Bachelor Informatik in Sachsen-Anhalt studieren?

Abschluss

Bachelor

Studiengang

Informatik

Bundesland

Sachsen-Anhalt

Bachelor

Vergleichsweise jung ist der akademische Grad des Bachelors. Er ist der erste Studienabschluss im Rahmen eines gestuften Studiums an der Hochschule. Bachelor ist auch die staatliche Abschlussbezeichnung, die man bei einer Berufsausbildung an einer Berufsakademie erwirbt. Die Regelstudienzeit für den berufsqualifizierenden Hochschulabschluss beträgt drei bis höchstens vier Jahre. Die kurze Studienzeit ist einer der großen Vorteile des Bachelor-Studiums. Der straff strukturierte Studienplan verlangt Studenten einiges ab. Dafür ermöglicht das verkürzte Bachelor-Studium auch einen früheren Eintritt ins Berufsleben. Mit den sehr differenzierten Studiengängen kann man sich gezielt ausbilden. Der Bachelor-Abschluss ist international anerkannt und Qualifikationsnachweis für ein anschließendes Masterstudium.

Das Studium ist aufgeteilt in Module, wie die thematischen Abschnitte genannt werden. In jedem Modul sind die Vorlesungen, Übungen und Seminare aufeinanderbezogene Lehrveranstaltungen, aus denen der Notendurchschnitt pro Modul ermittelt wird. Abgeschlossen wird das Studium mit einer Bachelor-Arbeit, auch Bachelorthesis oder Bachelor-Thesis genannt. Sie ist der Nachweis, dass der Student in der Lage ist, auf wissenschaftlicher Grundlage und betreut von einem Hochschullehrer ein Thema eigenständig zu erarbeiten. Eine Bachelor-Arbeit besteht im Durchschnitt aus 20 bis 60 Seiten und fließt zusammen mit den Modulnoten in die Endnote mit ein. In manchen Studiengängen gibt es auch eine mündliche Abschlussprüfung.

 

 

Weiterlesen...

Informatik

Wenn Sie über ein logisches Denken verfügen, gerne mit Zahlen arbeiten und über die Neuheiten auf dem Software- und Technikmarkt informiert sind, dann wäre ein berufsbegleitendes Informatikstudium eine mögliche Karriereaussicht für Sie.

Infos zum berufsbegleitenden Informatik Studium und passende Hochschulen

In unserem ausführlichen Artikel zum berufsbegleitenden Informatik Studium erfahren Sie alles zu Studienablauf, Inhalten und Voraussetzungen. Des Weiteren listen wir alle Hochschulen, die ein berufsbegleitendes Informatik Studium anbieten, auf.

Unser Privatleben und alle Unternehmen sind durchdrungen von informationstechnischen Anwendungen. Kaum etwas funktioniert heutzutage ohne Computer und Informatiker sind gefragt wie nie - als Entwickler, Berater oder Manager.

Sie können Informatik als berufsbegleitendes Präsenzstudium am Abend oder Wochenende studieren. Hier gibt es die größte Auswahl an Studiengängen. Neben klassischen Informatik-Studiengängen gibt es dieses Studium auch in interdisziplinären Varianten. Zu diesen gehören u.a. Technische Informatik, Wirtschaftsinformatik, Medieninformatik, Software Engineering, Medizinische Informatik, Sozialinformatik und IT Management. Je nach persönlicher Interessensgewichtung können Sie hier die Verknüpfung zu anderen Fachbereichen herstellen. Weniger Auswahl gibt es hingegen bei den nebenberuflichen Fernstudiengängen, wo Sie sich ihre Zeit selbst einteilen können.

Je nach fachlicher Ausrichtung ergeben sich auch verschiedene Studieninhalte für ein Studium Informatik neben dem Beruf. Einige Module treten jedoch immer wieder auf. Dazu gehören z.B. Einführung in die imperative Programmierung und Datenstrukturen, Mathematische Grundlagen, Algorithmische Mathematik und die Einführung in die objektorientierte Programmierung. Diverse Praktika zu Programmierung und Informatik stehen ebenfalls auf dem Studienplan.

Weiterlesen...

Nicht gefunden, was Sie suchen? Hier finden Sie alle Studienmöglichkeiten

Sachsen-Anhalt

Sachsen-Anhalt ist eingebettet zwischen seinen Nachbarbundesländern Niedersachsen und Thüringen im Westen und Brandenburg und Sachsen im Osten. In seiner Landeshauptstadt Magdeburg leben 230.000 Einwohner. Halle ist die zweite Großstadt des Bundeslandes. Andere bedeutende Zentren sind Dessau mit seinem Bauhaus, die beiden Lutherstädte Wittenberg und Eisleben, Quedlinburg mit der zum UNESCO-Welterbe zählenden Altstadt sowie Stendal und Bitterfeld. Insgesamt leben 2,25 Millionen Menschen in Sachsen-Anhalt. Mit der Altmark im Norden, dem Harz im Westen sowie der Weinregion Saale-Unstrut im Süden sind beliebte Ferienregionen im Sachsen-Anhalt zu Hause. 

Berufsbegleitend in Sachsen-Anhalt studieren

Das Bundesland verfügt mit der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg und der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg über zwei große Universitäten. Hinzu kommen acht Fachhochschulen, deren Niederlassungen über ganz Sachsen-Anhalt verteilt sind. Klassische Hochschule sind die Hochschule Anhalt, die Hochschule Harz sowie die FHs in Merseburg und Magdeburg. Einen besonderen Stellenwert nehmen die Burg Giebichenstein Kunsthochschule Halle und die Evangelische Hochschule für Kirchenmusik Halle ein.

Wer neben dem Beruf in Teilzeit studieren möchte, hat hierzu in Sachsen-Anhat diverse Möglichkeiten. Etliche Hochschulen sowie die beiden Universitäten halten insgesamt 20 Studiengänge von Angewandte Gesundheitswissenschaften über Sexologie bis zu Wirtschaftsingenieurwesen für Berufstätige bereit.

Alle Hochschulen in Sachsen-Anhalt

Weiterempfehlen

Wenn Ihnen unser Angebot gefällt, freuen wir uns über eine Empfehlung!

Schließen

Alle Fachbereiche auf einen Blick finden Sie unter: www.das-richtige-studieren.de

Schließen

Alle Fachbereiche auf einen Blick finden Sie unter: www.das-richtige-studieren.de