Schließen
Sponsored

Fachkraft für Inklusion (m/w/d)

  • Abschluss Zertifikat
  • Dauer 4 Monate, Teilzeit 8 Monate
  • Art Fernlehrgang

Inklusion ist ein wichtiger Begriff, wenn es um die Förderung von Diversität und Chancengleichheit in Bildungseinrichtungen, in Unternehmen und Institutionen geht. Doch neben den Möglichkeiten eines Miteinanders, von dem sowohl Menschen mit als auch ohne Beeinträchtigungen profitieren, gibt es auch einige Stolpersteine, die eine gemeinsame Arbeit erschweren können. Die Weiterbildung „Fachkraft für Inklusion (m/w/d)“ soll dich für genau diese Hindernisse sensibilisieren und dich mit den Methoden und Wissen ausstatten, das es braucht, um diese zu überwinden. Du lernst dabei verschiedene Förderschwerpunkte kennen und beschäftigst dich mit Strategien für die Umsetzung von Inklusionsmaßnahmen in den unterschiedlichsten Bereichen sowie mit dem Thema Inklusion in der Heilpädagogik.

Lehrgangsverlauf

Du kannst deine Weiterbildung in Vollzeit, innerhalb von 4 Monaten, oder in Teilzeit, in 8 Monaten absolvieren. Starten darfst du jederzeit und alle Kurse finden online statt. Daneben gibt es allerdings tägliche Check-Ins mit anderen Teilnehmenden, die der Vertiefung und Reflexion des Gelernten dienen sollen.

Die Lehrinhalte sind in vier große Themenblöcke unterteilt und du beginnst mit der Thematik Sinnesbeeinträchtigung und Lernen und Sprache. Dabei beschäftigst du dich mit den Förderschwerpunkten Sehen, Hören, Lernen und Sprache und lernst jeweils etwas über die Ursachen, die Verbreitung, die Diagnostik und die pädagogische Förderung. Danach steht das Modul Förderschwerpunkt sozio-emotionale, körperliche und geistige Entwicklung auf deinem Stundenplan. Auch hier behandelst du alle Schwerpunkte im Detail und erwirbst zusätzlich Kenntnisse über das „Modell der Entwicklungspsychopathologie“. Der dritte Block steht unter der Überschrift Inklusion und geht auf Begriffsgeschichte, Definitionen und Umsetzung ein. Zu guter Letzt erlernst du im Modul Inklusion in der Heilpädagogik unter anderem eine „Kritische Reflexion von Herausforderungen in der Inklusion“ oder Methoden zur „Entwicklung von Konzepten zur Förderung der Inklusion“.

Hast du alle Kurse und Prüfungen erfolgreich bestanden, bekommst du dein Hochschulzertifikat verliehen.

Mit diesem Abschlusszeugnis bist du fit für die Inklusionsberatung und -hilfe in Unternehmen, Bildungseinrichtungen oder Kinderbetreuungen und Kitas. Und da dieses Thema immer wichtiger und immer mehr als Chance gesehen wird, bieten sich dir auch zukünftig vielversprechende Möglichkeiten und Perspektiven auf dem Arbeitsmarkt.

Zugangsvoraussetzungen & Gebühren

Weitere Informationen zu Zugangsvoraussetzungen und Weiterbildungsgebühren bzw. einer eventuellen Kostenübernahme dieser, findest du auf der Webseite der Hochschule oder bei der dortigen Studienberatung.

Kostenloses Infomaterial

  • Kostenlos
  • Unverbindlich
  • Alle Infos auf einen Blick