Schließen
Sponsored

Betriebswirt/-in (VWA)

  • Abschluss Diplom
  • Dauer 6 Semester
  • Art Berufsbegleitender Präsenzlehrgang

Das generalistische Studium zum Betriebswirt/-in VWA vermittelt fundierte Kenntnisse in Betriebswirtschaftslehre (BWL), Volkswirtschaftslehre (VWL), Rechtswissenschaften sowie in wissenschaftlichen fächerübergreifenden Methoden. In einer angenehmen Lernatmosphäre eignen sich die Studierenden alle Kompetenzen an, die Sie für ihre angestrebte berufliche und/oder wissenschaftliche Karriere benötigen.

Das Studium stellt den perfekten Mittelweg zwischen der anwendungsorientierten Weiterbildung im Unternehmen und dem wissenschaftlichen Hochschulstudium dar. Die Verzahnung von Theorie und Praxis wird auch durch die Qualifikation und Zusammensetzung unseres Lehrpersonals gewährleistet. Unsere Dozenten sind Professoren aus staatlichen Hochschulen und renommierte Praxisvertreter.

Kostenloses Infomaterial

  • Kostenlos
  • Unverbindlich
  • Alle Infos auf einen Blick

Überblick über den Studiengang

Studienverlauf

Das Studium dauert 6 Semester und ist modular aufgebaut. Jedes Modul schließt mit einer Prüfung ab. Für bestandene Modulprüfungen werden ECTS-Punkte (European Credit Transfer System) vergeben, deren Anzahl sich am Gesamtaufwand orientiert, der von dem Studenten für das Modul erbracht werden muss. Das Studium schließt mit Abschlussprüfungen und eine Diplomarbeit (inkl. Fachvortrag) ab.

Insgesamt werden im Studium 180 ECTS-Punkte erworben. Zum Start des Studiums wird aber die berufliche Erfahrung mit 60 ECTS-Punkten angerechnet, so dass die Studierenden nur noch 120 ECTS-Punkte erwerben müssen. Weitere Anrechnungsmöglichkeiten bestehen.

Die Lehrveranstaltungen finden am Abend (3 bis 4 Abende in der Woche) und am Samstag (3 bis 5 Samstage im Semester) statt.

Der Studiengang wird an den Standorten München und Ingolstadt angeboten. In München finden die Lehrveranstaltungen in den Räumlichkeiten der VWA München, Technischen Universität (TU) München und Hochschule München. Das Studium in München startet zwei Mal im Jahr, zum Winter- wie zum Sommersemester. In Ingolstadt finden die Lehrveranstaltungen in den Räumen der wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät der katholischen Universität Eichstätt – Ingolstadt statt. Das Studium in Ingolstadt startet jede zwei Jahre zum Wintersemester. 

Studieninhalte

Schwerpunkte des Studiums sind BWL, VWL und Recht. Zusätzlich werden wissenschaftliche fächerübergreifende Methoden vermittelt.

Die Inhalte des Studiums setzen sich im Überblick wie folgt zusammen:

  • Wirtschaftswissenschaftliche Grundlagen (15 CP): Grundlagen BWL, VWL, Wissenschaftslehre inkl. Technik wissenschaftl. Arbeitens
  • Wirtschaftsmathematik und statistische Methodenlehre (7 CP)
  • Rechnungswesen (6 CP): Buchhaltung, Bilanzierung
  • Steuern (5 CP): Betriebliche Steuerlehre
  • Materialwirtschaft und Produktion/Logistik (7CP): Materialwirtschaft, Produktion und Logistik
  • Kosten-/Leistungsrechnung und Controlling (6 CP): Kosten-/Leistungsrechnung, Controlling
  • Investition und Finanzierung (6 CP): Investitionsrechnung, Finanzierungsinstrumente, Finanzplanung und Finanzmärkte
    Marketing (6 CP): Marketing Grundlagen, Internationales Marketing
  • Personal und Organisation (9 CP): Personalwirtschaft, Arbeits- und Organisationspsychologie, Organisation
  • Unternehmensführung (6 CP): Unternehmensstrategie, Fallstudien, Internationale Unternehmensführung
  • Volkswirtschaftslehre I (5 CP): Mikrotheorie, Internationale Makroökonomie
  • Volkswirtschaftslehre II (5 CP): Internationaler Handel und Finanzwissenschaft
  • Recht (12 CP): BGB, Wirtschaftsrecht, Arbeitsrecht, Öffentliches Recht

Besonderheiten des Studiengangs

Mit dem Studium zum Betriebswirt/-in VWA erhalten die Studierenden nicht nur den Zugang zu einer erstklassigen betriebswirtschaftlichen Weiterbildung auf Hochschulniveau, sondern auch die Möglichkeit, in kurzer Zeit den akademischen Abschluss Bachelor of Arts zu erlangen.

Mit dem Abschluss Betriebswirt /-in (VWA) erhalten Sie die Allgemeine Hochschulzugangsberechtigung in Bayern. Damit können Sie den Abschluss Bachelor of Arts in kurzer Zeit erreichen. Dazu kooperieren wir mit einer staatlichen Hochschule.

Die VWA München bietet zwei Abschlüsse Bachelor of Arts in Betriebswirtschaftslehre. Einen Abschluss bietet sie in Kooperation mit der staatlichen Fachhochschule Südwestfalen und den anderen in Kooperation mit der staatlichen Westsächsischen Hochschule Zwickau. Die VWA-Studenten/Absolventen können innerhalb von 3 Semestern den Bachelor-Abschluss erlangen.

Zugangsvoraussetzungen & Studiengebühren

Folgende Personen können zum Studium zugelassen werden:

  • Kaufleute, kaufmännische Angestellte und Personen mit einer informationstechnischen Ausbildung ohne Abitur, die eine abgeschlossene kaufmännische Lehre und eine danach liegende einjährige Tätigkeit nachweisen,
  • Fachinformatiker/informationstechnische Fachkaufleute können je nach Abschluss ins 2. oder 3. Semester einsteigen.
  • Abiturienten, die parallel zum Studium eine kaufmännische oder informationstechnische Ausbildung beginnen,
  • Angestellte ohne abgeschlossene kaufmännische Lehre, die mindestens 6 Jahre kaufmännisch/informationstechnisch tätig waren,
  • Handwerksmeister sowie Meister in der Industrie nach abgelegter Meisterprüfung und einer mindestens einjährigen Tätigkeit als Meister,
  • sonstige in der Wirtschaft Tätige – gleich ob selbstständig oder unselbstständig – (z.B. Steuerbevollmächtigte, Ingenieure, Techniker), wenn sie eine staatlich anerkannte Fachprüfung auf ihrem Berufsgebiet abgelegt haben und insgesamt eine mindestens einjährige Tätigkeit nachweisen und
  • Beamte im gehobenen öffentlichen Dienst und vergleichbare Angestellte, deren Berufstätigkeit wirtschaftliche Kenntnisse voraussetzt sowie unter bestimmten Voraussetzungen Beamte und Angestellte im mittleren öffentlichen Dienst.

Studiengebühren

  • Gesamtgebühren: 5.400 €
  • Semestergebühren: 900 € (monatliche Rate i.H.v. 150 € möglich)

Sie erfüllen keine der genannten Voraussetzungen? Sprechen Sie uns an! Wir prüfen gerne die Zulassung im Rahmen der Ausnahmeregelungen!

zurück zur Hochschule