Bachelor Immobilienwirtschaft / Facility Management in Mecklenburg-Vorpommern studieren?

Abschluss

Bachelor

Studiengang

Immobilienwirtschaft / Facility Management

Bachelor

Vergleichsweise jung ist der akademische Grad des Bachelors. Er ist der erste Studienabschluss im Rahmen eines gestuften Studiums an der Hochschule. Bachelor ist auch die staatliche Abschlussbezeichnung, die man bei einer Berufsausbildung an einer Berufsakademie erwirbt. Die Regelstudienzeit für den berufsqualifizierenden Hochschulabschluss beträgt drei bis höchstens vier Jahre. Die kurze Studienzeit ist einer der großen Vorteile des Bachelor-Studiums. Der straff strukturierte Studienplan verlangt Studenten einiges ab. Dafür ermöglicht das verkürzte Bachelor-Studium auch einen früheren Eintritt ins Berufsleben. Mit den sehr differenzierten Studiengängen kann man sich gezielt ausbilden. Der Bachelor-Abschluss ist international anerkannt und Qualifikationsnachweis für ein anschließendes Masterstudium.

Das Studium ist aufgeteilt in Module, wie die thematischen Abschnitte genannt werden. In jedem Modul sind die Vorlesungen, Übungen und Seminare aufeinanderbezogene Lehrveranstaltungen, aus denen der Notendurchschnitt pro Modul ermittelt wird. Abgeschlossen wird das Studium mit einer Bachelor-Arbeit, auch Bachelorthesis oder Bachelor-Thesis genannt. Sie ist der Nachweis, dass der Student in der Lage ist, auf wissenschaftlicher Grundlage und betreut von einem Hochschullehrer ein Thema eigenständig zu erarbeiten. Eine Bachelor-Arbeit besteht im Durchschnitt aus 20 bis 60 Seiten und fließt zusammen mit den Modulnoten in die Endnote mit ein. In manchen Studiengängen gibt es auch eine mündliche Abschlussprüfung.

 

 

Weiterlesen...

Immobilienwirtschaft / Facility Management

Sie wollen im Bereich Immobilienwirtschaft oder Facility Management hoch hinaus? Wir helfen bei der Wahl des richtigen berufsbegleitenden Studiengangs gerne weiter.

Infos zum berufsbegleitenden Facility Management Studium und passende Hochschulen

In unserem ausführlichen Artikel zum berufsbegleitenden Facility Management Studium erfahren Sie alles zu Studienablauf, Inhalten und Voraussetzungen. Des Weiteren listen wir alle Hochschulen, die ein berufsbegleitendes Facility Management Studium anbieten, auf.

Mit einem berufsbegleitenden Facility Management Studium hat es mehr auf sich, als einfach nur Hausmeister zu werden. Die Immobilienbranche wartet mit zahlreichen Karrierechancen auf – sei es im Management von Bauprojekten aller Art oder in deren Planung, Bewirtschaftung und Verwaltung. Da intakte Gebäude in nahezu jeder Branche gebraucht werden, ist die Nachfrage an Immobilien-Fachkräften hoch. Das ist auch an den Hochschulen nicht vorbeigegangen und so gibt es eine Vielzahl an Möglichkeiten, Facility Management als Präsenzstudium oder ortsunabhängiges Fernstudium zu studieren. Der Schwerpunkt liegt hier vor allem auf der Weiterbildung mit Master- und MBA-Studiengängen, aber es gibt auch einige Angebote, die mit Bachelor oder Zertifikat abschließen.

Wenn Sie ein Organisationstalent sind sowie ein betriebswirtschaftliches und handwerkliches Interesse mitbringen, bietet sich ein Fern- oder Abendstudium Facility Management an. Die Studieninhalte sind äußerst vielfältig: Hier bekommen Sie neben fachlichem Wissen aus Bautechnik, Ökonomie und Methodenwissen der Immobilienbrache auch Sozial- und Führungskompetenzen vermittelt. Immobilienfinanzierung und Zinsmanagement sowie Corporate & Public Real Estate Management sind ebenfalls häufig angebotene Vorlesungen. Oft kann man Immobilienwirtschaft auch berufsbegleitend als Schwerpunkt eines BWL-Studiums belegen.

Weiterlesen...

Nicht gefunden, was Sie suchen? Hier finden Sie alle Studienmöglichkeiten

Mecklenburg-Vorpommern

Das Ostsee-Bundesland Mecklenburg-Vorpommern im Nordosten Deutschlands grenzt an Schleswig-Holstein, Niedersachsen, Brandenburg sowie an Polen. Die Landeshauptstadt Schwerin ist die zweitgrößte Stadt des Bundeslandes nach der Hafenstadt Rostock. Neben den Erneuerbaren Energien und der maritimen Wirtschaft der Küstenregion ist die Tourismusbranche eine der Hauptwirtschaftsfaktoren des Landes. Mit den Inseln Rügen, Usedom und Hiddensee, der Ostsee und der Mecklenburgischen Seenplatte finden sich hier einige der beliebtesten Urlaubsregionen Nord- und Ostdeutschlands. Das Land hat zudem die größte Dichte an Nationalparks und Naturschutzgebieten. Mittlerweile lassen sich aber auch immer mehr Start-Ups und Unternehmen aus der Spitzentechnologie in dem Bundesland nieder und tragen zum seinem Wirtschaftswachstum bei.

Berufsbegleitend in Mecklenburg-Vorpommern studieren

Die beiden Universitäten Mecklenburg-Vorpommerns – die Ernst-Moritz-Arndt Universität in Greifswald und die Universität Rostock – gehören zu den traditionsreichsten Europas. Daneben gibt es mehrere Hochschulen und Fachhochschulen in Rostock, Neubrandenburg, Stralsund, Wismar, Güstrow und Schwerin. Für alle Standorte gilt dabei das Motto der Universität Greifswald: „Studieren, wo andere Urlaub machen“.

Berufsbegleitendes Studieren ist in Mecklenburg-Vorpommern an beiden Universitäten als auch an einigen Hochschulen möglich. Das beste Angebot mit fast 30 grundständigen und weiterführenden Studiengängen hat hierunter eindeutig die Hochschule Wismar.

Alle Hochschulen in Mecklenburg-Vorpommern

Schließen

Alle Fachbereiche auf einen Blick finden Sie unter: www.das-richtige-studieren.de

Schließen

Alle Fachbereiche auf einen Blick finden Sie unter: www.das-richtige-studieren.de