artikel zum berufsbegleitenden Studium Pflege erfahren Sie alles zu Studienablauf, Inhalten und Voraussetzungen. Des Weiteren listen wir alle Hochschulen, die ein berufsbegleitendes Pfelgestudium anbieten, auf.

Ob Sie viel Wert auf feste Vorlesungszeiten legen oder lieber flexibel von zu Hause aus lernen, ist Ihnen überlassen. Sowohl als Fernstudium als auch als Abend-/Wochenendstudium können Sie Ihren Bachelor- und Masterabschluss im Bereich Pflege machen. Im Fernstudium liegt der Fokus mehr auf Pflegemanagement, während als Präsenzstudium auch Fächer wie Pflegewissenschaften oder Pflegepädagogik angeboten. Praxiserfahrung ist hier das oberste Gebot: Zentrale Voraussetzung für eine Studienaufnahme ist in den meisten Fällen eine abgeschlossene Ausbildung im Pflege- und Gesundheitsbereich.

Das Studienangebot richtet sich an bereits Berufstätige wie Kranken- und Altenpfleger, Hebammen oder Rettungsassistenten und bereitet sie darauf vor, eine leitende Position zu übernehmen. Gesundheitsbezogene BWL- und Management-Grundlagen gehören je nach Ausrichtung des Studiums daher genauso zum Studienplan wie Krankenhausrecht und Quantitative Methoden, Evidenzbasierung der Pflege sowie intra- und interprofessionelle Kooperation und Vernetzung.

Weiterlesen...

Nicht gefunden, was Sie suchen? Hier finden Sie alle Studienmöglichkeiten

Rheinland-Pfalz

Rheinland-Pfalz mit Grenzen zu Frankreich, Luxemburg und Belgien liegt im Südwesten Deutschland und beheimatet mit der Landeshauptstadt Mainz sowie den Städten Ludwigshafen, Koblenz und Trier vier deutsche Großstädte. Insgesamt leben in dem Bundesland ca. vier Millionen Menschen. Mit der Eifel, dem Hunsrück, dem Pfälzer- und dem Westerwald sowie dem Taunus sind fast die Hälfte des Landes von Wald bedeckt, womit Rheinland-Pfalz das am dichtesten bewaldete Bundesland ist. Die Ufer des Rheins, der Mosel und der Saar bilden einige der schönsten deutschen Flusslandschaften mit zahllosen Burgen und Schlössern. Viele antike Bauwerke und Städte zeugen noch heute von der Pracht, die hier schon zur Römerzeit vorherrschte.

Berufsbegleitend in Rheinland-Pfalz studieren

In Rheinland-Pfalz sind sieben Universitäten (darunter die Deutsche Universität für Verwaltungswissenschaften) und elf Fachhochschulen ansässig. Die größte Einrichtung hierunter ist mit knapp 35.000 Studierenden die Johannes Gutenberg-Universität in Mainz. Jeweils ca. 15.000 Studierende sind an der Universität Koblenz-Landau, der Universität Trier und der Technischen Universität Kaiserslautern immatrikuliert.
Ein großes Angebot an berufsbegleitenden Studiengängen bieten die Hochschule Kaiserslautern und die TU Kaiserslautern. Insgesamt können in Rheinland-Pfalz 41 Studiengänge von Automatisierungstechnik bis Wissenschaftsmanagement neben dem Beruf studiert werden.

Alle Hochschulen in Rheinland-Pfalz

Schließen

Alle Fachbereiche auf einen Blick finden Sie unter: www.das-richtige-studieren.de