Schließen
Sponsored

Soziale Arbeit für Erzieherinnen und Erzieher

  • Abschluss Bachelor
  • Dauer 7 Semester
  • Art Berufsbegleitendes Präsenzstudium

Die Leuphana Professional School hat ein ideales Bachelor-Studienprogramm für Erzieher und Erzieherinnen geschaffen, die eine akademische Karriere starten möchten. Unter Anrechnung von Inhalten aus der Erzieherausbildung können die Studierenden in nur 3,5 Jahren berufsbegleitend einen Bachelorabschluss in der Sozialen Arbeit erlangen. Dadurch qualifizieren sie sich für vielfältige Berufe im Bereich der Sozialarbeit und der Sozialpädagogik, beispielsweise in der Kinder- und Jugendhilfe, der Schulsozialarbeit, der Bewährungshilfe, dem allgemeinen Sozialen Dienst, der rechtlichen Betreuung, der Familien- und Jugendgerichtshilfe, der Suchtberatung oder der Frauenhausarbeit.

Angebote für Studieninteressierte
Studieninteressierte haben die Möglichkeit, Infomaterial zu den berufsbegleitenden Studiengängen zu bestellen www.leuphana.de/ps-infomaterial, persönliche Beratungsgespräche zu vereinbaren www.leuphana.de/ps-beratungsangebote oder die berufsbegleitenden Studiengänge an den regelmäßig stattfindenden Infotagen www.leuphana.de/ps-infotag kennenzulernen.>

(In Zusammenarbeit der Servicestelle Offene Hochschule Niedersachsen mit dem Forschungsprojekt KomPädenz an der Leuphana)

 

Kostenloses Infomaterial

  • Kostenlos
  • Unverbindlich
  • Alle Infos auf einen Blick

Überblick über den Studiengang

Studienverlauf

Das Bachelorprogramm Soziale Arbeit für Erzieherinnen und Erzieher ist berufsbegleitend konzipiert. Die Anrechnung von fünf Grundlagen-Modulen aus der Erzieherausbildung ermöglicht den Studierenden, den Bachelorabschluss in nur sieben Semestern zu erwerben. In diesen sieben Semestern besuchen die Studierenden rund ein Wochenende pro Monat die Lehrveranstaltungen an der Leuphana Professional School in Lüneburg. Gewöhnlich finden sie an den Freitagen und Samstagen statt und sind somit ideal mit einer Teilzeitbeschäftigung vereinbar. Zusätzlich gibt es Präsenzwochen.

Zwischen den Präsenzphasen widmen sich die Studierenden dem Selbststudium mithilfe einer internetbasierten Service-Plattform. Parallel zu den ersten sechs Semestern nehmen die Studierenden an einem Projektstudium teil, in dem sie in die verschiedenen Arbeitsfelder des Sozialwesens hereinschnuppern können. Sie nehmen hierfür eine Praxisstelle an, beispielsweise in der Sozialarbeit, Jugendarbeit oder Schulsozialarbeit, in der sie bis zum Studienende 300 Stunden zu absolvieren haben. Dies ermöglicht ihnen den Praxistransfer und das Sammeln erster Erfahrungen in möglichen zukünftigen Berufsfeldern.

Studienschwerpunkte

Die Schwerpunkte des Studiengangs im Bereich der Sozialen Arbeit liegen in folgenden Bereichen:

  • methodisches Handeln
  • ökonomische Bedingungen der Sozialen Arbeit
  • rechtliche Grundlagen
  • sozialmedizinische Aspekte der Sozialen Arbeit
  • persönliche Kompetenzen und Soft Skills

Besonderheiten

Dieser Studiengang ist für Erzieher und Erzieherinnen schon alleine aufgrund der großen Flexibilität sehr interessant. Sie können neben dem Studium arbeiten oder die eigenen Kinder betreuen. Sollte doch einmal etwas dazwischen kommen, können die Studierenden jederzeit ein sogenanntes Urlaubssemester einlegen. Sie pausieren dann ein Semester lang, zahlen keine Gebühren, und steigen danach regulär wieder mit dem nächsten Semester ein.

Weitere Vorteile, die das Studium an der Leuphana Professional School mit sich bringt, sind:

  • Abschluss ermöglicht den Einstieg in den gehobenen, öffentlichen Dienstag
  • Einsparung von zwei Semestern durch Anrechnung von Inhalten aus der Erzieherausbildung (40 CP)
  • Kontakt zu anderen Studierenden und Dozenten sowie Selbsttests und Lerninhalte über eine internetbasierte Lernplattform
  • umfangreiche Lehrskriptesammlung für das Selbststudium und als Nachschlagewerk
  • sehr gute Betreuung der Studierenden

Zugangsvoraussetzungen

Wer sich für diesen berufsbegleitenden Studiengang bewerben möchte, benötigt eine abgeschlossene Ausbildung als Staatlich anerkannter Erzieher sowie mindestens drei Jahre Berufserfahrung. Das Anerkennungsjahr wird dabei mitgerechnet.

Auch Sozialassistenten, Heilerziehungspfleger und Ergotherapeuten können den Studiengang belegen, sofern sie einen speziellen Brückenkurs absolvieren.

Für das Studium fallen Studiengebühren in Höhe von insgesamt 8.120 Euro sowie ca. 210 Euro Semesterbeiträge. Die Leuphana Professional School berät Studieninteressierte gern zu Finanzierungs- und Fördermöglichkeiten.

zurück zur Hochschule

Weitere Bachelor-Studiengänge

BWL